Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Live-Escape-Games in ganz Deutschland abstauben!

Eintrag vom: 30.09.2015 | von: Basti | in: Games, Preisfuchs

0

Du willst seit Ewigkeiten ein Adventure-Spiel in real erleben, weißt aber nicht genau, wo und wie? Oder bist bereits ein großes Live-Gamer und möchtest weitere Einrichtungen ausprobieren? Ich hab für Adventure-Treff.de alle möglichen Live-Game-Betreiber nach Freispielen abgeklappert und ein großes Gewinnspiel gestartet, bei dem ganze neun Freispiele verlost werden. Dafür haben uns Live-Game-Betreiber in 25 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Freispiele im 4-stelligen Euro-Wert zur Verfügung gestellt!

Du kannst selbst entscheiden, in welcher Stadt du gemeinsam mit Freunden oder Familie ein solches Real-Spiel erleben möchtest. Von Wien über Basel bis Berlin, von Interlaken über Weimar bis Bochum – es ist eine hervorragende Abdeckung da!

Alle Informationen zur Teilnahme auf unserer Gewinnspielseite… 🙂

DHL Express expresst manchmal nicht so recht

Eintrag vom: 29.09.2015 | von: Basti | in: Privates

0

Aus dem Leben eines DHL-Kunden. Erfahrungsbericht in Kurzform:

DHL Express Lieferung aus Großbritannien an meine Packstation. DHL Express hat scheinbar Spezialfächer in der Packstation, da sie formal nicht zur DHL Globalmail gehören (und davon nur sehr wenige). Sind diese voll fährt der Kurierfahrer sie in ein Depot, da DHL Express das Postfilialnetz nicht nutzen darf. Davon erfährt man übrigens in der Regel nix, außer der DHL-Express-Fahrer hält das Prozedere für die Benachrichtung von DHL Globalmail-Kunden (also Packstation-Kunden) ein. Das lautet angeblich: Der Kurier schickt ein Fax an DHL Globalmail, Abteilung Packstation. Diese wiederum schaut sich die Postnummer der Sendung an und recherchiert den Kunden. Dann schreibt ein Mitarbeiter von Globalmail eine Mail an den Kunden mit der Info, dass die Express-Tochter die Packstation derzeit nicht nutzen kann und entweder eine Neuzustellung an irgendeine Hausanschrift (aber nicht Postfiliale) veranlassen oder das Paket im Depot (!) abholen kann. Bei mir lag das jetzt angeblich zuerst in Dillingen, aber ich hatte Glück: Morgen um 12 Uhr kann ich es in Unterschleißheim abholen. Sind diesmal also nur 20 Kilometer. Naja, in Frankfurt musste ich dafür schon mal über 30 fahren… So sehen Express-Dienstleistungen aus. 😉

Oktoberfest

Eintrag vom: 28.09.2015 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Mann kann über das Oktoberfest bei all dem Konsum und all dem Besäufnis sagen was man will: Es ist und bleibt ein durch und durch positives Fest.

Natürlich kommt es auch zu Handgreiflichkeiten oder Übergriffen, wie überall, wo ein Millionenpublikum auf engstem Raum zusammenkommen. Wobei die Wiesn allein durch die hohe Organisations- und Behördendichte vermutlich immer noch ein äußerst sicheres Fleckchen Erde ist.

Gott weiß, dass ich kein wirklicher Bierfreund bin. Aber wenn am Ende der Afrikaner mit dem Europäer tanzt, die muslimische Frau einen anlächelt, der Asiate einen begeistert zuprostet, die Lebkuchenfrau um die Ecke die eigene Gruppe einfach mal spontan umarmt und selbst der sonst grantige Bayer sich mit einer Herzlichkeit darüber freut, dass g’rad die ganze Welt bei ihm zu Gast ist, kann das einfach nichts Schlechtes sein. Aus dem Folklore-Fest von einst ist mittlerweile ein Multikulti-Fest der Nationen geworden, die einmal im Jahr auf der Theresienwiese friedlich zusammenkommen und einfach mal für zwei Wochen nett zueinander sind. Wer auf lautes Gröhlen und Ex-Sauferei verzichtet und statt dessen einmal auf die Kommunikation mit seinen Nachbarn und anderen Wiesnbesuchern setzt, wird feststellen, dass im Kern tatsächlich sowas wie Menschlichkeit erhalten geblieben ist. Und dass  im Gegensatz zu den häufig kolportierten Bildern der Anteil an anderen Besuchern, die genau das in entspannter Atmosphäre (und vielleicht gerade unter dem Deckmantel des Unentspannten) ebenfalls feiern wollen, viel größer ist als gedacht.

Und wenn es für einige unbedingt Bier braucht, um seine menschliche Seite mal nach außen zu kehren und auf andere Nationen mit offenen Armen zu zu gehen, mit ihnen zu reden und sich zu verbrüdern, dann ist mir das ehrlich gesagt nur mehr als recht – dieses Jahr vielleicht sogar noch mehr als sonst.

Brecherspitze (1683m)

Eintrag vom: 27.09.2015 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Irgendwie will sich der Entwickler meines Player-Plugins auf GipfelReisen.de nicht mehr melden. Seitdem geht dort kein einziges Video mehr. Ich warte noch ein wenig und wenn dann nichts passiert, muss ich mir wohl meinen eigenen Player programmieren…

Bis dahin veröffentliche ich Bergtouren-Videos halt einfach auf meinem Blog. Vor einigen Woche schon ging es kurzfristig auf die Brecherspitze. Das ist ne kleine Runder von Fischhausen-Neuhaus aus zur Brecherspitze und dann über den Grat und die Firstalm zurück zum Spitzingsattel (Heim dort dann knieschonend mit dem Bus). Ideal als Kurzausflug, wenn’s einem ein wenig in den Beinen juckt.

Colbert jamt mit Pearl Jam

Eintrag vom: 26.09.2015 | von: Basti | in: Medien

0

Schon mal aufgefallen, wie gut eigentlich die Musik-Acts in der täglichen „Late Show“ mit Stephen Colbert sind? Ich mag ja Live-Performances in Talkshows eigentlich gar nicht, aber bei der Late Show schaffen sie wirklich eine erstaunlich tolle und ausgewogene Musikauswahl. Stars und Newcomer und Musik aller Richtungen wechseln sich fleißig ab – aber es hat immer Qualität. Nicht selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass die Show fast jeden Abend ausgestrahlt wird und solche Talente ja auch nicht täglich über die Straße laufen. Alle Achtung, die Show scheint zum täglichen Musik-Gig und -Kick für New York zu werden, ohne dass das wohl überhaupt jemand wollte.

Dazu kommt noch die absolute Genialität des Stephen Colberts, der sich überhaupt nicht an die Regel hält, dass sich der Moderator bei Musikern nicht einmischt. So z.B. letztens geschehen bei Pearl Jam. Dort forderte die Menge noch eine Zugabe ein, und Stephen und die Band legen dann einfach ganz spontan gemeinsam noch nen Song hin.

Super, weiter so!

Colbert interviewt Smaug. Immer noch eines meiner Lieblings-Interviews von ihm. Symbolbild.

Es gibt Dinge die kann man nicht kaufen. Vor allen Dingen nicht mit Masterpass.

Eintrag vom: 25.09.2015 | von: Basti | in: Privates

0

Symbolbild

Kreditkarte – reines Symbolbild (c) Kalixa

Vor einiger Zeit hab ich mich bei Masterpass angemeldet – das ist so ein Online-Service von Mastercard, so ähnlich wie PayPal. Dort habe ich dann für Zahlungen nahezu alle meine Bankkarten hinterlegt und zwei Hotels gebucht. Das waren so an die 8 Kreditkarten (ja, ich bin ein Freak!). Gestern konnte ich dann plötzlich nicht mehr im Internet einkaufen. Merkwürdig denk ich mir und gehe sicherheitshalber nach Mitternach noch mal zur Bank: Erster Automat außer Betrieb. Weiter zur nächsten. Zweiter Automat meldet nur: „Karte derzeit nicht zulässig.“. Und der dritte Automat war einfach aus der Wand gerissen. Cool.

Am nächsten Tag Reise geplant und keinen einzigen Cent Geld im Geldbeutel. Versuch ich’s am morgen nochmal in aller Herrgottsfrüh. Nächster Geldautomat: Keine Chance! Andere Karte: Auch gesperrt! Was? Nächste Karte…. geht auch nicht! Was ist da los?, denke ich mir. Am Ticketautomaten auch kein Erfolg. Keine Zeit, ich muss in den Zug. Mein Ticket kauf ich mir jetzt notgedrungen über den DB Navigator am Handy. Dort geht die Zahlung mit Kreditkarte natürlich auch nicht durch. Also online einloggen und Bankdaten für SEPA-Lastschrift hinterlegen. Glück gehabt: Nach langer Durststrecke (ohne Internetempfang) habe ich nun wenigstens meine Tickets.

Zwischenstop. Kurzer Check an den Geldautomaten in Nürnberg… kein Unterschied! Nichts geht. Also mal bei einer der Banken angerufen… Keiner da. Rückruf erbeten. Ich lege auf. Das Telefon klingelt sofort. Auch recht, zahl ich weniger. Stellt sich heraus, dass scheinbar meine Anmeldung bei Masterpass als Betrugsversuch gewertet wurde. Danke für die Blumen, aber das war wirklich ich dort! Besonders lustig der Spruch der freundlichen Dame von VISA: „Wir haben auf ihrer Kreditkarte einen Authorisierung von … ‚MasterCard‘ … auf ihrem Konto entdeckt. Dies haben wir als Betrugsversuch gewertet und ihre Karte gesperrt.“

Also entweder wurde Masterpass gehackt und alle Kreditkartendaten rausgetragen oder die Fraud-Präventation bei deutschen Kreditkarten ist etwas zu skeptisch. Da man es mir am Ende aber nicht exakt sagen konnte, ob die Authorisierung von ‚MasterCard‘ auch wirklich die von MasterCard ist, werden jetzt wohl alle meine Karten ausgetauscht. Hurra! 🙂

Achja. Die Hotelbuchungen wurden natürlich alle ausnahmslos storniert. Schließlich gingen die von einem Betrüger aus. Mein $100 Gutschein ist natürlich verfallen dabei… Facepalm!

Im Gespräch mit Scott Nicholson

Eintrag vom: 24.09.2015 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Prof. Scott Nicholson beschäftigt sich schon lange mit Spielen in der physikalischen Welt und gilt für viele Live-Gamer als kleine Koryphäe im Bereich der sogenannten Escape Rooms. Ich habe mit ihm für Adventure-Treff ein wenig über die Branche gesprochen.

Im Interview könnt ihr euch auch nochmal den Vortrag von Scott Nicholson auf der „Escape Games Convention“ anschauen, der einen guten theoretischen und auch wirtschaftlichen Überblick über die Materie gibt. Desweiteren haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, Prof. Nicholson selbst mit einigen spezielleren Fragen zu löchern. Er verrät uns dabei, was seiner Meinung nach sinnvolle Design-Prämissen sind und wie die Zukunft der Live-Games aussehen könnte.

Preisfuchs: Hausratsversicherung effektiv gratis

Eintrag vom: 23.09.2015 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Aktuell kann man sich für kleinere Wohnungen ein Hausratsversicherung bei CosmosDirekt effektiv gratis abholen.

So geht’s!

  1. Folgende Landingpage aufrufen: Hier klicken.
  2. Nun den Beitrag berechnen. Dafür braucht ihr eure PLZ und die Größe eurer Wohnung.
  3. Wichtig: Bei der Laufzeit solltet ihr auf „ändern“ klicken und „1 Jahr“ einstellen.
  4. Nun schließt ihr die Basis-Versicherung ab.Wichtig: Im letzten Schritt gebt ihr den Gutschein „CosmosVHV“ ein und sendet alles ab.
  5. Optional: Wenn die Versicherung abgeschlossen ist könnt ihr noch auf den Button: Empfehlerdaten jetzt mitteilen klicken und mir was gutes tun, wenn ihr wollt. Füllt das Formular einfach mit meinen Daten aus, und zwar so.

Warum effektiv gratis? Bei mir kostet der Basis-Schutz 3,19 € im Monat. Für ein Jahr zahle ich also 38,28 €. Mit dem Gutscheincode CosmosVHV gibt’s aber einen 50 € Amazon Gutschein zurück. Heißt im Klartext: Ich erhalte neben einer kostenlosen Hausratsversicherung für ein Jahr noch knapp 12 € Amazon.de-Guthaben on-top. Natürlich ist das nur interessant für Leute, die ohnehin bei Amazon.de bestellen.

Die Hausratversicherung ist allein schon deswegen spannend, weil man neben „Rat“ auch noch sein „Rad“ versichert hat, falls es gestohlen wird. Das Angebot gilt übrigens noch bis Ende des Monats.

PS: Bei mir wurde übrigens am Ende noch ein Dokument für ein Lastschriftsmandat angeboten, das man an Cosmos faxen oder schicken soll. Ich glaube aber, dass das bei reinen Online-Verträgen nicht notwendig ist und warte erst mal ab, bis mein Versicherungsschein kommt. Ich denke, das klappt auch ohne diesem zusätzlichen Wisch… nur zur Info. 🙂

In eigener Sache: Mailserver ausgefallen

Eintrag vom: 23.09.2015 | von: Basti | in: Notiz

0

Kleine Randnotiz: Heute Nacht gab es einen kurzen Ausfall auf meinem Mailserver. Jetzt funktioniert wieder alles. Falls jemand also eine wichtige Nachricht geschickt hat, die ich nicht beantwortet habe, bitte nochmal schicken! Danke!

Escape Games Convention: Im Gespräch mit Andy von Citythriller

Eintrag vom: 22.09.2015 | von: Basti | in: Games

0

Puh, mit wievielen Leuten habe ich eigentlich auf der #egc gesprochen? Andy war auch ein spannender Gesprächspartner, weil der Krimi-Events macht – finde ich ne spannende Sache, und dabei mag ich Krimis eigentlich gar nicht so. Werde ich trotzdem definitiv mal testen! Wäre jemand dabei?