Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Byebye, EAS (die nicht mehr so heißt)

Eintrag vom: 21.09.2019 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Schon jahrelang habe ich keine so schöne Messe gehabt wie die EAS (die nicht mehr so heißt).

Ich kam erstmalig vor 4 Jahren als völliger Outsider in die Branche und gehe diesmal mit neuen Freunden und Kontakten. Das Geheimnis der IAAPA ist wohl, dass man eben gerade nicht den durchgetakteten Terminwahnsinn wie auf der #gamescom hat. Keiner unserer Termine dort hat irgendwie geklappt. Man schwimmt irgendwann einfach so herum und stolpert in Menschen.

So habe ich mich zum Beispiel mit einem der bekanntesten Creative Directors über den Unterschied zwischen Freizeitparks und Game-Design unterhalten („Unsere Gäste heißen nicht Nutzer, Basti, verdammt!“), mit einem bekannten niederbayrischen Fahrgeschäftehersteller darüber ‚dass ma fei ned b’scheissen derf!‘, habe von einem Darkride-Zulieferer den Projektprozess erklärt bekommen oder mit VR Coaster über Location Based Virtual Reality gefachsimpelt. Wenn ich und mein Kollege dann Michael Mack, immer umtriebiger Geschäftsführer des Europa-Park, für ein Audio-Interview eiskalt aus seinen Meetings herausziehen, wir uns entschuldigen und er einfach nur sagt: „Nö, ICH HAB LUST“ und uns dann ne Dreiviertelstunde aus seinem Leben erzählt, dann geht mir schlicht das Herz auf. Keine Staralüren, keine nervig kreischende Fan-Base, einfach nur Leute, welche das Projekt und die Sache in den Mittelpunkt stellen (auch wenn ich nicht genau weiß, wie die so überhaupt mit was fertig werden).

Ich komme mit einer tollen Ausbeute zurück – medial wie geistig – und einiges davon werden wir in der nächsten Zeit auf dem Podcoaster, unserem Podcast-Format, als Firmen- und Personen-Portraits veröffentlichen. (Etwas, auf das die Attraktionsbranche scheinbar bislang gar nicht vorbereitet ist.)

Einen ersten Short Track gibt es bereits zu hören, hier:

Auch wenn ich immer Game-Designer bleiben werde – auf Dauer kann ich mir den immer gleichen Sermon nicht geben. Hier bin ich wieder absoluter Dummie, stelle schrecklich dämliche Fragen und lerne jedes Mal dazu. Und gleichzeitig merke ich, dass die Messe voll ist mit gleichen Leuten aus der Schnittmenge: Filmschaffende, Dramaturgen, Games-Leute, Webdesigner – alle kommen sie hier an, um weiter Welten zu bauen. Halt nur ohne Unreal Grant.

Klar, auch diese Branche hat (viel) Stress und ist sicherlich noch weniger work-life-balance-gerecht wie die Games-Branche. Und Probleme, die ich nicht sehe, gibt es auch dort genug. Aber im Gegensatz zur lauten, gehetzten und leicht wahnsinnigen gamescom freue ich mich jetzt bereits auf die #IAAPA 2020.