Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

FHM doch nicht tot

Eintrag vom: 02.03.2011 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: , ,

2

Kaum zu glauben: Die FHM, von der ich im November noch ausging, sie sei eingestellt, zieht um. Und zwar von dem Berliner Mitte Editionen Verlag der zur Egmont Gruppe gehört zur All Type Media GmbH nach München in die Landsberger Straße. Von dem Verlag hab ich wohl schon deswegen noch nie etwas gehört, weil er wohl vornehmlich zur Wahrung der FHM-Rechte gegründet wurde: Der Geschäftsführer Peter Blaschek scheint ein Geschäft gewittert zu haben und hat sich die Marke beim Verramschen durch Egmont einfach gesichert und bringt jetzt darunter ein eigenes Heftchen raus. Tobias Pützer, der vorher schon die mich nicht überzeugende Matador geleitet hat, wird Chefredakteur.

Dann bekommt der Editorial-Hinweis der letzten FHM („Wir gönnen uns eben mal nur bis Frühjahr ne Runde Urlaub“) ja ganz im Gegensatz zu meiner vermuteten Schwanz-Einzieh-Taktik eine Tatsachenperspektive. Da mir laut Abo immer noch eine FHM-Ausgabe zusteht bin ich nun mal gespannt, ob ich die a) noch kriege und b) meine Kündigung dann auch ordentlich bestehen bleibt. Wobei ich ja nicht mal weiß, ob das Abo vom gleichen Vertrieb betreut wird. Ich bin gespannt!

Ein Prinz für 60 cent

Eintrag vom: 14.02.2011 | von: Basti | in: Preisfuchs

Schlagwörter: , ,

1

Wer ein fast kostenloses 2-Jahres-Abo vom PRINZ sucht, findet das bei Abo-Office. So geht’s:

1. www.abooffice.de ansurfen.

2. Titelsuche > „Prinz“.

3. Den gewünschten Prinz auswählen, z.b. „Prinz München“ für München (klingt logisch, oder?).

4. Unter Prämienabo > „Andere Prämien“ auswählen.

5. Dort den „€ 30,00 Gutschein BESTCHOICE“ wählen. Der Gutschein ist bei sehr vielen Partnern wie Bargeld einlösbar (Amazon, Rossmann, H&M, Karstadt…). Kurz gesagt: Den kriegt man weg! 🙂

6. Abonnieren klicken.

7. Die „Daten des Prämienempfängers“ und die „Daten des neuen Abonnenten“ eintragen. Aus juristischen Gründen dürfen diese nicht dieselbe Person sein. Also tragt dort Eure Oma oder Euren Hund ein. Irgendeine Anschrift, wo der Gutschein hingeschickt werden kann, reicht.

8. Das Abo kostet 30,60 €. Der Gutschein ist 30,00 € wert. Macht summa summarum 60ct für 2 Jahre Prinz.

Denkt daran, dass ihr das Abo nach 2 Jahren kündigen müsst, da sonst 1,30 € pro Ausgabe fällig werden. Nach Ablauf der Mindestbezugszeit ist das Abonnement allerdings jederzeit von Ausgabe zu Ausgabe kündbar, es gibt also wenig Risiko.

Skifahren Dez. 2010

Eintrag vom: 15.12.2010 | von: Basti | in: Fotos

Schlagwörter: , ,

0

Facebook-Nutzer wissen es bereits: Am Sonntag war endlich wieder Pistenzeit. Die Pisten waren nahezu leer, die Preise günstig, die Stimmung gut und der Schnee ein Traum. Pulver bis zum Umfallen. Und ja, ich trage Sonnenbrillen beim Skifahren. Weil ich mit Schneebrillen nicht fahren kann. Selten tat das erste Mal Wintersporteln so gut wie diesmal (und ja, es war dringend nötig). Und wenn man Umzug nach München irgendwas gebracht hat, dann mindestens, dass man in 30 Minuten in den Alpen auf der Piste ist… Danke an alle Beteiligten und bis demnächst!

Winter (II)

Eintrag vom: 13.12.2010 | von: Basti | in: Fotos

Schlagwörter: , ,

4

Tollen Schnee gehabt gestern beim Skfahren in Spitzing! Gleichzeitig taut das kühle Weiß in München so langsam wieder weg. Grund genug, noch ein paar letzte Eindrücke aus München-Giesing festzuhalten, bevor die (hoffentlich) nächste Kältewelle auch hier wieder sauber überzuckert…

ToDos

Eintrag vom: 11.12.2010 | von: Basti | in: Privates

Schlagwörter: , ,

0

Lange überfälligen Besuch abgestattet, Bürokram erledigt, Pool gesäubert (mehr oder weniger), Plätzchen gegessen, Karins Hose besorgt, Tollwood besucht, Glühwein getrunken, und Cappucino, größtes Schnitzel des Jahres gegessen, Adventure-Treff.de-Wichtel zugelost und gemanaged, Skier eingepackt, Skiklamotten vorbereitet, Blogeintrag geschrieben. Jetzt kanns morgen auf die Piste gehen.

Und damit wir alle ein wenig in Stimmung kommen und der Beitrag noch „schön bunt“ wird, ein Bild vom Bahnhof München-Giesing:

Game Audio Forum

Eintrag vom: 26.11.2010 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , ,

1

Ich weiß, dass es sich bei mir mittlerweile wie die übelste Ausrede anhören muss. Aber es stimmt wirklich. Seit Tagen jammere ich jeden Abend, dass ich früher nach Hause will, weil ich unter einer verschleppten Erkältung leide. Ich schwöre, ich schwitze jeden Abend mein Bett voll und wache fix und fertig auf. Mir glaubt das ja kein Mensch mehr, weil ich trotzdem irgendwo immer irgendwie bin. Und dort halt nichts anderes tue, als zu jammern und zu sagen, dass ich jetzt früher Heim muss, um mich endlich mal auszukurieren.

Nur das Problem ist, dass ich eben nicht rechtzeitig heim gehe, um mich auszukurieren und mir somit den erholsamen Schlaf für den nächsten Abend aufschiebe – wo mir dann der gleiche Spaß nochmal passiert und das jetzt seit Wochen. Wie soll ich denn dann jemals irgendwo antanzen und mal wieder halbwegs fit sein? Wie auch immer, Schuld ist eigentlich München. Im Ernst. Frankfurt ist zwar deutlich weiter, was die professioneller Spielentwicklung betrifft, aber in München ist einfach mehr los. Gerade die Indie- und Hochschulszene ist verglichen mit dem, was ich hier vor ein paar Jahren erlebt habe, richtig gut geworden. Das ist ja auch die Krux an der Sache. An jedem scheiß Abend ist irgendwas. Ich frag mich schon, was die Leute langsam von diesem stöhenden Typen mit Schweißausbrüchen halten, der immer irgendwo doof in der Gegend rumsteht. Oder vielleicht merken sie’s auch garnicht. Wie eine Freundin gestern zu mir meinte: „Dir merkt man das aber nicht an, dass du krank bist.“ Hm. Ich glaube ernshaft, die Menschen glauben mir das nicht mehr. Ist sozusagen wie der Hirtenjunge, der einmal zuviel vor dem Wolf gewarnt hat. Mit anderen Worten: Jetzt wird mir meine eigene Standhaftigkeit auch noch zum Verhängnis. Wäre ich mal glaubhaft geblieben und wirklich abgebrochen, würde es man mir vielleicht noch abnehmen.

Wie auch immer: Heute abend noch, sozusagen halbgeschäftlich-verpflichtend, auf dem Game Audio Forum gewesen, das zu diesem Zeitpunkt noch stattfindet. Was sagt uns das? Ich bin nicht als Letzter rausgegangen! Hurra! Im Ernst: Leider war ich ja nur bis kurz vor 10, aber es war ein nettes Event, was zeigt, wie sich die Games-Szene in München so langsam konsollidiert und vernetzt. Thema war Musik in Spielen. Behandelt wurden z.B. iMuse und das soundtechnisch herausragende Phobos. Interessant vor allen Dingen, endlich mal das Tool Wwise in Action zu sehen. Fantastisches Werkzeug, bitte mehr davon.

Ich hab mich ein wenig geärgert, dass ich nicht länger bleiben konnte, zumal ich mit vielen Leuten einfach noch garnicht gesprochen habe. Aber irgendwann muss man ja wohl auch mal nen Schlussstrich ziehen. Ich hatte irgendwann einfach ein ziemlich ungutes Gefühl, meinen bestialischen Schweißgestank bei den Vorträgen weiterhin anderen Leuten zuzumuten. Trotzdem, hier ein paar Eindrücke:

DSC01585.JPGDSC01573.JPGDSC01582.JPGDSC01584.JPGDSC01583.JPGDSC01577.JPGDSC01581.JPGDSC01576.JPG

Die schlechte und die gute Zeit

Eintrag vom: 21.09.2010 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , ,

8

Ich mag ja München, aber bei den Öffnungszeiten ist Bayern echt das Letzte. Da kauft halb Deutschland problemlos auch noch bei Aldi bis 22 Uhr ein und in Bayern hat man sich weiterhin auf die 20 Uhr Deadline eingebissen. Für mich ist das die größte Umstellung. Heute musste ich um halb Acht aus der Arbeit hetzen, um noch schnell meinen 14-Tage-Großeinkauf zu tätigen, nachdem ich Samstags wie immer keine Zeit hatte. In Frankfurt bin ich problemlos auch um halb 10 noch kurz die Treppe runter zum nächsten Rewe, den es da zugegebenermaßen wirklich um jede Ecke gibt. Ich hab so das Gefühl, dass die Spätarbeiter-Mentalität in Bayern noch nicht so ganz angekommen ist. Agrarländer sind halt Frühaufsteher-Länder.

Aber zur Abwechslung auch mal eine gute Nachricht: Es ist wieder Lebkuchenzeit! Geil!!