Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Europawahl – Kandidaten und TV-Debatte

Eintrag vom: 16.03.2019 | von: Basti | in: Bildung

0

Folgende 40 Parteien stehen in der Europawahl in Deutschland zur Verfügung: Pressemeldung des Bundeswahlleiters.

Mit der Wahl der Partei entscheidet ihr auch über die Wahl des EU-Kommisionspräsidenten (derzeit Juncker). Da das EU-Parlament den vorgeschlagenen Kommissionspräsidenten ins Amt wählen muss, gewinnt dabei in der Regel der Spitzenkandidat der stärksten Partei, da ein anderer nicht bestätigt werden könnte (sogenannter Vertrag von Lissabon). Seit ein paar Jahren kontert die EU damit dem (zurecht) geäußerten Vorwurf, der EU-Kommissionspräsident sei vom Volk nicht wählbar.

Das von der EU 2004 dafür eingeführte Wahlverfahren orientiert sich an der Wahl des Bundeskanzlers in Deutschland. Der wird vom Bundespräsidenten eingesetzt (in der EU macht das der Europäische Rat) und vom Bundestag (Europäisches Parlament) durch Wahl bestätigt.

Die aktuellen Kandidaten sind (vorne die europäische Fraktion, hinten die Partei, die dafür in Deutschland antritt, Doppelspitzen sind während dem Wahlkampf zulässig):

  • Manfred Weber (EVP/CDU-CSU)
  • Frans Timmermans (SPE/SPD)
  • Jan Zahradil (AKRE/LKR)
  • Ska Keller / Bas Eickhout (EGP/B90-Grüne)
  • Nico Cué / Violeta Tomič (EL/Linke)
  • Oriol Junqueras (EFA/Bayernpartei)

Nutzt euer Wahlrecht und informiert euch. Ihr könnt die Kandidaten wie letztes Jahr am 15. Mai in einer TV-Debatte sehen:

(Der entsprechende Twitter für die Debatte hat eine schockierend niedrige Followerzahl von 75. Sind die Menschen echt so politikverdrossen geworden oder checkt einfach nur niemand, was hier gewählt wird?)

Euromythen

Eintrag vom: 26.01.2019 | von: Basti | in: Bildung

0

Ich habe in letzter Zeit mit ein paar Brexiteers über ihre Entscheidung geredet und war echt (erneut) erschrocken, wie desinformiert doch viele von ihnen sind. Am meisten ärgert mich die Misinformation über die EU selbst. Die ist auch in Deutschland vorhanden, aber in UK ist es scheinbar nochmal deutlich dramatischer – da betrifft es scheinbar wirklich jeden zweiten Bürger.

Die klassischen Euromythen kennt man. Heute musste ich dann vielen Leuten noch erklären, was die Unterschiede zwischen EU Kommissaren und EU Präsident ist, dass sich Kommissare natürlich einem Hearing stellen müssen, dass sich die Präsidentsschaftskandidaten der einzelnen EU-Parteien mittlerweile auch in einem TV-Duell stellen (oder dass es überhaupt Präsidentschaftskandidaten gibt, manche glauben scheinbar nicht mal das), dass es nicht undemokratisch ist, für ein Referendum eine 2/3-Mehrheit für mehr Stabilität in der Entscheidung zu verlangen, dass sie natürlich über ihren Pfund entscheiden dürfen (WTF! Die haben sogar den Non-Fix-Exchange-Rate bekommen!), dass sie ihre Grenzen tatsächlich selbst kontrollieren dürfen (Hallooooo? Schon mal von der Schengen-Ausnahme für Großbritannien gehört?), dass direkte und repräsentative Demokratie nach westlichem Verständnis beides Formen von Demokratie sind (und nicht etwa eine Diktatur) und vieles mehr. Letztens hat mir einer geschrieben: Aber Theresa May kennt man wenigstens! Juncker kennt man nicht. Der kommt schließlich aus so einem komischen Land! … Autsch. So ist das halt, wenn man sich nicht für die EU-Wahl interessiert und sich dann wundert, dass da halt Leute für eine Position kandidieren und am Ende die Partei mit den meisten Sitzen so ganz unerwartet einen Spitzenkandidaten stellt.

Unter besagtem TV-Duell bestärken sich in den Youtube-Kommentaren dann bereits 2014 scheinbar praktisch nur noch Briten gegenseitig, dass das ja nicht demokratisch sei, weil der Präsident nicht direkt gewählt werde. Dass ihre Prime Ministerin auch nicht direkt gewählt sondern von der Partei als Spitzenkandidaten aufgestellt wird (genau wie bei den EU-Parteien) und dann noch nicht mal vom Parlament in einer zusätzlichen Wahl bestätigt wird sondern rein formal sogar nur von der Queen, fällt denen scheinbar gar nicht erst auf. Was mich so stutzig macht ist, dass wirklich alle deren Argumente falsch sind, nicht nur ein paar.

Dabei gäbe es so viel an der EU zu kritisieren. Ich tu das auch. Ich muss mich auch immer wieder einlesen, weil die Wahlprozesse komplex und der komplette Körper enorm aufgeblasen ist. Der Laden hat viele Probleme (aber sich in letzter Zeit auch echt verbessert). Himmel, ich stimme sogar hin und wieder mit nem Punkt bei Nigel Farage überein. Aber dann muss man halt auch wissen, über was man spricht. Und das sind nicht mal „dumme“ Menschen, die mir antworten. Das sind Intellektuelle, manche davon mit Politikhintergund, und trotzdem muss ich sie bei jeder Vermutung über die politische Vorgehensweise der EU, die sie machen, korrigieren. Das gibt’s doch nicht! Das ist leider wirklich, wirklich erschreckend und zeigt, wie wichtig es ist, die Leute über die EU, ihr Wahlsystem, ihre Kandidaten und den Einfluss den man als Bürger darauf hat (und den scheinbar kein Brexiteer wahrgenommen hat, sonst wüssten die ja zumindest ein wenig Bescheid) zu unterrichten. Da fehlt’s himmelweit.

Nochmal: Man muss damit nicht übereinstimmen, man muss auch kein Fan der EU sein, oder des Schengen-Raums, des gemeinsamen Marktes oder der EU-Verbraucherrechte – aber pure Fantasie und Vermutungen ist einfach keine Ausrede für politische Entscheidungen. Au Backe, GB, das wird noch alles sehr weh tun… :-/

Interview mit Jehuda Schaul

Eintrag vom: 06.12.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Tilo Jung hat ein paar spannende Beiträge aus Israel mitgebracht. Zum einen Yisrael Medad, der ein jüdischer Siedler in der Westbank ist. Und auf der anderen Seite Jehuda Schaul von Schovrim Schtika (Breaking the Silence), einem jüdischen Soldaten in der Westbank, der sich gegen das eigene Militär gestellt hat. Ich empfehle beide Interviews.

Und hier ist nun das zweite Interview mit Schaul, gemeinsam mit einer sehr ausführlichen Begehung der Stadt Hebron:

Interview mit Yisrael Medad

Eintrag vom: 05.12.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Tilo Jung hat ein paar spannende Beiträge aus Israel mitgebracht. Zum einen Yisrael Medad, der ein jüdischer Siedler in der Westbank ist. Und auf der anderen Seite Jehuda Schaul von Schovrim Schtika (Breaking the Silence), einem jüdischen Soldaten in der Westbank, der sich gegen das eigene Militär gestellt hat. Ich empfehle beide Interviews.

Ich beginne heute mit Medad:

Der #Brexit und Europa

Eintrag vom: 25.11.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

eu-flaggeEs ist immer gefährlich, mit dem unwissenden Finger eines Aussenstehenden auf andere Leute oder Sachverhalte zu zeigen, aber dieses Interview mit Historiker Magnus Brechtken beim Deutschlandfunk bezüglich Brexit, dem britischen Selbstverständnis und der Entwicklung in ganz Europa deckt sich ziemlich mit meinen Empfindungen und Erfahrungen. Der Aspekt des Vergessens und Missverstehens, was die EU eigentlich ist, bleibt vermutlich  das zentralste Problem in der Sachfrage…

Hier reinhören!

Supernova

Eintrag vom: 22.05.2018 | von: Basti | in: Bildung

1

Beim Forschungszentrum in Garching gibt es eine wirklich schöne, neue Einrichtung:

Das ESO Supernova Planetarium & Besucherzentrum ist ein hochmodernes astronomisches Zentrum für die Öffentlichkeit. Hier, direkt neben dem Hauptsitz der ESO in Garching bei München, können Sie mit allen Sinnen in die faszinierende Welt des Universums eintauchen. Das Planetarium bietet sowohl Schulklassen, als auch Familien ein unvergessliches Lernerlebnis. Selbst die abstraktesten und schwierigsten Themen aus Astronomie und Physik werden hier einfach erklärt und visualisiert.

Besonders schön ist, dass das Planterium ein ordentlich entwickler Projektionsdome ist, in dem auch der ein oder andere Kuppelfilm gezeigt wird. Auch die Ausstellung ist schön angeleg und hat ein paar interessante Exponate und Teststationen. Gegenwärtig ist das sogar alles noch gratis – bis Ende 2018!

Eine Besuchsempfehlung.

Jeden Tag ne neue Brause: Wostok Aprikose-Mandel

Eintrag vom: 15.05.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Eine Limo mit Aprikosen-Mandelgeschmack, die sich langsam von der Kohlensäure (im Aufgang damit einen Ticken wässrig) über einen Schuss Aprikose bis hin zu einem deutlich nussigen Mandelgeschmack im Abgang, der noch lange erhalten bleibt, entfaltet. Für den Sommer für meinen Geschmack noch zu wenig fruchtig, dafür ideal für kältere Tage oder den Winter.

Eine tolle Limo mit einer tollen Mischung. In Berlin zu Hause, in München ein wenig arg schwer zu kriegen. Lecker, gern mal ausprobieren!

Strafrecht und Empörung

Eintrag vom: 07.05.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Einen, wie ich finde, recht hörenswerten Vortrag zu dem Thema hält die Rechtswissenschaftlerin Anja Schmidt in ihrem Vortrag: „Ist die Reform des Sexualstrafrechts ‚Moralpolitik‘?“

„Skandalisierungen können wichtig sein, um überhaupt Rechtssetzungsprozesse voranzutreiben, die in der Sache wichtig sind. Sie können aber auch Diskussionen eskalieren lassen und in die vollkommene Unsachlichkeit führen.“

Den Vortrag könnt ihr euch hier anhören.

Wieviel Uhr ist es?

Eintrag vom: 29.04.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Wenn Schüler beim GCSE-Test (das ist in etwa der Realschulabschluss) den Test verkacken, weil sie nicht in der Lage sind, die Uhr zu lesen, dann könnte man entweder sagen, die Schule hat in der Bildung ordentlich versagt… oder man tauscht einfach alle analogen Uhren gegen Digitalanzeigen aus und sagt: „Ist halt so.“

Ernsthaft?

Wenn Forscher betrügen

Eintrag vom: 16.02.2018 | von: Basti | in: Bildung

0

Einen ganz interessanten Beitrag über Wissenschaftsfälschung vom Deutschlandfunk gibt es hier: