Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Wendelstein…

Eintrag vom: 21.10.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Der Blick runter ist schon super: Klick.

Brünnsteinschanze

Eintrag vom: 17.10.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Manchmal hänge ich einfach gerne auf einsamen Wiesen ab. Hier z.B. auf der Brünnsteinschanze, bei der jemand freundlicherweise eine kleine Bank hingestellt hat… <3

Fahren so lange es nicht Guardians ist… :-)

Eintrag vom: 16.09.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

London vom Tate

Eintrag vom: 04.09.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Von der Tate Gallery of Modern Art in London kann man ganz gut über London gucken, ohne was dafür zu bezahlen:


(Klicken zum Vergrößern)

Hirschberg (1659m)

Eintrag vom: 21.06.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Wem die Überschreitung vom Heimgarten zum Herzogstand zu überlaufen ist, der findet direkt im Süden davon eine weitere Kammüberschreitung. Zwar nicht so aussichtsreich, aber da der Weg offiziell gar nicht mehr gepflegt (und in AV-Karten auch gar nicht verzeichnet ist), trifft man dort in der Regel kaum jemanden. Ich war vollständig alleine unterwegs und damit das auch so bleibt gibt es nur ein paar wenige Fotos zu sehen.

Gemeint ist die Überschreitung von der Osterfeuerspitze bei Eschenlohe zum Hirschberg. Wohlgemerkt der Hirschberg im Estergebirge, nicht am Tegernsee. Am einfachsten geht man dafür auf den Osterfeuerkopf, der noch gut ausgeschrieben ist und für den es genug Beschreibungen im Netz findet. Direkt am Gipfel beginnt dann gut versteckt die Überschreitung über den schattigen Kamm:

Durch die Stürme der letzten Monate ist der Weg teilweise ganz schön ramponiert. Aber man kommt noch durch:

Am Ende marschiert man am besten über den Ölrain auf den Hirschberg. Ich bin vorher aus Versehen rechts abgebogen, um drum herum zu gehen und das führt ziemlich weglos durch Schuttreißen. Ebenso der Weg östlich um den Ölrain – ebenfalls nicht zu empfehlen: Der hat sich bei mir schnell verflüchtigt und so musste ich am Ende in der Steilweise hängend irgendwie wieder den Gipfel erreichen. Kurzum: Besser die paar Höhenmeter über den Ölrain am Ende des Kammes mitnehmen.

Vom Gipfel gibt es einen schönen Ausblick auf das Estergebirge und den nahen Walchensee:

Outopia

Eintrag vom: 09.06.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Allein für dieses Foto war’s wert….

Rehleitenkopf

Eintrag vom: 25.04.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Heute habe ich spontan beschlossen, einen eigentlich fast nirgendswo erwähnten (und auch nicht ausgeschilderten) Weg auf den Rehleitenkopf (1338m) zu gehen. Dafür hab ich mein Auto am Bichlersee-Parkplatz (ca. 950m) abgestellt und bin dann über den Bichlersee weiter zur Bichler-Alm (sehr unscheinbarem Schild Richtung Asten folgend, kurze seilversicherte Stelle), von dort zur Klamm-Alm und dann weiter bis zur Abzweigung zur Hohen Asten (sehr schön ist dafür der aufgelassene, aber noch markierte Steig, der zwischen Mitterberg und Hohe Asten den Weg über eine schöne Weidefläche abkürzt, aber man kann auch den Schildern folgen).

Wenn man dann nicht nach Asten geht sondern in die andere Richtung immer aufwärts kommt man unausgeschildert auf den Rehleitenkopf. Trotz Osterferien war ich auf meiner Tour dabei allein unterwegs. Kurz vor dem Gipfel kommt eine riesige Grünfläche, die im Sommer sicherlich ganz wunderbar zum chillen und entspannen einlädt. In meinem Fall begrüßten mich zwei Pferde, die den Ausblick genossen. Bei der Rückkehr kam mir dann noch eine Schafherde mit Neugeborenen entgegen.


Zurück geht es entweder auf dem gleichen Weg oder man nimmt einen aufgelassenen (nur noch schwer zu erkennenden) Steig, der südlich des Mittagberges oberhalb der Regauer-Almen endet und dann über dem Bichlersee zurück zum Regau-Parkplatz verläuft. Allesamt scheinen die Wege eher vergessen zu sein. Die meisten Besucher in Regau wandern meist eh nur zum Bichlersee. Ich fand’s eine Superidee und noch dazu höhenmetermäßig extrem entspannt. Hier ein GPX für euer GPS.

Klausurtagung im Outback: Skitag

Eintrag vom: 09.02.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Klausurtagung im Outback: Nachschub-Tag

Eintrag vom: 08.02.2019 | von: Basti | in: Fotos

0

Klausurtagung im Outback: Aussenansicht

Eintrag vom: 07.02.2019 | von: Basti | in: Fotos

0