DriveNow stockt in München auf

Neuigkeiten von der Carsharing-Front: Bisher hatten viele DriveNow-Fahrer das Nachsehen, wenn sie nicht direkt im Kerngebiet von München wohnten. Denn das Geschäftsgebiet war relativ eingeschränkt – stärker noch als das von Mitbewerber car2go. Der Grund: DriveNow kann nur 300 Fahrzeuge in München betreiben – zu wenig für eine flächendeckende Abdeckung für den kompletten Großraum München.

Der Kreisverwaltungsauschuss hebt jetzt die Parklizenzen für Carsharing-Anbieter von 300 auf 500 an, so dass DriveNow seine Flotte ab sofort wieder stärker ausbauen kann (Quelle). Geschäftsführer Nico Gabriel von DriveNow dazu gegenüber Carsharing News„Die Entscheidung des Stadtrats freut nicht nur uns, sondern vor allem unsere Kunden. Endlich können wir unsere Flotte sukzessive auf 500 Premiumfahrzeuge aufstocken und damit auch eine Geschäftsgebietserweiterung in Angriff nehmen.“

Veröffentlicht in: Notiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.