Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Captain Morgane bewegt sich

Eintrag vom: 30.08.2011 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: ,

0

Zu Captain Morgane and the Golden Turtle, das neueste Spiel aus dem So-Blonde-Universum, gibt es jetzt auch erste bewegte Bilder.

Im Spiel begleitet man den weiblichen Pirat Morgane Castillo auf ihrer Suche nach einer goldenen Schildkröte. Dabei besegelt man im Auftrag des übergewichtigten Kaufmanns Thomas Briscoe die karibische See auf der Suche nach „Turtle Island“. Vorher gilt es natürlich die üblichen Aufgaben eines typischen Piraten zu erfüllen – beispielsweise das Anheuern einer geeigneten Crew.

Captain Morgane ist für die Plattformen PlayStation 3, PC, Wii und NintendoDS bereits fertig entwickelt. Auch die deutsche Sprachausgabe des Comic-Adventures aus dem Hause Wizarbox konnten wir auf der gamescom bereits begutachten. Die Dialoge und das Game Design stammen aus der Feder von Steve Ince (Baphomets Fluch, So Blonde). Das Release ist für das vierte Quartal 2011 angekündigt. Als Publisher fungiert Reef Entertainment.

Higurashi no Naku Koro ni Dai Yon Kan – In Stores. In Japan.

Eintrag vom: 06.03.2010 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , , ,

1

Wieso schafft es auch wirklich keines dieser Spiele wenigstens mal nach Deutschland, dem englischsprachigen Raum oder -Himmel- meinetwegen auch nach Frankreich! Ich mein, es gibt jetzt das vierte, das VIERTE Higurashi no Naku Koro ni-Spiel für NintendoDS! Werte Verwerter: Schon mal überlegt, warum z.B. der Anime bei imdb.com bei über 400 Bewertungen eine Durchschnittswertung von 8.8 hat? Himmel, das ist besser als Elfen Lied! Gnaaar!


Video: Youtube

(Man muss ja schon froh sein, dass MangaGamer zumindest eine englische Version des ursprünglichen PC-Spiels, wenn auch verändert, veröffentlicht hat. Es geht aber einfach nichts über eine ordentliche visual novel auf dem DS!)

CallActive kriegt kalte Füße?

Eintrag vom: 13.05.2008 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: , , ,

0

Die Callactive GmbH zieht sich offenbar auch aus dem Deutschlandgeschäft zurück. Seit Kurzem wird die täglich auf den drei MTV-Sendern VIVA, Comedy Central und NICK ausgestrahlte Call-In-Show ‚Money Express‘ nicht mehr vom Münchner Unternehmen produziert. Stattdessen ist nun auch hier die Firma mass response für die Sendung zuständig. Mass response, ein Tochterunternehmen der Telekom Austria, hat erst zum 01. April 2008 die schweizerischen Produktionen wie die Call-In-Shows von 3+ von Callactive übernommen. In Deutschland produziert mass response bereits das ‚Hollywood Quiz‘ für Das Vierte. Auch in Österreich ist man, unter anderem für ATV, tätig. Quelle: TVMatrix

NBC Universal will’s wissen: Neues Vollprogramm plus neues GIGA

Eintrag vom: 17.08.2005 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , ,

0


Trailer anzeigen

Mit einem Programm aus US-Serien und Filmen geht am 29. September der neue FreeTV-Sender von NBC Universal an den Start. „Sie werden staunen, wieviel Hollywood in einen einzigen Sender passt“, so das Versprechen und der wenig bescheidene Claim: „Wir sind Hollywood“.

Logo: Das VierteMit chilliger Musik wurde am Donnerstag begrüßt, wer zur Pressekonferenz von NBC Universal kam, um sich den neuen Sender präsentieren zu lassen. Alles andere als chillig wirkte dann aber der monumentale Trailer, der das neue Programm vorstellte.

Mit US-Serien wie „Magnum“, „Quincy“ und „Knight Rider“ in der Daytime sowie Hollywood-Spielfilmen zur Primetime will der Sender „the Power of Hollywood“ zeigen. „Wir sind Profis und wir fackeln nicht lange und zünden gleich die geballte Ladung erstklassiger Unterhaltung“, verspricht der Trailer.

Es geht aber noch theatralischer: „Die Welt richtet ihren Blick gespannt auf ein Ereignis in nächster Zukunft. Am 29. September sehen sie Fernsehen mit anderen Augen,“ heißt es in dem kurzen Film und es geht weiter: Erleben sie die erste Liga Hollywoods in Bestform“ oder „Sehen Sie alles was Hollywood zu bieten hat“ sind weitere Versprechen.

Ähnlich wie schon Tele 5 vor einer Woche, so verspricht auch Das Vierte zuverlässige Spielfilmprogrammierung. „Genießen sie Hollywood nicht in kleinen Portionen – verlangen sie die volle Packung“. Konkret bedeutet dies: Jeden Abend zwei Spielfilme zur Primetime sowie am Wochenende von 08 Uhr morgens bis in die Nacht Spielfilme am Stück. Mit speziellen Sendeplätzen sollen z.b. am Freitag die hochkarätigen Stars (Magic Movie) und am Dienstag die gefährlichen Actionfilme (Danger Zone) ihren festen Platz erhalten.

„Freuen sie sich auf ein neues Fernsehen, dass ihnen die Augen öffnen wird. Sie werden staunen, wieviel Hollywood in einen einzigen Sender passt.“ Neben den Filmen passen auch noch mehrere Seiren ins Programm. Mit an Bord sind werktags „Der Chef“ (06 Uhr und 09 Uhr), „Owen Marshall, Strafverteiiger“ (07 Uhr), „Ausgerechnet Alaska“ (08 Uhr), „Simon & Simon“ (13 Uhr sowie 16 Uhr), „Knight Rider“ (14 Uhr und 17 Uhr), „Quincy“ (15 Uhr sowie 19 Uhr) und „Magnum“ um 18 Uhr.

In der Zeit zwischen 05 Uhr morgens und 16 Uhr nachmittags sehen Zuschauer die den Sender via Kabel empfangen allerdings zunächst das Wirtschaftsfernsehen von CNBC Europe und von 13 Uhr an das neue dreistündige „Giga“. Dies soll nach DWDL-Informationen dann aus der Hauptstadt kommen. Digital und kostenlos sollen allerdings auch Kabel-Kunden Das Vierte ohne CNBC Europe und „Giga“ sehen können.

Via Astra analog und digital sendet Das Vierte jedoch durchgehend sein Serien- und Filmprogramm. Die Namenswahl habe ein halbes Jahr gedauert, bis man sich geeinigt habe. Viele Sender in anderen Fernsehmärkten seien fest mit einer Zahl verbunden. In Deutschland seien da noch die Vier und die Sechs freigewesen. Da man aber, so Wolfram Winter, nicht Beate-Uhse sei, habe man sich zur Vier entschieden.

Die Zielgruppe des neuen Senders seien sicher nicht unter dreißig. Mit „30 bis 49 Jahren“ gab Winter bei der Präsentation das Alter der gewünschten Zielgruppe an. Dass da während der Pressekonferenz zunächst kein Wort zum jugendlichen Internfernsehen „Giga“ fiel, verwunderte wenig. Zur Zukunft der abendlichen „Giga“-Formate, insbesondere „Giga Games“, verwies man auf eine Mitteilung „in den kommenden Tagen“. „Zeitnah“, so NBC Universal-Sprecher Dirk Böhm gegenüber DWDL, werde man dazu etwas mitteilen. Auf Nachfrage von DWDL bestätigten die Verantwortlichen: „Wir werden nicht bei der Games Convention in Leipzig feiern und den Laden danach dicht machen.“

Die einzigen beiden Eigenformate des neuen Senders sind vorerst ein DVD- sowie ein Kinomagazin. Letzteres wird moderiert von Sabrina Staubitz. Für die DVD-Sendung ist noch kein Moderator gefunden, heißt es. Staubitz kennt die Filmbranche, sie moderiert bereits seit 2002 für Studio Universal bzw. 13th Street das Kinomagazin „StudioZone“. Weitere Eigenproduktionen sind nicht ausgeschlossen, vorerst aber nicht angedacht. Auch den Einkauf von Universal-fremden Serien und Filmen kann man sich für die Zukunft generell vorstellen.

Zahlreiche Sonder- und Eventprogrammierungen sind von Beginn an geplant. Gleich zum Sendestart am 29. September gibt es die Al Pacino-Nacht, am ersten Wochenende das „Psycho Late Weekend“ mit allen drei Teilen des Klassikers. Zum Tag der deutschen Einheit gibt es den Tag der „Schrägen Paare“ und ab Oktober wird der Donnerstag zum Hitchcock-Tag.

Das vermeldete vor einiger Zeit DWDL.de zum Start des neuen Senders „Das Vierte“. Kurz darauf kam noch diese Meldung:

Statt bislang von 15 bis 20 Uhr sendet das neue „Giga“ auf dem Vierten dann von 13 bis 16 Uhr und nicht mehr aus der bisherigen Heimat Düsseldorf: Das Nachmittagsformat zieht in die Hauptstadt. Verantwortlich für die neue und einzige „Giga“-Sendung beim Nachfolgesender von NBC Europe sind Christoph Rieth und Daniel van Moll. Rieth moderiert derzeit noch „Giga Real“, van Moll moderierte bis vor wenigen Monaten auch bei der bisherigen Nachmittagssendung und arbeitete zuletzt im Hintergrund der „Giga“-Formate.

Der bisherige Executive Producer der Nachmittagssendung, Remco Meyer, macht den Umzug nach Berlin nicht mit: Er verlässt „Giga“ wie viele weitere Mitarbeiter. Nur ein Rumpf von nicht einmal zehn Mitarbeitern soll nach DWDL-Informationen in die Hauptstadt wechseln und dort an der neuen Nachmittagssendung arbeiten. Diese soll im Wesentlichen aus drei Themenbereichen bestehen.

Neben der Themeninsel „Mobile“, die künftig von Martin Ammermann moderiert werden soll und dem Bereich Stars den Daniel van Moll und Jana Ina übernehmen, soll ein weiterer Channel Technik- und Internet-Themen bündeln Die Moderation ist hier noch nicht geklärt. Definitiv nicht länger bei „Giga“ ist allerdings Urgestein Shu on Kwok.

Die Redaktion und das Team von „Giga Games“, der abendlichen Sendung rund um PC- und Videospiele soll in Düsseldorf verbleiben. Ungeklärt ist hier noch die künftige Verbreitung. Über einen noch nicht näher benannten Sender, der via Astra Digital sendet, sollen „Giga Games“ und „Giga Real“ offenbar erhalten bleiben. Auch am Morgen der Pressekonferenz gibt es dazu nach DWDL-Informationen aber immer noch keine spruchreifen Pläne.

Ein ziemliches Kuddelmuddel. Da soll es 2x „DAS VIERTE“ geben – jeweils einmal mit Vollprogramm und dann im Sharing mit GIGA und CNBC und ein Teil von GIGA wiederum wandert auf einen anderen Sender… Mittlerweile ist das Chaos gelichtet – hier die neueste Meldung von GIGA – der Sender wird also neben DAS VIERTE als eigenständiger Kanal weiterexistieren und genau wie CNBC für „Das Vierte II“ ein reiner Syndicator:

Next Level für GIGA – Wir werden digital

Noch sind die Pforten der diesjährigen Games Convention in Leipzig geschlossen, dennoch gibt es jetzt schon die erste große Überraschung. Gerade läutet Stephan Borg (Executive Producer), die neue interaktive Zukunft von GIGA\\GAMES ein.

Bis zum Frühjahr 2006 wird die technische Reichweite von GIGA, via Kabel und Satellit, auf 24 Millionen Haushalte ausgedehnt. Diese und weitere wichtige Informationen gaben vor wenigen Minuten GIGA Television GmbH Geschäftsführer Olaf Castritius, Executive Producer von GIGA\\GAMES, Stephan Borg und der neue Partner an der Seite von GIGA, Business Development Manager der ASTRA Deutschland GmbH, Volker Leyendecker bekannt.

Damit startet GIGA auch im Jahr 2005 mit neuen technischen Innovationen durch. Ab Oktober 2005 könnt Ihr , mit Hilfe von ASTRA digital, neben dem digitalen Fernsehbild, exklusive Dateninhalte via IP Stream mit 1,25 Mbit direkt live auf Euren Computer holen. GIGA ist damit der erste deutsche TV-Sender, der diesen Service anbietet (was nicht stimmt, Anm. des Posters).

Wir ermöglichen Euch mit dem IP Stream Downloads ohne Wartezeiten.
Mehrmals täglich könnt Ihr so ausgewählte Softwarepakete , wie zum Beispiel die aktuellsten Demos und Movies zu den besten Games automatisch auf Euren PC nach Hause übertragen. Außerdem könnt Ihr während der Sendung, die Kameraperspektive wechseln und so entscheiden, ob Ihr mehr Spiel-Sequenzen oder die Moderatoren sehen wollt.

Neben dem IP-Stream könnt Ihr Euch auch in Zukunft auf viele neue und spannende Features freuen. So wird es möglich sein, dass Ihr während der Sendung mit Euren Netzreportern interagieren könnt oder nach eigenem Interesse entscheidet, wie lange und wie oft Ihr in den einzelnen Bereichen verbleiben wollt.

Wir freuen uns mit Euch zusammen auf ein neues, spannendes und komplett interaktives GIGA\\GAMES.

Wer’s noch nicht glaubt, der kann GIGA\\GAMES mittlerweile schon auf Astra Digital empfangen… So wie es aussieht wird’s also ein heißer Herbst – denn auch Tele5 möchte sich als neuer Ficiton Sender etablieren. Wurde ja auch langsam Zeit, nachdem Prost7 sich vom Fiction Konzept komplett verabschiedet hatte…

Zu Nickelodeon komme ich später noch… 🙂