Menu
Kategorien
Deutscher Computerspielpreis schon zu Tode geplant?
08.02.2009 Games

Wie viele bereits ‚befürchtet‘ haben, hat der Deutsche Computerspielpreis, der im März in München abgehalten wird, keinen allzu guten Start. Mir ist das bereits durch die relativ geringe Präsenz bzw. die verschobenen Einreichefristen aufgefallen. Laut meinem Login hätten die Spiele bereits am 19.01. nominiert sein sollen. Bislang ist dazu aber nichts zu lesen, die komplette Organisation hült sich in Schweigen, die letzten Pressemitteilung war vom 10.12.08. Verglichen mit dem Deutschen Entwicklerpreis, der mir zwar höllisch Kopfschmerzen bereitet hat, ist der Ablauf hier trotzdem bislang alles andere als transparent. Da stellt sich natürlich die Frage, ob es sich wirklich nur um Start- und Planungsschwierigkeiten handelt oder ob sich das alte Sprichwort: ‚Zuviele Köche verderben den Brei‘ bewahrheitet. Bereits zu Beginn waren viele Branchenkenner skeptisch, als die Regierung selbst den Preis veranstalten wollte. Gerade die Regierung, die in Sachen Technik- oder gar Gamerkompetenz so überhaupt nicht glänzt? In dem Bundesland, in dem die Killerspiel-Debatte praktisch bis zum Exzess geführt wird? Klar, die verschiedenen Publisher sind alle an Bord und das Preisgeld ist hoch, aber nach dem wirklichen Event riecht die Veranstaltung noch nicht. Im Gegenteil: Webseite, Aufzug und Programm wirken eher nach einem biederen, politically correct Bauchpinsel-Event nach dem Motto ‚Guckt, Beckstein weiß auch was World of Warcraft ist.‘. Beim DEP gab es immerhin ne clever Publikumswahl und Gewinnspiele. Beim DCP? Fehlanzeige! Und die Tatsache, dass die Meldungen der Bundesregierungen immer von ‚Bildschirmspielen‘ spricht… naja, denkt Euch Euren Teil. Da wirkt dieser Artikel eines Golem.de-Redakteurs auch nicht grad erbaulicher. Ich hoffe also, der DCP wird nicht bereits vorweg eine Totgeburt. Der DEP wird ja weiterhin ausgetragen, und sollte ich nicht eines besseren belehrt werden, bleibt ja immer noch dessen lockere, leicht trashige, aber hochunterhaltsame Art. Aber wer weiß, vielleicht wird das im März ja wirklich das Bambi der Gamesbranche. We’ll see. Braingame hat jedenfalls eingereicht.

Schreibe einen Kommentar
***