Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Kurze gamescom-Nostalgie

Eintrag vom: 28.02.2014 | von: Basti | in: Fotos

2

In meinem Foto-Bereich gibt es ja nahezu keine Fotos von den gamescoms und nur wenige von den Games Conventions, was in erster Linie mit der schieren Menge an Fotos zusammenhängt, die ich unmöglich alle auf Picasa hinterlegen kann. Da müsste ich ja quasi auch erst mal durch tausende von Fotos sortieren.

Deswegen ist mir vor kurzem wieder die Fotostrecke von der gamescom 2010 in die Hände gefallen, die es immer noch hier abzurufen gibt. Wenn ich die Beschreibungen lese und mir unsere Aktionen anschaue, dann fällt mir wieder auf, wie legendär es doch immer wieder war. Und ich glaube, dieses Jahr muss ich wieder hin – ansonsten töten mich vermutlich auch einige Menschen.

Das ist zwar nur ein ganz kurzer Abriss, aber dafür mit extrem lustigen Bildunterschriften und ein paar wirklich tollen Klassikern. Ich glaub, da muss ich demnächst doch noch ein Album anlegen, bevor mir diese Schmuckstücke (danke, Sascha Reinhold!) durch die Datenspeicherlappen gehen! 🙂

[gamescom 2010 – Fotoserie]
(wer genau hinschaut erkennt auf einem Bild eine Wampe – und dabei hab ich da noch nicht mal für Reality Twist gearbeitet (aber sie haben mir ein T-Shirt geschenkt)!)

Keine Panik! Der Anhalter kriegt ein größtenteils harmloses Update…

Eintrag vom: 27.02.2014 | von: Basti | in: Games

0

Gute Nachrichten für alle Freunde des Anhalters: Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Textadventures zur skurilen Saga Per Anhalter durch die Galaxis möchte BBC Radio 4 Extra nun mit einer Neuauflage glänzen. Laut der Pressemeldung sollen hochauflösende Grafiken das Erlebnis modernisieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Errungenschaften via Twitter mit Freunden zu teilen. Das Spiel selbst wird online spielbar sein. Als kleines Extra-Goodie wird BBC Radio 4 Extra außerdem noch die erste und zweite Staffel des Anhalter-Hörspiels ausstrahlen. Beginnen soll der Spaß bereits am 8. März.

Mehr dazu wie immer bei Adventure-Treff.de!

Volksbildung in Zeiten der Dummheit

Eintrag vom: 26.02.2014 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

3

Wer schon länger meinen Blog liest, weiß: Ich bin ein großer Freund von Ulrich Bassenge, in Filmkreisen auch bekannt als der „Jugendverderber“. Die sogenannten Jugendverderber-Nächte waren häufig legendär – manchmal weniger wegen der Filme als vielmehr wegen der hoch unterhaltsamen Einführungen, die schnell ein familiäres Gefühl im Werkstattkino aufkommen liesen. Tatsächlich war ich sehr spät dran und habe glaube ich erst ab der 18. Nacht mitgeguckt (damals hab ich mich glaub ich neben Jojo und Tom durch die ILSA-Filme gekämpft und die Studentinnen beobachtet, die so der Reihe nach das Kino verlassen haben).

Tatsächlich hab ich wirklich einige der nachhaltigsten Filmerlebnisse dort verbracht. Ich überlebte z.B. die Dudel-Musik von White Slaves of Chinatown und erbat mir eine nachträgliche E-Mail-Therapie nach Sweet Movie. Leider macht der Jugendverderber derzeit keine Nächte mehr (meine Hoffnung auf ein Revival ist aber noch nicht erloschen), dafür fertigt er derzeit versärkt Produkte eines anderen Faibles von mir – nämlich Hörspiele, auf die ich im Zuge dieses Posts gerne auch nochmal hinweise. Seine Exploitation-Hommage Walk of Fame inkl. Kommentar von Jörg Buttgereit und Thilo Gosejohann… ach, muss ich eigentlich noch mehr sagen? 😉 Im Sommer, so hat man mir geflüstert, folgt ein Werwolf-Hörspiel. Auf dem mir zu-geleaktem Script erscheinen in kurzer Folge die Wortfetzen „Gottliebin“, „Zigeunermägdelein“, „What the fuck“ und „Terzerol“. Passt, oder?

Bassenge macht aber auch Musik. So unter anderem heute im Milla Club. Da tritt er im sogenannten GmELCH-Test auf. Titelgebend ist Musiker Leo Gmelch. Das Prinzip: Musikalische Improvisation nach einem vorgegebenen Motiv. Dieses Mal soll der Jugendverderber ran, und -wie er selbst sagt- „eine Trashperle aussuchen“, die dann vom Ensemble verklangbildlicht wird. In der Schauburg war der GmELCH-Test damals Kult. Ich selbst war aber noch nie da und weiß somit auch nicht ganz, was mich erwartet. Wenn die Jam-Session musikalisch nur halb so unterhaltsam wird wie eine Jugendverderber-Nacht für einen Film-Fan, dann wird das glaub ich aber ein schön-chilliger, grooviger Jazz-Abend mit positiver Stimmung.

Ich bin da, und freue mich, wenn noch jemand die Chance ergreift und mitkommt. Einlass 20:30 Uhr im Milla (hier). Facebook-Event bei Bedarf hier. Und ich überlege, ob ich, nur der Nostalgie wegen, auch mein Jugendverderber(tm)-Schildchen mitnehme, das ich ja leider nicht mehr als Fan-Utensil nutzen konnte:

Katholische Schulmädchen in Not

Eintrag vom: 25.02.2014 | von: Basti | in: Notiz

3

Manchmal fragen mich die Leute, warum ich, anstatt an einem normalen, weltlichem Gymnasium mein Abitur in einem ehemaligen Mädchen-Kloster gemacht habe, das sich erst kürzlich dem anderen Geschlecht geöffnet hatte (und zudem immer noch ein reines Mädchen-Internat beheimatete). Nun ja, als ich diesen Trailer sah, war für mich die Sache doch eigentlich klar…

Aber ich wurde unter falschen Tatsachen gelockt! Die Clowns im Kloster sind gar nicht so klein!

ANTICRISIS GIRL

Eintrag vom: 24.02.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Eine durchaus sehenswerte Sendung von Democracy Now! mit einem Gespräch mit Assange (wie immer weniger spannend) und Michael Ratner (spannender) rund um das vor kurzem veröffentlichte Manhunting-Programm, das so ziemlich jeden betreffen könnte, der Wikileaks schon mal besucht hat. Deutschland spielt bei diesem Programm ebenfalls eine tragende Rolle. Zusätzlich gibt’s ein paar kurze Backstage-Aufnahmen des NDR-Interviews mit Snowden.

Außerdem gibt es eine Episode von meinem Lieblings-Flughafen unhöflicher Verhörungsmethoden: Heathrow. Jesselyn Radack, Anwälting von Edward Snowden, erzählt wie unfassbar neusprechig und surreal es dort für solche Leute mittlerweile zugeht. Noch ungewöhnlicher ist der Name des Geheimdienstprogramms: ANTICRISIS GIRL. Bislang weiß kein Mensch, was genau das bedeuten soll.

(Hier klicken für die Ausgabe)

So werden Hörspiele gemacht

Eintrag vom: 23.02.2014 | von: Basti | in: Medien

1

Vor der Tat von Anthony Berkeley ist ein durchaus spannender Krimi aus dem Jahr 1931, der auch unter dem Titel „Verdacht“ von Alfred Hitchcock verfilmt wurde. OSTERWOLD audio hat das Werk nun in ein kurzes aber knackiges Hörspiel verpackt, das Gott sei Dank so aufgenommen wurde, wie Hörspiele eigentlich aufgenommen werden sollen: In echten Räumen, echten Requisiten, mit den Darstellern vor Ort – und seit langem mal wieder in Stereophonie, die in meinen Augen unterschätzt wird:

Verdacht gibt’s bei Amazon.de…. 

Tesla Legacy Society

Eintrag vom: 22.02.2014 | von: Basti | in: Games

0

Das versteht nicht jeder. Und ich bin schon ganz hibbelig. Freunde der FMV-Zeit aus den 90ern erkennen beim genauen Hinsehen ein Logo wieder, bei dem ich gleich weinen könnte! Abgesehen davon: Es ist freaking Tesla!

Eine Durchsage

Eintrag vom: 21.02.2014 | von: Basti | in: Notiz

9

Die Frau, die vorhin ihren Schlüpfer im Erdgeschoss vergessen hat, kann ihn gerne bei mir im vierten Stock abholen!


Kurviges Symbol-Bild (ohne jeglichen Bezug), um die Klickraten zu erhöhen und über den fehlenden Einfallsreichtum meines täglichen Blogposts hinweg zu täuschen, (c) FHM

A lot of good thoughts to your heart

Eintrag vom: 20.02.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

2

Ja. Es ist alt – aber ich poste es für mindestens zwei Leute – und für mich, der gerade ein wenig Ruhe-Balsam benötigt…

Was ich mag…

Eintrag vom: 19.02.2014 | von: Basti | in: Notiz

7

Wenn man sich nach einem halben Jahrzehnt spontan wieder sieht und sich immer noch versteht wie am ersten Tag. So lange so etwas funktioniert, mache ich mir keine Sorgen um das soziale Rückgrat, meinen Drogenkonsum und die Verbesserung der Welt durch gute Menschen. Schee war’s! Hoffentlich das nächste Mal mit nicht ganz so langer Pause… 🙂

(Scheinbar zusammenhangsloses Bild aber doch mit Zusammenhang!)