Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Krypto-Geheimtüren gefordert

Eintrag vom: 21.01.2015 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Da gibt es einen NSA-Skandal und alle Behörden sagen: „Da können wir nichts machen. Muss man halt seinen Computer verschlüsseln, wenn man nicht abgehört werden will.“

Danach kommt ein Anschlag in Frankreich und plötzlich heißt es: „Also der Staat muss Krypografie aber schon brechen können!“ Und das übrigens gerade in der EU. Na, aber wenn man DAMIT endlich Terroranschläge verhindern kann. dann ist das natürlich in Ordnung. Ist ja auch nicht so, dass die Geheimdienste das nicht ohnehin schon rechtsbrechend seit Jahren machen, ohne die Anschläge zu verhindern.

Mal wieder Zeit, auf den historischen Aspekt von Staatsterrorismus zu verweisen, den man sich hier immer wieder vor Augen halten sollte (in diesem konkreten Video ab Minute 17).

Blowback zum Reinhören

Eintrag vom: 20.01.2015 | von: Basti | in: Medien

0

Ein neues Hörspiel ging gestern auf Deutschland Radio Kultur online: BLOWBACK wird so beschrieben:

2047: Auf der Erde ist ein Kampf um die letzten Süßwasserreserven entbrannt, Wasser ist der wichtigste Rohstoff der Welt. Der ehemalige Agent Dereo Durand erhält den Auftrag, die Geophysikerin Josefine Emmanuel zu suchen.

Ihre Spur verliert sich in einem Unterwasserhotel, das unterhalb der Plattform Sealand entstanden ist, einem Jahrzehnte alten ehemaligen Fürstentum. Dort eingetroffen, trifft Durand eine Journalistin, die herausfinden will, wem das Hotel gehört. Die beiden machen überraschende Entdeckungen.

Hier zum kostenlosen Reinhören in die Ursendung…

Schön: Die Sendung kann im Rahmen eines kostenloses Hörgames interaktiv weitergespielt werden.

Von Eis-See zu Eis-See

Eintrag vom: 19.01.2015 | von: Basti | in: Events

0

Eigentlich wär ja für kommenden Samstag die „Eis-See zu Eis-See„-Tour vorgesehen, die schon seit 2 Jahren im System steht:

Eine Winter-Gebirgskamm-Querung vom Tegernsee über die Gindelalmen Richtung Hausham, mit der Möglichkeit von der Huberspitze nach Hausham zu rodeln. Gestern habe ich kurz mal die Lage in Hausham geprüft.

Leider sind die Rodelbedingungen ziemlich schlecht, trotz des Neuschnees am Samstag. Während der Wald absolut weiß ist, war der Boden auf der Straße noch zu warm und die neue Schneedecke blieb nicht liegen. Am Nachmittag kam überall schon die Straße durch und selbst das Umsteuern der schneefreien Flächen gelingt kaum mehr. Ohne weiteren Neuschnee sehe ich schwarz für diese Passage:


(via Youtube)

Jetzt muss man mal sehen, wie sich das Wetter in dieser Woche entwickelt. Leider sind die Temperaturen immer noch nachts frostig und tagsüber doch recht warm. Ich beobachte die Sache mal weiter und informiere Interessenten kurzfristig über die Machbarkeit. Möglicherweise macht die Tour in anderer Richtung Sinn (falls Tegernsee wieder erwarten bessere Schneeverhältnisse hat) oder es gibt nochmal nen ordentlichen Schneeschauer bis Freitag oder man wandert eben ohne Schlitten… 🙂

SeasonPass feature about Europa-Park

Eintrag vom: 18.01.2015 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

I just start to catch up with some of the older interviews of TheSeasonPass-Podcast and realized that it really is a decent show for everybody interested in the amusement industry. There is even an extensive interview with Frederic Pastuszak, the creative leader of the Arthur project (who is not working in Europa-Park anymore for obscure reasons). It gave me some really new facts into Germans largest Theme Park and worth a listen on how Europa-Park tends to do things:


Quelle/Download/Abonnieren: seasonpasspodcast.com


Pastuszak played also a part in establishing the wooden coaster „Wodan“ in Europa-Park back in 2012.

We just found our Auschwitz

Eintrag vom: 17.01.2015 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Democracy Now hat ein kleines Special zu den Gitmo-Selbstmorden in Guantanmo veröffentlicht. Whistleblower Joseph Hickman, ein Sergeant in Guantanmo, äußert sich zu dem Vorfall und bestätigt das hoch umstrittene „Camp No“ (ein Geheimlager neben Guantanamo, das laut offiziellen Berichten nicht existiert). Das Lager war nicht mal den meisten Soldaten bekannt und ist Hickman mehr durch einen Zufall aufgefallen. Kommentiert hatte die Entdeckung des mysteriösen Lagers einer seiner Kollegen mit den Worten: „You know what we just found? (…) We just found our Auschwitz.“

Dort sollen im Juni 2006 drei Häftlinge durch Folter umgekommen sein. Die CIA behauptet bis heute, sie hätten statt dessen in ihren Zellen Selbstmord begangen. Hickman zweifelt mit seinen Beobachtungen an diesem Abend an der Darstellung. In der Sendung erzählt er davon (allerdings auch nicht über viel neues).

Follow the white Rabbit!

Eintrag vom: 16.01.2015 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Der erste richtiger Darkride als kleines Kind war für mich Alice in Wonderland im Disneyland, Anaheim.

Vielleicht kommt daher auch meine Liebe für Alice, den Nichtgeburtstag, die Teeparty und allen voran die Grinsekatze (die Anime-Serie von Nippon Animation gab mir dann sicherlich den Rest). Vor einiger Zeit hat Disney die immerhin schon über 55 Jahre (!) alte Attraktion mit zusätzlichen Filmprojektionen ausgestattet. Eigentlich hätte es das gar nicht gebraucht, denn die Attraktion ist auch heute noch einmalig – wie praktisch alle „alten“ Disney-Themenfahrten im Fantasyland-Themenbereich.

Egal wie kindisch, ich bin immer wieder erstaunt, wie gut Disney in den 50ern schon war, als sie noch überhaupt nichts vom Themenpark-Business oder Maschinenbau wussten und einfach drauf los experimentiert und einfach mal Standards gesetzt haben – jeder Millimeter ist genial:


via Youtube.

Geld kriegen fürs Reisen

Eintrag vom: 15.01.2015 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Gerade eben mal spaßeshalber einen Kurztrip nach Rom gebucht:

– Doppel als Einzel im Holiday Inn in Rom.
– Frühstück.
– Flug von München hin und zurück via Rom Fiumcino.
– 5 Tage Juli (7 Tage zum gleichen Preis, aber Urlaubstage sind halt auch „teuer“).

27,89 €

Also das ist NICHT der Preis, den ich bezahlt habe. Das ist der Preis, den ich durch überschüssiges Cashback ZURÜCK kriege.

Wär jemand dabei? Cashback-Tipps bei Bedarf, wobei ich nicht glaube, dass das noch lange geht (und mit Reingewinn nur noch über Umwege, aber selbst für die aktuellen 20,90 € wäre so ne Reise doch „nice“…)

Jagd auf Snowden

Eintrag vom: 14.01.2015 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Ein durchaus gelungene Dokumentation über die Flucht von Edward Snowden mit vielen Einblicken von den Leuten, welche die Flucht ermöglicht haben (und die Gegenseite) bietet die kürzlich ausgestrahlte ARD-Sendung ‚Jagd auf Snowden‚.

(Die Dokumentation danach war leider äußerst reißerisch, mit wenige Neuigkeiten (für den informierten Techniker), Pseudo-Experten die sich mit fremden Lorbeeren schmückten, einer schrecklichen Synchronstimme und unnötigen Pathos. Schade.).

Langes Interview mit Tony Baxter

Eintrag vom: 13.01.2015 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Wenn man sich mit nur einer Person aus der modernen Freizeitparkindustrie beschäftigen will, dann sollte es wohl Tony Baxter sein.

Tony entwickelte einige der wichtigsten Attraktionen für Disneyland und etablierte die Themenpark-Kette damit erfolgreich als Marktführer fürs nächste Jahrtausend. Seine Konzepte waren fast ebenso wegweisend wie die Ideen von Disney zu seiner Gründerzeit selbst. Wer nur ein wenig ein Gefühl kriegen möchte, was Tony für die Themenpark-Fans bedeutet, kann sich z.B. den Überraschungsauftritt von Tom Staggs, dem Chairman der Walt Disney Parks, bei einem Vortrag von Tony auf der Disney-Expo D23 anschauen.

Tony war für Klassiker verantwortlich wie: Big Thunder Mountain, Splash Mountain, Indiana Jones Adventure, Star Tours oder natürlich die kontroverse erste Version von Journey Into Imagination.

Es gibt viele Auftritte, Vorträge, Masterclasses und Interviews mit Tony und praktisch alle sind hörenswert. Dieses hier wurde vor kurzem endlich vollständig veröffentlicht und lege ich jedem Disney- oder Themenpark-Fan ans Herz. Tony spricht darin nicht nur über den Entstehungsprozess einiger seiner wichtigsten Attraktionen sondern auch erstaunlich freizügig über Disney und das Management. Besonders spannend find ich die Passagen, in denen er die Michael-Eisner-Zeit portraitiert und erklärt, wie es zu den zahlreichen Fehlentscheidungen im Management kam: beispielsweise die hässlichen Parks Disney’s California Adventure (DCA) und die Walt Disney Studios (WDS) in Paris, unter deren schlechte Reputation die Firma jetzt noch leidet. Tonys Attraktionen hatten immer ein enormes Budget verschlungen aber es tut einfach gut zu hören, wie er auch im Interview zu dem Schluss kommt, dass seine Treue zu Qualität und Nachhaltigkeit dem Unternehmen am Ende deutlich mehr Geld eingebracht hat als der enorme Angst- und Sparkurs ab den 2000er Jahren (seit einiger Zeit versucht die Walt Disney Company mit viel Geld diese Fehler wieder auszubügeln).

Tony spricht über Logik in Themenpark-Design, die Besonderheit von Dramaturgie in Architektur, über Star Wars, Disneyland Paris, die Probleme des All-Inclusive-Tickets bei Freizeitparks oder den Grund für die längste thematisierte Warteschlange der Themenpark-Geschichte (Indiana Jones Adventure). Hier die Links zum Interview (gewisses Disneyland-Vorwissen nötig):

Zum Interview
Teil 1
| Teil 2 | Teil 3 | Teil 4

Foto (cc) by Davi Jafra

Film-Kurzkritik

Eintrag vom: 12.01.2015 | von: Basti | in: Notiz

0

Diese Nacht zwei Filme gesehen, die ich auf dem FFF nicht geschafft habe:

13 Sins ist ein Remake des thailändischen Horrorfilm 13 Beloved vom deutschen Daniel Stamm: Elliot hat Geldsorgen. Da kommt ein Anruf gerade recht, in dem offeriert wird, in einem Spiel teilzunehmen. Er soll der Reihe nach 13 Aufgaben erledigen und seine Schulden würden verschwinden. Natürlich werden die Aufgaben zunehmend extremer. Ich mag solche Settings, wobei der Film selbst jetzt keinerlei Überraschung oder neuen Twists gegenüber vergleichbaren Titeln bereit hält. Es wird aber ein wenig klein wenig gesplattert.

Vanishing Waves ist visuell ganz herausragend und versucht inhaltlich David Lynch zu sein, ohne an dessen Qualität heran zu reichen – zu flach bleiben die Charaktere, zu banal ist deren Psyche. Trotzdem aus ästhetischer Sicht noch sehenswert.

Kurz: Beides gehobenes Mittelmaß. 😉