Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

The ominiscient, flying Yoda-Pig

Eintrag vom: 23.02.2010 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

8


Dieses geniala Yoda Pig von einer guten Freundin ziert seit neuestem mein Regal. Und wenn wir im Büro mal nicht mehr weiter wissen (was zugegebenermaßen so gut wie nie vorkommt – hust), dann dreh ich einmal kurz am Hebel und lass es durch das Weltall hoppsen auf der Suche nach der Antwort, dem Universum und den ganzen Rest. Da es etwas gemein ist, dasss nur ich dieses herausragende Privileg habe, gibt es das Yoda-Schwein jetzt übrigens auch als Facebook-App. Ab 10 regelmäßigen Nutzern kommen wir ins allmächtige Facebook-Verzeichnis und damit auf die dunkle Seite der Macht (äh, oder?).

Der FlickAddict Spatenstich

Eintrag vom: 16.02.2010 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Es ist ja nun nicht gerade so, dass ich nichts zu tun hätte. Tatsächlich ist ernsthaft jede Stunde meines Tages verplant. Trotzdem lass ich mich immer wieder für irgendwelche Quatschprojekte breitschlagen, für die ich mithelfen soll. Praktisch sieht das dann so aus, dass ich von den 4 Stunden Schlaf, die ich noch habe, eine weitere abziehe.

So geschehen bei FlickAddict.de, einer Webseite für Filmreviews und absoluten Nonsense. Vor ein paar Tagen hatten wir Spatenstich im ALEX in Wiesbaden. Hier die dunkel-schumrigen Aufnahmen davon:

Alles weitere findet ihr auf der offiziellen Seite von FlickAddict.de, auf der Facebook-Seite oder unter Twitter. Follow us!

The Atomic Level of Porn

Eintrag vom: 19.11.2009 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Ich mag Jason Scott wirklich. Er macht tolle Nerdcore-Videos, sammelt Internet- und DFÜ-Schrott, ist ein BBS-Fan aus der guten alten Zeit und dreht eine Dokumentation über Textadventures. Da lass ich mir diese geniale Präsentation über die Geschichte der DFÜ-Pornografie natürlich nicht entgehen. Hach! Da werden Erinnerungen wach!

Per&#299,nu monogatari – dramatisch, entsetzlich, traumatisch!

Eintrag vom: 25.10.2008 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: , , , ,

0

Hier hatte ich mal geschrieben, dass ich mir die Season Box 1 von Per&#299,nu monogatari gekauft habe in der Annahme, damit endlich ein Kindheitstrauma aufzuarbeiten. ‚Komm, du hast die Serie blos nicht verstanden. Du warst zu jung. Sie war garnicht so traurig. Und unschuldige Leute gestorben sind da auch nicht.‘ Pustekuchen! Die Serie ist noch viel schlimmer als ich sie in Erinnerung habe! Es handelt sich ohne Zweifel um die belastendste Kinderserie, die ich kenne. Bereits der erste Satz beginnt mit einem freudigen: ‚Komm Baron! Lass uns Blumen pflücken. Wir wollen einen Kranz daraus flechen und ihn auf Vaters Grab legen!‘

Und jetzt muss Perrine gerade sich verschulden, Parikal verkaufen und ihre Mutter sehenden Auges langsam sterben sehen (und das über 20 Folgen!). Eine Tragödie, bei der ich mir seit Jahrzehnten einrede, sie nur geträumt zu haben. Nein, nicht Parikal! Und das schlimmste kommt ja erst noch: Man hofft ja immer noch, dass Perrine am Ende ihrer Reise endlich in die wohlbehütete Familie zurückkehren kann. Dabei weiß ich jetzt schon, dass es ab Season II noch schlimmer wird! Hector Malot, ich verfluche dich! Andererseits ist die Serie für 70er Jahre verhältnisse immer noch sauber animiert und in Deutschland auch gut synchronisiert. Ach verdammt, ich muss die nächste DVD einwerfen auch wenn ich ganz genau weiß, dass ich es hassen werde, Perrine so leiden sehen zu müssen, während sie nebenbei versucht die Starke zu mimen. Ich habe es als Kind nicht verarbeiten können. Ich werde es auch jetzt nicht schaffen. Aber geil.

Endlich Kunde der Ex-DDR-Bank!

Eintrag vom: 31.07.2006 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Endlich sind Sie mein: Seit Ewigkeiten versuche ich ein Online-Konto bei der Deutschen Kreditbank zu bekommen. Bisher hat es aus verschiedenen Gründen immer nicht geklappt – doch der letzte Antrag ging nun endlich durch. Nun gehören nicht nur zwei neue Karten (ec- und VISA) mein Eigen (das wär noch ziemlich egal – bei mir liegen momentan eh 6 Kredit- und 7 ec-Karten im Schrank) sondern auch das meiner Meinung nach immer noch beste Girokonto Deutschlands: Besonders attraktiv finde ich dabei das weltweit gebührenfreie Geld Abheben an allen Geld-Automaten und die für deutsche Banken relativ hohe Verzinsung von derzeit 3,05%. Die kriegt man zwar nur über das VISA-Konto – da man die VISA-Karte aber auch zum Geld abheben nutzt (eine ec-Karte wird für POS-Zahlungen natürlich trotzdem mitgliefert, falls der Händler keine VISA nimmt) fällt das kaum ins Gewicht. Ich lass momentan einfach einen kleinen Betrag auf dem laufendem Konto übrig (für eventuelle ELVs oder eben POS) und buch sonst alles über die VISA. Man kann natürlich jederzeit zwischen VISA und laufendem Konto hin und herschieben. Bei dem Homebanking setzt DKB das von der Sparda-Gruppe ein – sieht also nicht ganz so schön aus, hat aber dafür vollen HBCI Support (bzw. FIN TS). So kann ich die Konto auch gleich wunderbar in Hibiscus einpflegen. Das Konto ist natürlich vollständig kostenlos – also geht man bei der Eröffnung auch kein Risiko ein. Alle Gebühren für die Eröffnung (PostIdent) werden von der DKB getragen. Sollte nun jemand auch dort hin wollen – dann sagt mir Bescheid – für`s Werben krieg ich nämlich Prämien. ,-) Achja – einziger Nachteil des Kontos: Die Fremdwährungsumrechnung kostet bei VISA derzeit 1,5% – was relativ hoch ist – bei MasterCard ist es fast überall 1% oder weniger. Wer also viel in ausländischen Devisen einkauft, legt sich am Besten zusätzlich noch eine andere kostenlose Kreditkarte zu, z.B. die von gebührenfrei.com, mit der ich persönlich übrigens sehr zufrieden bin (allen Unkenrufen zum Trotz). Meine ganzen anderen Karten wandern nun jedenfalls in den Schrank – ich hab mittlerweile seit 8 Jahren jedes Jahr ein neues Konto eröffnet – irgendwann muss mit der Spielerei auch mal Schluß sein (mein Schufa-Score wird`s mir danken). Für`s erste bleiben meine zwei DKB-Karten sowie die MasterCard Gold von Gebührenfrei.com in meinem Geldbeutel. Gratis Konto, gratis Geld abheben, hohe Zinsen … was will man mehr? Ein gutes Wertpapierdepot vielleicht – denn auch wenn DKB hier einen Flattarif hat, lohnen sich die jährlichen Depotgebühren für mich noch nicht für einen Wechsel. Ansonsten würde ich wohl zukünftig alles dorthin schieben. Für`s erste reduzier ich aber mit der DKB meine bisherigen 13 Kontoverbindungen auf immerhin 7 runter. 😀

LMSNews hat Citavi Lizenz gewonnen!

Eintrag vom: 14.05.2006 | von: Basti | in: Bildung

Schlagwörter: , , , ,

0

Was für ne geile Sache! Unser Projekt LMSNews.com hat eine Citavi Lizenz gewonnen! Ruben, du bist einfach der King! Lass es uns privatwirtschaftlich aufziehen und wir werden reich, reicher, google!