Kostenairbag jetzt auch für Vodafone?

Nachdem o2 mit ihrem Kostenairbag eine relativ beliebte neue Art von mobiler Handy-Flatrate eingeführt hat, will es nun auch mobilcom-debitel wissen. Unter dem Schlagwort „free“ bietet man einen völlig grund- und fixkostenbefreiten Vertrag an, der ab 50,00 € Umsatzvolumen gedeckelt wird – mit anderen Worten: Ab 50,00 € Rechnungsumsatz sind weitere SMS und Telefonate im Inland kostenlos. Im Gegensatz zur Flatrate fallen bis dahin aber auch wirklich nur die Gebühren an, die man vertelefoniert. Wer nichts telefoniert, zahlt auch nichts. Wer zu viel telefoniert, zahlt nicht mehr als 50,00 €. Dazwischen Kosten SMS und Telefonate 15ct. Das ist für nen Airbag-Tarif fair. o2 hatte mit einem ähnlichen Konzept ihren Kundenstamm kräftig ausgebaut.

Das merkwürdige an dem mobilcom Angebot: Es wird im D-Netz realisiert, allem Anschein nach Vodafone-D2. Das ist neu, denn bislang war es für D-Netz-Anbieter kein Problem, auf einem höheren Preisniveau Kunden zu akquirieren, schließlich bietet Vodafone und T-Mobile ein deutlich besser ausgebautes Netz als die E-Netze von BASE, E-Plus, o2 bzw. die Netze von Vistream und Ring. Vodafone selbst hat ebenfalls kein Interesse an einem derartigen Tarif, vermeldet zumindest Teltarif. Bleibt die Vermutung, dass mobilcom die Airtime von Vodafone kauft und in Eigenregie vermarktet. Das wäre in der Tat unique. Da Vodafone und T-Mobile derzeit noch mit hochpreisigen Flatrates und Alltime-Tarifen gute Geschäfte machen, wäre bei diesen durch den free-Tarif schnell das reine Netzabdeckungsargument obsolet. Wenn Vodafone selbst auch nachzieht, müsste sich auch T-Mobile der nächsten D-Netz Preisschraube annähern.

Da über den Online-Abschluss angeblich auch die Anschlussgebühr entfällt, ist der Tarif relativ risikofrei. Genaue Details werden aber Erst im Laufe der nächsten Tage bekannt werden. o2 bietet indes den Kostenairbag über den Online-Rabatt bereits ab 42,50 € an, also nochmal 7,50 € günstiger. Ob einem der D-Netz-Vorteil das wert ist, muss dann jeder für sich selbst entscheiden.

Hier geht’s zum Angebot…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.