Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Cambridge Analyticas großer Hack

Eintrag vom: 31.07.2019 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

1

Auf Netflix wurde vor kurzem Karim Amers und Jehane Noujaims („Startup.com“) Dokumentation rund um Cambridge Analytica veröffentlicht. CA hatte die Wahlen von Trump und den Brexit maßgeblich beeinflusst und mit Methoden des Information Warfare an allen Wahlforschern vorbei für den Sieg der beiden Underdog-Lager gesorgt. Aber auch bei Wahlen in Trinidad-Tobago, Brasilien oder Italien war CA eine gern genutzt Agentur.

Wer die Arbeit von Cambridge Analytica schon länger verfolgt erfährt durch die Doku nicht wirklich etwas neues und wer davon noch nichts weiß muss sich ein wenig durch recht fragmentiertes Dokumentationsmaterial arbeiten, um das große Ganze und die konkrete Vorgehensweise beim Election-Targeting zu verstehen. (Vermutlich gibt Benedict Cumberbatchs „Brexit: Chronik eines Abschieds“ da sogar noch den besseren Einstieg in das Thema, v.a. wenn man bedenkt, dass Dominic Cummings seit Boris Johnson wieder im Geschehen mitmischt…)

Trotzdem ist die Doku sehenswert, weil sie mehrere maßgebliche Protagonisten begleitet, darunter v.a. auch Brittany Kaiser, die quasi ein zentraler Whistleblower von CA ist und schon lange argumentiert, dass Daten in Wahlen so radikal manipulativ eingesetzt werden können, dass man Methoden von CA eigentlich nur als klassische Psy-Op-Kriegswaffe definieren kann. Wer Netflix hat und sich für das Thema interessiert, sollte mal reinschauen.

Kommentare (1)

avatar

Guter Hinweis, danke. Ich hab die Doku gesehen, aber ich denke, das ist zu tough für die meisten, die sich noch in dem Glauben wiegen, dass Passwörter, Accounts und ähnliches von Menschen Erdachtes ein Schutz der Privatspäre sind. IT- Leute wissen um diese Fakten wahrscheinlich ohnehin. Meine persönliche Meinung:wir brauchen individuelle AI-Programme, unsere Hardware- und Software-Inputs und Outputs verwalten und sich selbst als Torwächter oder Admin weiter entwickeln.Übrigens: Inhalte privater Natur sollte man ohnhin nicht dem Internet anvertrauen. Social Media und Chats sind nur dazu da, Eigenwerbung für kommerzielle Zwecke zu betreiben, und offen für jeden, der etwas über jemanden wissen möchte. Sie sind nichts weiter als der Nachfolger des alten Retailvertriebs und seiner Marktforschung.

Kommentar hinterlassen