Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

IGDA Party and Unity Event 2012

Eintrag vom: 19.04.2012 | von: Basti | in: Events

Schlagwörter: , , ,

0

Last Tuesday, it was time again for a nice IGDA roundup. Always nice to see colleagues and friends all in one place having fun and discussing the business. Even nicer if you get some presentation from guys like Unity, Chimera or Reality Twist. Best if you then get some chicas as a dessert.

Looking forward to the next one already.

Cave of Forgotten Dreams (2010)

Eintrag vom: 18.11.2011 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: ,

2

„If there is a movie worth made in 3D, it’s this one“, said Werner Herzog. And he was right. I’ve not seen any movie that was so impressive and so right in 3D than his latest work and I’m glad I watched it with glasses.

The movie doesn’t have any form or dramaturgy, story or direction. Herzog relies completely on his voice, the monstrous soundtrack and the impression of the cave. It’s enough.

It’s like traveling in time. No, not like. It is time travel. It’s like stepping back 32.000 years. It’s like watching a vast scenery, frozen in time. Everything is still there. Burnt wood from torches, footsteps in the sand, and the paintings. It’s like watching all of this from a small corridor directing right through it, still accessible in our time period, and represented by the small iron plates leading over the ground in the cave, that -ironically- the film crew is not allowed to leave for one inch.

If you’re ready for this little expedition, it’s worth a look – and be sure to check it out in 3D.

Tour auf den Breitenstein (10. Juli 2011)

Eintrag vom: 10.07.2011 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: ,

0

Heute war sie also – die Tour auf den Breitenstein.

Trotz einiger Skepsis ob des anhaltenden Wetters haben wir uns mit einer größeren Gruppe auf den Weg ins Mangfallgebirge gemacht. Und tatsächlich war die Tour geprägt von traumhaften Sonnenschein und nur einzelnen Wölkchen. Leider hat uns der Wettergott dann kurz vor dem Bahnhof noch einmal mit dem Hagelschauer des Jahrhunderts eingeholt (und damit auch unsere Socken und Unterhosen). Dafür entschädigte eine Tour, gespickt mit Überraschungen (wie der Einsatz einer Dampflok auf unserer Strecke), vielen traumhaften Almen, Kühen, ein spontan aus Baden-Württemberg angereister Mitwanderer und einer ordentlichen Ausfallquote von 0%: Jeder hat es auf den nicht ganz so einfachen Breitenstein geschafft.

Wie immer habe ich Euch auch diesmal wieder ein Filmchen davon mitgebracht. Wie immer unbearbeitet und direkte aneinandergereiht (mit minimalen Auslassungen). Eigentlich ärgert es mich ja, so wenig Zeit für wirklich gute Aufnahmen und noch weniger Zeit für einen Filmschnitt zu haben. Andererseits: Was sollen die Filmaufnahmen auch auf meiner Festplatte versauern? Lieber raus damit. Dafür sind sie unbearbeitet und unverfälscht:

(auf HD schalten für vollen Genuss!):

(Youtube)

licensed under creative commons by-nc-sa 

Immerhin habe ich mir diesmal das AudioSwap-Tool für Youtube gespart, das sonst immer die Musik bei meinen Videos einspielt (und für die rechtliche Lizenz sorgt!). Statt dessen hab ich diesmal selbst vier Musikstücke in den Audiostream gemischt – alle unter Creative Commons (nc-by-sa) lizenziert. D.h., ihr dürft sie Euch sogar kostenlos runterladen (hurra!). Die verwendeten Stücke sind:

– Patrick Lee – Quittin‘ Time
– Au7um – Time We Dont Have
– pornophonique – Sad Robot
– Andrey Nailer – Keepsake

Bloody Mary!

Eintrag vom: 06.12.2010 | von: Basti | in: Privates

Schlagwörter: , ,

0

Basti is back in Munich for quite some time. So it’s about time to visit old friends from university-times that decided to come to Munich, as well (a very good decision, by the way, now as we will change the city. So: All come to Munich!). Mary once told me, that Munich would probably be the last city she liked to go to – and now she’s there. Well, at least for some time. Expect the unexpected, she said.

And as I already posted some days ago, compared to what I experienced several years ago, the city itself is becoming a little more open and the square is slowly decreasing. Hey, I lived in Wiesbaden. I know what I’m talking about! The slowly growing games business with all these nerds seems to be a good example, too.

And, well, for Mary, they now have EgoFM. And hot Bloody Maries. HOT Bloody Maries! And above all, me – of course. We were a little lonesome as some didn’t make it (shame on you! ;)), yet we had great fun. Mary, there is no doubt about it: You have to stay and convince Jarrod. 😉

DSC01736.JPGDSC01738.JPGDSC01741.JPG

Shareholder’s Club

Eintrag vom: 04.10.2010 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , ,

3

Great! There is my new Disneyland-Club-Auctionnaires-Membership-Card. Nearly forgot I was a member. And again, the card will expire without me hoping over to Disneyland Paris as no-one wants to come. Well, at least with me. (Hmmm. I just guessed that there is at least one good reason to have children – this one.)

Well, I know have time until the year 2012 to make the trip. Let’s see if I’m more lucky this time.

Meeting with Uwe Boll (Video)

Eintrag vom: 30.01.2010 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur, Privates

Schlagwörter: , ,

4

In midst 2008, I ran into director Uwe Boll by accident in the city center of Wiesbaden. Boll is (in)famous for his works on movies like Bloodrayne, Alone in the Dark or Dungeon Siege. He is often called the world’s worst director, despite his cooperation with actors like Ben Kingsley, Ray Liotta, Michael Madsen or Christian Slater.

As I helped a good friend of mine with his website bollbashers.com during that time and as I knew that he was trying to publish a work about Uwe and his critics (and the really strange bashing, that was going on during that time), I took the chance and arranged a meeting. We had a long interessting talk and finally, Jan-Mathis was able to get the interview out there. It’s just a small section of the long discussion, but why not check it out here:

(click for video)

As well, Jan-Mathis is asking for your help: Check out the new survey he has put online and take some time for  the questions to help out a good soul with his university thesis. Click here and, please, spread the link: Go to the Uwe Boll survey and be part of a very interesting study that should be published soon!