Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Lichterkette vor der nächsten Wärmefront

Eintrag vom: 31.01.2016 | von: Basti | in: Notiz

0

Eigentlich dachte ich, ich komm vor der Warmfront heute noch mal für einen Spaziergang in den Schnee. Dann hat’s in München sogar mal kurz kräftig geschneit und dann ging schlagartig die Temperatur hoch. Auf den Webcams war am Schliersee noch Schneegestöber, doch als ich ankam, war der Regen auch schon dort angekommen. Ich hab’s dann bei finsterer Nacht doch noch mal am Spitzingsattel versucht.

Die Auffahrt war wegen (noch) fehlender Räumung recht nervenaufreibend, aber dafür war es oben gerade mal ein wenig feucht, aber eben noch nicht richtig regnerisch. Der Schnee war schon pappig und richtig langsam, aber für einen Marsch zur Firstalm mit Rodelpartie war er gerade nochmal gut genug. Außerdem hatte ich noch nie die Beleuchtung der Firstalm-Straße bewundert.

Der Weg ist bei Nacht mit so viel Schnee, wie da in den letzten Stunden runterkam, wirklich schön. Die weiße Lichterkette an der Straße macht ein schönes, kontrastreiches Bild. Leider kann man’s im Video bei der Dunkelheit natürlich nicht mehr erkennen, aber ich hab beim Zurückrodeln doch einfach mal hier und da die GoPro rausgehalten. Und als ich unten ankam war dann auch die Straße wieder geräumt.


(Musik cc-by Wild Shores / Cabalista)

Summa Summarum: Die Firstalm ist ja schon seit Jahren eine sichere Nummer, wenn man bei mickrigen Wintern rodeln gehen will. Mit der neuen Lichterketten-Beleuchtung macht sie tatsächlich auch als Abendessen-Ausflug immer wieder Sinn…

20-€-Promotion-Gutschein für Lufthansa

Eintrag vom: 30.01.2016 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Die Lufthansa-Gutscheine funktionieren wieder. Wer welche braucht, hier.

Walt Disney – Der Zauberer

Eintrag vom: 29.01.2016 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

1

Walt Disney 1938

Wer eine durchaus gelungene Dokumentation von Walt Disney sehen möchte, dem empfehle ich Walt Disney – Der Zauberer, die vor einiger Zeit auf arte lief und Anfang Februar noch einmal wiederholt wird. Das rund 4-stündige Epos zeichnet den Großteil von Walts Leben nach. Sie ist nicht allumfassend, aber gibt trotzdem einen guten Einblick in diesen ungewöhnlichen aber eben auch visionären Studioboss sowie dem kompletten Mediensystem der 30er bis 60er-Jahre.

Ausstrahlungstermine hier. Tipp von Gerrie, danke.

„Gehörnelte Tour“

Eintrag vom: 28.01.2016 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Übrigens: Mal wieder ein herausragende Fotocollage unserer geliebten Loma zu unserer Schneeschuhtour auf ihrem Blog! Hier der Link.

Sonnwendjochlift soll saniert werden

Eintrag vom: 27.01.2016 | von: Basti | in: Notiz

1

Angeblich soll der Sonnwendjoch-Lift wieder in Betrieb gehen – siehe hier.

Ich hatte die Sache hier ein wenig behandelt und verfolge seitdem die Entwicklung in Kramsach als stiller Beobachter mit. Auf die Pressekonferenz morgen bin ich gespannt.

Jeden Tag ne neue Brause: Grape Soda

Eintrag vom: 26.01.2016 | von: Basti | in: Bildung

0

Hisilicon K3Grape Soda von Old Jamaica, die sonst Ginger Beer herstellen. Wie schmeckt’s?

Ziemlich gut find ich. Es erinnert mich ein wenig an Vimto und hat diesen ähnlichen, süßlich-beerigen Geschmack, den ich mag. Im Abgang ist er recht blumig, geradezu parfümiert – nochmal deutlich Stärker als bei Vimto oder Dr. Pepper. Das muss man mögen. Ich mag’s.

Ich war Staatsfeind Nr. 1

Eintrag vom: 25.01.2016 | von: Basti | in: Medien

0

Vor kurzem das als Hörbuch gehört und für interessant befunden: Die Lebensgeschichte von Wolfgang Welsch, die so utopisch ist, dass sie bei jedem Drehbuchpitch gnadenlos durchfallen oder in die B-Movie-Ecke gesteckt würde. Gefängnisfolter, Fluchtversuche, Mordanschläge und Agententätigkeiten, wie sie comic-artiger nicht sein könnten. Die Banalität des Bösen also:

Lesen tut das Hörbuch Welsch selbst. Der ist kein perfekter Redner, kann trotz der Mühe keinen Dialekt zu reden, sein „sch“-Nuscheln nicht verhindern und blättert laut durchs Buch. Gleichzeitig wirkt die Lebensgeschichte damit aber auch intim. Mich hat es nicht gestört.

Welsch ist keine Person, der ich uneingeschränkt in seinen Ansichten zustimmen würde. Sie ist bewusst politischer Aktivist und unbequem und sie wurde auch mehrfach kritisiert, da ihre Geschichten häufig extrem unglaubwürdig erscheinen – wie so häufig, wenn man mit Geheimdiensten in Kontakt kommt, die dann die merkwürdigsten Operationen durchführen. Andererseits hat er aber schon hin und wieder bewiesen, dass seine zuerst als Verschwörungstheorien abgetanen Beschuldigungen der Wahrheit entsprachen. Allein schon aus dieser Sicht macht die Lektüre durchaus mal Sinn für einen Realitätsabgleich, so lange man reflektiert, dass sie subjektiv aus der Sicht eines strikten DDR-Gegners geschrieben ist. Empfehlung.

Hinteres Hörnle, Stierkopf, Rehbreinkopf (Ammergauer Alpen) – Schneeschuhtour

Eintrag vom: 24.01.2016 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Ein erster Schneeschuhversuch vom Vordernen Hörnle über die drei Marken zum Rehbreinkopf, dann auf den Stierkopf und das Hintere Hörnle und von dort in die Hörnle-Hütte und mit dem Rodel zurück nach Bad Kohlgrub zum Parkplatz.

Das Wetter war mittelmäßig, aber am Abend riss es dann nochmal auf. Bitte am Rehbreinkopf Rücksicht auf Tierwelt und Forstwirtschaft nehmen.

Ein paar Eindrücke in bewegten Bildern von Wanderung, Gipfelstürmung und der Rodelpartie bei Vollmond:

Schneeschuhwanderung

Eintrag vom: 23.01.2016 | von: Basti | in: Notiz

0

Drei Gipfel… Rehbreinkopf, Hinteres Hörnle und hier noch ein kurzer Videogruß vom Stierkopf (Ammergauer Alpen)… Großer Aufacker dann doch zu Gunsten einer luftigen Brotzeit im Jägerstand eingetauscht. Mehr Bildmaterial folgt.

Morgen: Schneeschuhe!

Eintrag vom: 22.01.2016 | von: Basti | in: Privates

0

Morgen fahren wir nach Bad Kohlgrub in den Ammergauer Alpen. Dort gibt es kostenlose Schneeschuhe zu leihen, und da aus unserer Gruppe nur ich welche habe, ist das ideal zum kostenfreien Ausprobieren… Außerdem packen wir Rodel und einen Schlitten mit ein. Beide werden an der Lift-Bergstation mittels Fahrradschloß geparkt und die Schneeschuhe angezogen.

Danach geht es über den kompletten Gebirgskamm bis zum „Großen Aufacker“ und wieder zurück. Die Gehzeit wird mit 6 Stunden angegeben. Wie lange wir wirklich brauchen, kann ich noch überhaupt nicht abschätzen. Für mich ist das auch Neuland und ich muss erst ein Gefühl dafür kriegen. Danach geht es zurück zum Einkehren in die Hörndlhütte und mit dem Schlitten ins Tal. Stirnlampen sind dabei.

Hoffentlich wird das Wetter morgen nicht ganz so arg wie angekündigt… Daumen drücken!

Die Tour ist jetzt weniger das große Bergsteigen als viel mehr eine längere Überschreitung mit viel auf und ab, also trotzdem anstrengend. Ich favorisiere sie gerade deshalb, weil es am Samstag möglicherweise bis auf 1.100m regnet. Oben schneit es hoffentlich durchgehend. Außerdem ist die Wegfindung nicht zu schwer und kaum lawinengefährlich. Ich melde mich morgen Nacht, wenn wir zurück sind! Olé! 😀