Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Myanmar: Irrawady River [Video]

Eintrag vom: 20.04.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

As an Easter present, I’ve finally uploaded another one of the Myanmar travel videos.

It’s a short one about the Irrawady river. Nevertheless, it might still be interesting as there are not so many moving images available for the trip we did:

The Irrawady (or Irrawaddy) is the lifelie for Myanmar. It tansports people and goods through all of Myanmar. This river is large and highly unpredictable. Tourists tend to charter one of the private „speed“ boats when they travel on the Irrawady, as they’re faster and safer. No native would be able to afford that, though. We wanted to come in contact with the Burmese people and so we booked a ticket for the national boat line from Mandalay to Bagan.

The boat is coming only once a week and the trip should take about 15 hours. For us, it was more like 2 days, though. In the video, you can see some reasons why:

The national boat (also called „slow boat“), though being exhausting, is highly recommended. You get to see how this country’s distribution works. Communities are always waiting at the riverside for the boat to arrive and handing them needed goods and material – sometimes they wait until late in the evening, as no one really knows, when the boat is coming. You’ll also spent your day(s) with the native people and other backpackers from all over the world that don’t want to afford the high prices of the speed boat. If you don’t want to drink the Irrawady water (the only water supply on the boat) you should bring your own water and warm cloths just in case you need to sleep on deck like we did.

Well, then only part one, two and six is still missing – which contains images of the two large cities of Myanmar, Yangon and Mandalay. Stay tuned! 🙂

Demoscene-Parties

Eintrag vom: 19.04.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Ein bischen ärgere ich mich ja schon, dass ich nicht in Saarbrücken auf der Revision 2014 bin – das ist so ziemlich die weltgrößte Demoszenen-Party (Erklärung bei Wikipedia). Erst vor kurzem habe ich mir wieder ein paar Demos angeschaut und gemerkt, wie sehr mir diese Art der digitalen Kunst eigentlich gefällt. Begonnen hatte es bei mir übrigens recht spät mit einer Demo-CD vom Monkey Verlag (oder wie auch immer der hieß).

Da waren dann natürlich auch die Demos der später legendären Future Crew drauf, u.a. auch Second Reality mit der genialen Musik von Purple Motion. Danach war ich Fan dieser Demos. Welchen kulturellen Impact es da aber wirklich gab, hab ich erst Jahre später bemerkt. Unter anderem eben bei den Demoscene-Parties, die auch heute noch stattfinden. Wenn ich mir die Einladung zur Revision-Party von den „Schengen Allstars“ so anschaue will ich am liebsten jetzt gleich in Saarbrücken zu Bitsounds und Assembler-Code rocken… 😉

Meldung von der Bettkante

Eintrag vom: 18.04.2014 | von: Basti | in: Notiz

2

Nicht mal mein Bettnachbar würdigt dieses cineastischer Meisterwerk südasiatischer Herkunft! Sauerei!

Big Brother Award (+ gratis Snodwen-Aufkleber!)

Eintrag vom: 17.04.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft, Preisfuchs

0

Frank Rosengart, Martin Haase oder Jacob Appelbaum – sie führen und laudatieren durch den Big Brother Award 2014, den ich hiermit herzlich ans Herz lege (wer ihn noch nicht selbst im Live-Stream gesehen hat). Ausgezeichnet werden dabei Personen, Institute oder Firmen, die sich durch missbräuchlichen Umgang mit Technik und Informationen ausgezeichnet haben. Diesmal dabei sind z.B. das Bundeskanzleramt, MeinFernbus, CSC oder RWE:

Besonders hinweisen möchte ich dabei auch noch auf den Positivpreis, der dieses Jahr erstmalig vergeben wurde. Ihr könnt euch ja denken, wer ihn erhält. Der „Preis“ dahinter ist genial – und fordert gleichzeitig jeden zum Mitmachen auf: Klickt deswegen bitte alle auf diesen Link und bestellt euch kostenlos einen „Asyl für Edward Snowden“ Aufkleber und pflastert damit ganz Deutschland voll!

Danke an die Macher und vor allen dem digitalcourage e.V., bei dem eure steuerlich abziehbare Spende hervorragend aufgehoben ist!

(Wer noch mehr Netzpolitik hören will: Zu den NSA-Untersuchungsausschuss-Merkwürdigkeiten, der Edward Snowden Anhörung in Deutschland, Deutschland als Freiheits-Refugium für Internet-Aktivisten, Internet in Myanmar, oder Heartbleed gibts aktuell wieder eine gute Kurz-Übersicht im LNP-Podcast.)

Mobile Variante verfügbar

Eintrag vom: 16.04.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

Kleine Notiz am Rande: Der Blog war in letzter Zeit auf mobilen Devices nur recht unschön zu erreichen.

Ich baue seit heute mal so sukzessive die Darstellung auf mobilen Devices um. Da ich zu faul bin, mein vorhandenes Theme einfach variabel zu machen, gibt’s auf mobilen Devices einfach eine andere, vereinfachte Darstellung. Dort werden hoffentlich jetzt auch eingebettete Objekte besser dargestellt. Die Shadowbox bei Bildern habe ich komplett entfernt, nachdem sich einige Leute darüber beschwert haben.

Ein paar Sachen funktionieren noch nicht und es sieht nicht allzu hübsch aus, aber sicherlich immer noch besser, als auf dem Handy umständlich nach links und rechts zu scrollen. Für das Lesen des Newsposts reicht’s hoffentlich.

Normalerweise sollte euer mobiles Gerät an Hand des Browsers ab sofort automatisch auf die mobile Version umleiten, sofern es ein mobiles Gerät ist. Wenn es nicht funktioniert, könnt ihr die zwischen der mobilen und Desktop-Version auch via

hin- und her switchen. Der sollte sich das dann für die Zukunft eigentlich auch speichern. Umschalten könnt ihr außerdem immer ganz unten (bei der mobilen Version) bzw. rechts im Balken (bei der Desktop-Version). Das ist besonders dann sinnvoll, wenn man z.B. auf Tablet-PCs automatisch zur mobilen Variante kommt, obwohl das Display eigentlich auch die breite Variante hergeben würde. 🙂

Die Sport-Schützer

Eintrag vom: 15.04.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Ein spannender und nicht ganz uninteressanter Podcast über den Sicherheits-Rüstungswettlauf bei Sportveranstaltungen (und vergleichbaren Ereignissen) gibt’s jetzt beim ARD radiofeature. Es kommen nicht nur Veranstalter zu Wort, die sich über den unfassbar schnell steigenden Budgethaushalt für (meist sinnlose) Sicherheitsmaßnahmen auslassen, sondern auch private Sicherheitsdienste, Polizei, direkte Profiteure und sogar ehemalige Geheimdienstmitarbeiter. Am Ende wird außerdem noch der Skandal der Prevent AG beleuchtet. Zum Schluß bleibt die Frage im Raum, was die irreale „absolute“ Sicherheit uns wirklich kostet – und hier eben mal nicht nur ideell, sondern wirklich in barer Münze.

Hörenswert!


Quelle/Download: ard.de

Nostalgie am Montag!

Eintrag vom: 14.04.2014 | von: Basti | in: Privates

0

„Keine Zukunft ohne Herkunft“, sagte mein Philosophie-Prof einmal. Dass ich mich scheinbar schon von Kindheit an mit dem Andersartigsein beschäftigt habe, ist mir eigentlich erst vor kurzem aufgefallen (ich referenziere dafür mal auf den Rant hier). Diese Karte ist vielleicht schon knapp 20 Jahre alt. Vermütlich hängt mit ihr viel zusammen, wie ich die Welt und die Menschen heute sehen. Wer im katholischen Spießbürgertum aufwächst hat es nicht so leicht mit dem Andersartigsein – erst recht nicht auf dem Land, wo man noch keinerlei Ahnung hat, dass es da draußen möglicherweise Gleichgesinnte und Seelenverwandte gibt. Man ist ja noch ein Kind.

Mit dem Spruch habe ich damals -wenn ich mich recht erinnere- Leute dazu zu überreden versucht, aus sich heraus zu gehen. Es war quasi mein erstes Aufbegehren gegen den Mainstream (ein Wort, das ich damals noch gar nicht kannte), gegen das Mitschwimmen und gegen die ewigen Nachsager. Vielleicht die Geburtsstunde meines Wunsches, kreativ zu sein – im eigentlichen Sinne des Wortes. Mit meiner (ehemaligen) Telefonnummer drunter könnte man meinen, das war alles nur eine üble Masche, um Mädels abzuschleppen – aber ich hab das wirklich ernst gemeint, und tue das auch noch heute.

 (Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, wer das drauf geschrieben hat…).

The fish knows everything!

Eintrag vom: 13.04.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Mein persönlicher musikalischer Höhepunkt heute im Radio kam gleich nach einer Geschichte von Peter Kubelka – Goran Bregovic & Iggy Pop mit den Lyrics von „This is a Film“ – von FM4 in der Tracklist völlig falsch benannt:

Asche auf’s Haupt, dass ich diese Lyriks-Variante von „In the Deathcar“ bislang noch nicht kannte! Großes Kino! 😉

Das Gespräch mit Peter Kubelka, den ich schon mal hier treffen durfte, lief heute um ungefähr 15:00 Uhr und ist wie immer entspannend zum zuhören. Wer will: Einfach hier im FM4-Archiv nachhören: Die Timeline einfach auf ungefähr 15:10 Uhr ziehen. Iggy Pop kommt gleich danach! Geht von heute an noch 6 Tage!

Yoga

Eintrag vom: 12.04.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

„Basti ist sehr wirksam bei Vata-Erkrankungen wie Verstopfung, Blähungen, Schlaflosigkeit (…) sexuellen Störungen und Nierensteinen (…) Des Weiteren können Schwächezustände wie Kraftlosigkeit des Körpers (und…) Lähmung mit Basti behandelt werden. 

Die beste Zeit für Basti: Am besten wird die Darmspülung morgens oder abends durchgeführt. Der Magen sollte dabei leer sein. Deshalb sollte nach einer Mahlzeit mindestens drei Stunden gewartet werden, bevor man Basti durchführt.“

Gefunden von Tobybear, und zwar hier. Und wer’s gar nicht mehr erwarten kann, für den gibt es sogar den Basti-Bus. 😉

Tatsache. Meine Fresse!

Eintrag vom: 11.04.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Gefunden in der PC Games 04/14 von hellocec. Danke!

(Warum bin ich wenn überhaupt eigentlich immer nur wegen Rechtsstreitigkeiten in der Presse? Zum Beispiel hier oder sogar hier im Landtag 2007!)