Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Sadismus, Sex und Schockeffekt

Eintrag vom: 01.12.2013 | von: Basti | in: Medien

12

Für alle, die noch der Tätigkeit der gepflegten Fernsehunterhaltung nachgehen hat Tele5 diesen Sonntag ein Abendprogramm, das wie für mich geschaffen wäre.

Um 20:15 zeigt der Sender „Die Unbarmherzigen Schwestern“ von Peter Mullen – ein böser Film über den ausgelebten Sadismus von irischen Nonnen des Magdalenenstifts, der als übelster Exploitation-Streifen durchgehen könnte, wäre die Geschichte dahinter nicht wahr. So bleibt einem eher der Frosch im Halse stecken. Ein in meinen Augen unterschätzter Film, der mich damals im Kino wirklich beeindruckt hat (Bericht hier)

Direkt danach bringt Tele5 einen Stilbruch, der vermutlich nicht größer sein könnte. Nach den sexuellen Demütigungen junger Iren schließen die Müncher eiskalt mit einem Russ-Meyer-Doppelfeature in Doppel-D an. Das ist zwar gut, um die Ernsthaftigkeit der vorherigen zwei Stunden aufzulockern und sich an der Leicht-Bekleidung der Swinging-60ies zu erfreuen, schmerzt in seiner Direktheit aber vermutlich ein wenig. Gezeigt werden „Die Liebestollen Hexen“ und „Ohne Gnade – Schätzchen“ (Vixen!). Ob ungeschnitten ist schwer zu sagen. Letzterer kam vor einiger Zeit zumindest uncut auf arte – allerdings auf Englisch. Tele5 zeigt wohl die FSK18-Fassung auf deutsch.

Zum Abschluss bleibt noch „A Tale of Two Sisters“ (Janghwa, Hongryeon) aus Südkorea. Nach den hüpfenden Brüsten der beiden vorherigen Filme eine plötzliche, unerwartete Schwermütigkeit und ein weiterer Kultfilm, mit dem ich persönlich nicht so warm geworden bin. Für alle Südkorea-Fans natürlich trotzdem Pflicht – einfach ein schöner Grusler für den späten Filmabend, der damit um 4:15 Uhr ausklingen wird.

Wenn auch etwas holprig in seinem Ablauf ist das insgesamt doch durchaus eine gelungene Filmzusammenstellung aus schockierendem Drama, surrealem 60ies-Trash und gepflegtem Spätgrusel. Warum nicht öfter so, Tele5?

(Bild: Das alte Tele5-Logo, weil 80er-Jahre-Metallic-Rand, Waschmittelblume und Kitsch-Farbverlauf einfach schöner war!)