Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

34C3: Methodisch inkorrekt!

Eintrag vom: 31.12.2017 | von: Basti | in: Bildung

0

Bei Methodisch inkorrekt, der Sience-Show des Chaos Communication Congress, bei der die Messebetreiber immer nur hoffen, dass am Ende die Halle noch steht, wurde diesmal vergleichsweise viel geredet und nicht sooo viel experimentiert. Dafür hat die Show echt witzige Einspieler und den besten Anfang und das beste Ende überhaupt und das sollte ihr euch nicht entgehen lassen…


(Katze klicken zum Starten)

(For all international readers: There are English translations available for all 34C3 talks in the audio sections. Not always perfect, but still a way to understand the German talks like this one…) 😉

Escape-Brettspiel 2018

Eintrag vom: 30.12.2017 | von: Basti | in: Privates

0

… ich denke ich bin erst mal ganz gut vorbereitet… 😉

escapegame

Fresse 2017

Eintrag vom: 29.12.2017 | von: Basti | in: Medien

0

Da meine alljährliche Silvester-Tradition mit Charlie Brookers grandiosem „Wipe“ dieses Jahr leider ausfällt, bleibt noch Oliver Kalkofes Fresse. Die ist aber auch mal wieder ganz herausragend gelungen. Mein Tipp für den Jahresausklang eines weiteren, sehr bescheidenen Jahres!

(Auf die Autogrammkarte klicken für den Jahresrückblick – hierfür muss der Adblocker deaktiviert werden, sonst kommt der Play-Button nicht (dauert ggf. ein bischen, bis der Player komplett geladen ist)!)

34C3: Warum das Laden eines Elektroautos unsicher ist

Eintrag vom: 28.12.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Der Vortrag von Mathias Dalheimer zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos war noch viel schlimmer als ich es befürchtet hatte. So langsam mache ich mir echt Sorgen um die IT-Kompetenz der Autoindustrie (und ich nehme da jetzt mal die Infrastruktur ganz frech mit rein, schließlich sind beide von einander abhängig). Ordentlich bescheissen können sie schon nicht und Sicherheit können sich noch viel weniger. Ich bin ja relativ entspannt beim Software-Einsatz und verfalle nicht gleich in Panik, wenn mal irgendwo ne Lücke herrscht – aber so langsam mach ich mir echt Sorgen um mein eigenes Wohlbefinden bei der Mobilität, wenn ich immer wieder diese Totalschäden sehe, die jedes Jahr aufs neue aufgedeckt werden – und wenn es nur das Liegenbleiben an der „Zapfsäule“ ist, weil jemand vorher zum Spaß einen USB-Stick reingesteckt hat…

(Auf die Katze klicken zum Starten)

Verschwindet das Weltraumthema in der EuroSat-Kugel?

Eintrag vom: 27.12.2017 | von: Basti | in: Erlebniswelten

6

Der Europa-Park renoviert derzeit die Dunkelachterbahn EuroSat. Die Kugel erhält eine neue Fassade, die deutlich besser zum französischen Themenbereich passt. Gleichzeitig hat der Europa-Park die Marke „CanCan Coaster“ angemeldet und alle Welt spekuliert nun, ob damit auch das Weltraum-Thema in der Kugel der Vergangenheit angehört (das ist ein CanCan). Befeuert wurde diese Vermutung durch die Ankündigung, dass die Achterbahn eine eigene VR-Station erhale. Es blieb dabei die Frage: Bleibt das Weltraum-Thema und wird der CanCan-Coaster eine VR-Attraktion – oder ist es umgekehrt und kann man zukünftig nur noch mit VR-Brille in der EuroSat durch den Weltraum schweben?

Beim Fantreffen von EP-Fans kamen nun neue Details ans Licht. So wird die VR-Station ausserhalb der Kugel angebracht, und zwar in der Nähe der Silver Star. Die Ein- und Ausgänge dafür sind auch schon zu sehen. Der Eingang selbst soll dabei neutral bleiben und sich an die Silver Star angleichen.

Das ist zwar bei VR soweit nichts ungewöhnliches, schließlich will man sicherlich zukünftig auch andere Filme zeigen. Allerdings hätte das CanCan-Thema deutlich besser zur geplanten Fassade der Kugel gepasst, die sogar die Windmühle des Moulin Rouge zeigt…

cancan

… die Silver Star-Fassade wiederum passt deutlich besser ins ganze Thema Weltraum. Würde man die Weltraum-Fahrt also nun auf der Silver-Star-Seite der Kugel beginnnen, bedeutet dies, dass man zukünftig nur noch mit VR-Brille durch den Weltraum düsen könnte. Das ganze Thema CanCan wäre dann das analoge Thema und die Kugel würde auch innen komplett umgebaut werden. Das muss nichts schlechtes heißen. Wenn man sich an Baz Luhrmanns Film Moulin Rouge als Inspiration halten würde, wäre dies äußerst opulent. Der Eingang hierfür würde dann auf der Seite erfolgen, wo bisher die EuroSat startete, direkt neben der Moulin-Rouge-Mühle.

Was halte ich davon?

Nun, konzeptionell würde ich den CanCan-Coaster als „Real“-Ersatz tatsächlich mehr begrüßen als das Weltraum-Thema:

Mit ihm würde der EP endlich das Achterbahn-Thema zurück auf die europäische Idee bringen, denn Weltraum hat nie so wirklich zu Fankreich gepasst. CanCan eben schon. Für den normalen Besucher kann man die völlig neu gestaltete Attraktion auch besser als Wiederbesuchsgrund verkaufen. Zusätzlich ist CanCan sicher auch ein gutes Thema für die Night Beat Angles, die Dinner-Tanzshow des Europa-Parks mit bourlesquem Einschlag.

Das Weltraum-Thema wiederum passt thematisch besser zu VR. Der separate Eingang kann z.B. als „Beladen“ einer Rakete thematisiert werden. Die VR-Brille entspricht dann in der Preshow dem Aufziehen eines Astronautenhelmes. Das lässt sich hier ganz klar viel besser thematisieren als beim CanCan-Thema. Dass das wohl auf der Seite der (thematisch ebenfalls nicht ganz passenden) Silver Star statt findet, passt hier sogar gut dazu: Man „lagert“ wie die Silver Star das Thema von Frankreich weg, ggf. mit der Option es später einem anderen Land (Deutschland würde bei Mercedes ja ohnehin einfach besser passen) zuzuschlagen.

Für die Fans wird das offensichtlich kein adäquater Ersatz sein, aber für das Gros der Besucher vermutlich schon. Es ist dann einfach eine neue Attraktion und nicht nur eine Überarbeitung. Ich könnte mir zudem vorstellen, dass man die VR-Version als Vorschlag zur Güte kostenlos fahren kann, ggf. halt limitiert auf einmal pro Eintrittskarte via Fastpass-Automaten, die man ja schon beim Voletarium im Betrieb hat. So könnte der Fan-Shitstorm ein wenig minimiert werden, gleichzeitig wäre der Park aber im Gesamt-Designkonzept für die Zukunft definitiv runder aufgestellt als bisher. Und dass der Europa-Park versucht, frühere „Macken“ [ha!] (selbst wenn wir sie als Fans der ersten Stunde lieben), mittelfristig auf Designpark-Niveau zu heben (mehr Storytelling, stärkerer Fokus auf Crossmedia, Einführung von Branding, Entfernung thematisierungsfremder Bereich wie z.B. die Welt der Kinder…) steht ja außer Frage.

Dann kommt ja vermutlich noch die Überarbeitung der EuroMir. Im Gegensatz zu Frankreich passt das Weltraum-Thema hier aber perfekt zu Russland. Sowohl EuroMir als auch EuroSat haben einen Raketenstart und einen Trommellift. Insofern sind beide Bahnen thematisch eh irgendwie redundant. Unterschied ist eigentlich nur, dass EuroMir großteils im Freien fährt und sich eben dreht. Ich könnte mir vorstellen, dass die EuroMir bei einer Generalüberholung Aspekte der ehemaligen EuroSat übernimmt (z.B. einen Countdown vor Beginn der Abfahrt), man die erste Passage im Freien lässt (quasi Raketenstart auf der Erde simulieren) und dann die rasanten Endpassagen der Bahn, die ohnehin schon nur versteckt auf Bodenhöhe ablaufen, komplett einhaust und dort das Weltraum-Thema zurückbringt (quasi Eintritt in den Orbit, ggf. mit Verlängerungen um einen Darkride-Abschnitt). Bis zur Wiedereröffnung der EuroMir wäre der VR-Coaster bei EuroSat der Ersatz. Sobald die EuroMir genug Akzeptanz als „alleinige“ Weltraum-Achterbahn erhält, kann sich der EP Gedanken darüber machen, das Weltraumthema bei EuroSat ggf. komplett zu entfernen bzw. andere Filme zu spielen, daher auch erst mal der neutrale Eingang hier, um auch zukünftig gewappnet zu sein.

Alles „Spekulatius“, aber für mich würde das als langfristiges Konzept tatsächlich mehr Sinn ergeben, als das Beibehalten von zwei Weltraumthemen bei zwei sehr ähnlichen Achterbahnen. Man mag das als Fan nicht mögen (auch ich liebe die EuroSat und bin SciFi-Fan, aber das waren eben auch die End-80er und 90er), aber wenn ich das so durchspinne, fände ich dieses Konzept so viel schlüssiger und bin mir auch relativ sicher: Auch irgendwie zukunftsträchtiger und runder.

Es bleibt spannend.

34C3 in den Startlöchern

Eintrag vom: 26.12.2017 | von: Basti | in: Gesellschaft, Internet & Co

0

Morgen beginnt wieder der Chaos Communication Congress. Meine nächsten Tage sind zwar einigermaßen verplant, aber dank Timeshift-Streaming werde ich mir sicherlich wieder zahlreiche Beiträge zu Gemüte führen. Morgen interessiert mich z.B. der Vortrag über die Ladeinfrastruktur für Elektroautos, der „netzpolitische Wetterbericht„, die „Sprache der Überwacher“ in unserem Nachbarland (Österreich muss ab sofort ohnehin unbedingt stärker in den Fokus rücken!) und passend dazu der Vortrag zu den Geheimdienstprogrammen durch Constanze Kurz und Hans-Christian Ströbele.

Den PC-Wahl-Hack werde ich mir auch ansehen, dazu hatte ich aber hier schon was geschrieben. Persönliche Highlights für mich sind morgen der Vortrag über die BBS-Systeme der 1990er (Nostalgie-Schock!) und als Fan von Vincent Haupert die „Fabelhafte Welt des Mobilebankings„, bei dem man sicherlich wieder treffend den Kopf über den internen IT-Sicherheits-Blödsinn des Bankenwesens schütteln kann.

Die genauen Termine für die Vorträge (und weitere Infos zum Streaming) findet ihr im Wiki. Ich werde die Tage sicherlich -wie sonst auch- ein paar meiner persönlichen Empfehlungen hier im Blog posten…

50% sparen bei Clever Shuttle

Eintrag vom: 25.12.2017 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Bei CleverShuttle, dem eh schon sehr günstigen Fahrdienstleister, gibt es noch bis zum 26.12. 50% Rabatt auf alle Fahrten in Berlin, München und Leipzig. Bei der Bestellung einfach den Code MERRY angeben.

CleverShuttle(Foto: CleverShuttle)

Was ich von CleverShuttle halte könnt ihr übrigens hier nachlesen. Ich mag den Dienst.

Abfent! Abfent!

Eintrag vom: 24.12.2017 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

P1090132.JPGFröhliche Frohheit euch allen! Und nicht vergessen: Wenn der Familienwahnsinn überhand nimmt, dann bleiben einem immer noch ein paar aktuelle Gerhard-Polt-Stücke aus der „Auwehzwick“-Collection „fast wia im richtigen Leben“ und „überhaupts“… Hier der Link.

#gamescom Baustelle

Eintrag vom: 23.12.2017 | von: Basti | in: Notiz

0

Echt krass, wie umfangreich da gebaut wird…

koelnmesse

Larry kommt auf Steam

Eintrag vom: 22.12.2017 | von: Basti | in: Games

0

Die Wiesbadener Firma Assemble Entertainment hat sich die Steam-Rechte für Leisure Suit Larry gesichert. Dort sind alle sieben -Verzeihung!- Sex-, äh, sechs(!) Sierra-Adventures jetzt als Download verfügbar. Außerdem beinhaltet das Paket auch das später entwickelte 3D-Adventure Magna Cum Laude. Leider ist überall nur die englische Sprache enthalten. Assemble hat zeitgleich zur Veröffentlichung einen Twitter-Account freigeschaltet. Auf GOG sind einige der Titel übrigens weiterhin auch DRM-frei verfügbar. Assemble hat aber angekündigt, auch über andere Plattformen alle Larry-Teile des Paketes vertreiben zu wollen.