Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Fantasy Filmfest Nights

Eintrag vom: 22.03.2010 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur, Privates

Schlagwörter: , , ,

7

Dass man mit mir nicht in Shion Sono Filme gehen will, versteh ich ja. Aber es ist doch kaum zu glauben, dass ich selbst beim wichtigsten Anime-Film des Jahres und inoffiziellen „Mädchen-das-durch-die-Zeit-sprang“-Nachfolger Summer Wars als auch bei Vinzenzo „Cube“ Natalis Rückkehr zum Featurefilm („Splice„) mal wieder allein im Kino setzen werde.

Und überhaupt: Früher hab ich Filmkarten für das Fantasy Filmfest in München Wochen im voraus kaufen müssen. Heute habe ich ganz entsetzt feststellen müssen, dass ich wohl so ziemlich der erste an den Kassen war. Hach, was sind das nur für Zeiten. 😉 Eintrittskarten sind jedenfalls gekauft und ich zähle schon die Tage.

Now what did we learn today?

Eintrag vom: 12.03.2010 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur, Notiz

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

0

  • The Murnau Filmtheater deserves your support
  • I need to go to abandoned cinemas in order to watch movies till the end as I fall asleep immediately at home in bed
  • I start to understand avantgarde plots much better than mainstream ones which makes me worry about my sanity
  • I was suspicious about barbers all my life and got the prove once more today
  • You can always count on Shion Sono
  • Actress Miku Satô deserves more oscars for her performance than Avatar and Hurt Locker together
  • If Japanese people wouldn’t exist, they would have needed to be invented for me
  • The Murnau Filmtheater deserves your support

This time, it was Shion Sono’s „Exte“. Saw it already on the „Fantasy Filmfest“ but felt the desire, to watch it once more after a hard working day. Not Sono’s best, but if you like sarcastisc and surrealistic horror with great actor performance, give it a try. Next week, I’ll be in Lucio Fulcis The Beyond on the big screen. Yeah.

Mit 5 Zentimeter pro Sekunde zum nächsten Shinkai-Film

Eintrag vom: 28.01.2010 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , , ,

0

Great news! Makoto „Place Promised“ Shinkai is working on another feature film.

Anlässlich der Facebook-Diskussion gestern über den „5 Centimeters“-Soundtrack bin ich voller Vorfreude über die Nachricht gestolpert, dass Shinkai tatsächlich wieder an einem neuen Kinofilm sitzt. Wie üblich wird er das Ding wohl auch diesmal wieder selbst produzieren und mit einem sehr kleinen Team auf seinem Mac animinieren.

Es soll nach dem erwachsenen 5cm diesmal kindlicher werden und da ich von Shinkai einfach noch nie enttäuscht wurde, bin ich mir ziemlich sicher, dass er auch diesmal wieder großes Magiekino abliefern wird.

Ein deutsches Kinorelease ist vermutlich erneut so unwahrscheinlich wie der Einstieg von Papst Benedikt bei Beate Uhse, aber der Film muss einfach auf irgendeinem Filmfest laufen. Wenn er es sogar noch bis Sommer schafft (kaum zu glauben), dann zähl ich auf dich Fantasy Filmfest!

Das Artwork links ist Copyright von CMMM.

The last Indiana Jones to me was like a disaster

Eintrag vom: 24.08.2009 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , , ,

0

Harold Ramis spricht in diesem Video über Ghostbusters 3, dessen Script mittlerweile grünes Licht von den Studios bekommen hat. Bleibt nur noch die Frage, ob es jemals zum dritten Teil kommt. Interessant auch Ramis Seitenhieb an Indiana Jones 4. Würde mich trotzdem freuen, die vier Spinner wieder in Uniform zu sehen. Morgen ist aber erst Mal das Fantasy Filmfest bei mir dran. Mit District 9 und Thirst. Sehr gespannt.

FFF 2008 – The Rebel

Eintrag vom: 19.06.2008 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , , ,

0

Mein Martial-Arts Tipp für dieses Fantasy FilmFest kommt diesmal aus… Vietnam! Irgendwie find ich diese Kampfszenen cool. Und Thanh Van Ngo auch. ,-)

Fantasy Filmfest – Planungsvorbereitungen!

Eintrag vom: 02.06.2007 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , , ,

0

Hallo Leute, Hier ist mein Timetable für das FFF 2007. Ich werde vermutlich Zeit für 2-3 Tage davon haben. Mehr leider nicht. Bastis Timetable! Momentan tendiere ich zu folgenden drei Tagen:

  • Donnerstag: Zunächst Paprika (falls so früh schon Animationsfanatiker an Board sind), danach Fido zur Einstimmung sowie entweder Ian Storm oder End of the Line für den Abschluß.
  • Freitag: Tales from Earthsea, danach The Signal (sieht gut aus) und als Wundertüte die Weltpremiere von Timber Falls.
  • Am Samstag bin ich nicht da, deswegen ist dort alles grau!
  • Da mir Sonntag vermutlich nach Samstag zu streßig wird (mein Hund muss mich auch mal wieder sehen) und ich am Montag (höchstwahrscheinlich) nochmal weg sein werde, tendiere ich als dritten Tag zum Dienstag. Einer der drei lilanen Filme sowie Welcome to the Jungle (ein Cannibal Holocaust-Ripoff vom Punisher-Regisseur) als Kotztüte, sorry, Wundertüte für den Abschluß! Die besten imdb-Rankings (> 7 Punkte) der Filme sind: 1. The girl who leapt through time: 8.3/10 2. Stuck: 8.1/10 3. Out of the Blue: 8.0/10 4. La antena: 8.0/10 5. Paprika: 7.9/10 6. The Lookout: 7.8/10 7. The Bothersome Man: 7.5/10 8. Fido: 7.5/10 9. The Signal: 7.4/10 10. End of the Line: 7.4/10 11. I’m a cyborg…: 7.1/10 12. Ex-Drummer: 7.0/10 Premieren feiern unter anderem: WAZ, Storm Warning, Welcome to the Jungle, Black Water, Botched, Timber Falls und The Deaths of Ian Stone. Zu diesen Filmen lässt sich bekanntlich noch nicht viel sagen! So, jetzt geht’s los: Wer ist dabei? Und was wollt ihr sehen? Meldet Euch, vielleicht lässt sich was organisieren!
  • Fantasy Filmfest 2007 – bald geht’s los!

    Eintrag vom: 23.05.2007 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

    Schlagwörter: ,

    0

    Speziell für die Ponanza-Crew hab ich mal diesen netten Teaser hochgeladen. 🙂 Das Programm gibt’s wie immer auf der offiziellen Webseite – und ich bin natürlich auch dabei… Sonst noch wer?

    Fantasy Filmfest 2007

    Eintrag vom: 24.03.2007 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

    Schlagwörter: , , , ,

    0

    Allzu genial war das FFF 2006 meiner Meinung nach nicht. Jedenfalls sollte es einem nachdenklich stimmen, wenn die wirklich guten Filme garnicht mehr die Genre-Filme sind, die das FFF eigentlich so bekannt und beliebt gemacht haben (2006 z.B. Adams Apples). Dieses Jahr hab ich auch schon wieder so mein Kreuz mit der Auswahl. Die meisten Filme erscheinen mir besten Falls Durchschnittsware, sind mäßig bis garnicht innovativ – oder sprechen mich einfach nicht an. Auf meiner bisherigen Liste steht Den Brysomme Mannen (Trailer), was mir eher wie ein Dark City Clone aussieht – aber gut, ich mag Dark City. Videodrome mag ich auch, also werde ich mir wohl auch The Signal (Trailer) ansehen. Als derzeitige Kuriosität des FFF wähle ich Botched (Teaser) – ich will einfach nen Film mit Sephen Dorff sehen, der noch trashiger ist als Alone in the Dark (und dabei hoffentlich sogar Spaß macht (und genauso mit deutschen Steuergeldern finanziert wid (ApolloProMovie GmbH & Co. 1. Filmproduktion KG))). Aber so wirklich kreativ wirkt davon noch nix auf mich (gut, Botched irgendwie schon). Ansonsten? John Rhys-Davies in einem klassischen Sea-Slasher (The Ferryman)? Teenie-Horror in den Bergen mit Snowboards (Fritt Vilt)? Eine Fortsetzung von Nochnoy Dozor? Ein (zugegeben sehr gehypter) Asia-Schocker der nach Ringen oder Augen jetzt halt mal Haare thematisiert (Ekusute)? Ein Reality-Amoklauf (Out of the Blue)? Sorry, einfach alles nicht mein Metier, ich will Genre-Filme mit kreativen Einfällen. Es wär mal wieder Zeit für nen Film a la Cube. 😀 Naja, noch sind ja nicht alle Filme genannt. 🙂 @FFF-Fanatic Jan-Mathis: Schon irgendeine Auswahl getroffen? 🙂

    Blindgang an Sylvester

    Eintrag vom: 07.10.2006 | von: Basti | in: Privates

    Schlagwörter: , ,

    0

    Ein Jahr geht zu Ende – für mich ein Grund, für alle treuen Schreiber und Leser eine Rakete zu zünden! Einfach unten auf Play klicken:

    Ausserdem ist Sylvester ja auch mal wieder Zeit Resümée zu ziehen, was ich ja zum Teil schon bei Buzzes Blog getan habe. Insgesamt denke ich, kann ich doch ganz zufrieden sein. Jedes Jahr muss man sich ein paar Wunschträume erfüllen – diesmal bin ich doch sehr gut dabei:

  • beim Adventure des Jahres mitgemacht (Geheimakte Tunguska)
  • erfolgreiches Hörspiel entworfen und mitproduziert (Detektei Suni)
  • einen Oscar-reifen Film gedreht und geschnitten (Tupper)
  • Lehrfilme publiziert (eBeta-Care)
  • eigenes Buch veröffentlicht (Methoden interaktiven Storytellings)
  • zerstreuter Professor geworden (Lehrauftrag der Uni Augsburg)
  • zwei Exen durchgesetzt (eine davon weiblich)
  • Jane Jensen getroffen (Games Convention)
  • Martin Sonneborn getroffen (Uni)
  • Papst getroffen (Altötting)
  • mehr Sport gemacht (Hochseilgarten, Ski)
  • Harlekin Spielhalle Augsburg gerettet (Dezember)
  • regelmäßiger ins Kino gegangen und häufiger gegrillt (MuK.activity)
  • endlich wieder das Fantasy Filmfest besucht
  • drei Freizeitparkbesuche (gut, aber ausbaufähig)
  • Welt veralbert (Towel Day, World Jump Day, Graduates 06)
  • Also eigentlich war´s gar nicht so schlecht, das 06. Ergo: Prost Neujahr!

    Film-Review: Legion of the Dead

    Eintrag vom: 02.03.2005 | von: Basti | in: Notiz

    Schlagwörter: , , , ,

    0

    Dieses Jahr sah ich den ersten großen 32mm-Streifen des Münchner‘
    Regisseurs Olaf Ittenbach auf dem Fantasy Filmfest 2001 in München in
    der Deutschlandpremiere.

    Bisher beschäftigte sich der Ittenbach hauptsächlich mit privaten
    Filmprojekten wie den Trashfilm „Burning Moon“ im Video- oder den schon
    professionelleren „Premutos“ im 8mm-Format.
    Mit Legion of the Dead versucht er sich in den Fußstapfen der großen
    Hollywood-Actionstreifen und -auch wenn die Meinungen auf der Premiere
    hier auseinandergingen- wie ich finde, für seine Verhältnisse hat er die
    Sache recht gut gemeistert.
    Um dem Geschmack eines breiteren Publikums und der Produzenten gerecht
    zu werden hat er sich diesmal an eine Mischung aus Horror, Action und
    Komödie orientiert, die letztendlich eine 1:1 Kopie aus From Dusk Till
    Dawn sein könnte. Die Settings sind zwar natürlich kleiner, die
    Schauspieler kammerspielartiger – aber da die Idee trotzdem immer noch
    gut aufgeht sorgt der Streifen für kurzweilige Unterhaltung gestreut mit
    einigen wenigen, aber dafür recht feinen Splatterszenen – wie üblich die
    Ittenbachschen-Kopfplatz-Szenen gestreut mit einigen Schußwechseln.
    Zur Story brauch ich eigentlich nicht viel verraten – From Dusk Till
    Dawn mit einer Zombielegion anstatt mit Vampiren, ansonsten bleibt die
    Sache quasi identisch – sogar die Hauptdarstellerin ist eine mehr als
    überdeutliche Hommage an Salma Hayek. Leider geht dem Film dadurch
    natürlich auch jeglicher Anspruch auf Orginalität verloren. War Premutos
    noch eine gute Mixtur aus zahlreichen Genres mit einem Braindead-artigen
    Finale, verneint Legion jeglichen experimentellen Versuch eines anderen
    Filmgenres, mit Ausnahme einiger kleinerer Szenen, die ein bischen mehr
    in den Fantasybereich schlagen. Schade eigentlich, denn die Dialoge
    wirken dadurch zu platt, ebenso wie die routiniert eingesetzten
    (Running-)Gags.
    Die musikalische Untermalung ging diesmal weg vom ursprüngliche
    heavy-metall’erischen („Premutos“) hin zu einem technolastigen
    Actionfinale mit einigen -technisch für Ittenbachs Verhältnisse wirklich
    sehr gut umgesetzten- SlowMo’s, die noch dazu recht viel Spaß machen.
    Am Schluß fehlen dann definitiv die entsprechenden Ideen, um den
    Erzählfluß in Gang zu halten und somit wirkt das Ganze etwas hohl.

    Für Ittenbach ein großer Schritt in die Station zwischen Splatter und
    Mainstream-Action, der sein Können zumindest in der Regie unter Beweis
    stellt. Was seine Drehbücher angehen, so fehlen diesen doch immer wieder
    die entsprechende Besonderheit, die seine Filme noch von anderen Abheben
    könnte. Dadurch wird sich Legion, der nun von VCL ja auch Video und DVD
    vermarktet werden soll, wohl nicht so recht in der Hauptzielgruppe
    behaupten können. Dafür ist die Anlehnung an From Dusk Till Dawn zu
    stark, die Orginalität zu gering.

    Für Ittenbach-Verhältnisse also alle Achtung, so etwas doch recht
    schwieriges als erstes großes Erstlingswerk auf die Beine zu stellen –
    allgemein betrachtet aber natürlich nur ein durchschnittlicher
    Actionfilm mit einer kleinen Splattermischung.

    Ansonsten eine sehr schöne Premiere, bei der auch ein Großteil des
    Filmteams den Fans Rede und Antwort stand. Als nächster Schritt möchte
    Olaf noch Mal zurück ins harte Splatter-Genre: Die Fortsetzung von
    Burning Moon 2 (offizieller Titel hat er mir genannt, aber ich hab’s
    schon wieder vergessen) steht an. Wie dieser Film nun durchgesetzt
    werden soll, wird sich zeigen. Zumindest bleibt er seinem Genre -nach
    diesem Abstecher- noch treu. Ich hoffe nur, dass es für Olaf, nach
    diesem großen Sprung, kein Schritt zurück ist.