Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Die Deals mit den Sommerkarten

Eintrag vom: 05.10.2013 | von: Basti | in: Events

3

Auch wenn es vielleicht so aussieht: BastiTours schläft nicht und Ideen für neue Möglichkeiten sind durchaus in Planung. Allerdings teste ich momentan mehr mit kleineren Gruppen oder alleine für mich, bevor ich wieder was größeres anpacke – Disneyland 2013 bleibt mit Sicherheit das Maximum, an was ich mich hier bislang organisatorisch herangewagt habe. Zum einen will ich mich ab 2014 tagestourenmäßig auch ein klein wenig mehr nach Norden orientieren, und bei den längeren Alpentouren interessiere ich mich zunehmend auch für die luxuriösere Variante mit Hotels im Tal.

Dabei ist mir eine spannende Deal-Zusammenstellung über den Weg gelaufen, die ich dieses Jahr zum ersten Mal getestet habe. Konkret funktioniert sie über eine Kombination aus Hotelbuchung, Cashback-System und die sogenannten „Sommer-Karten“, die in Österreich in fast jeder Alpenregion angeboten werden – bevorzugt vor allen Dingen im Salzburger Land. Diese Sommer-Karten ermöglichen Gästen bestimmter Hotels den freien Eintritt in nahezu jeder relevanten Attraktion der Region. Besonders spannend wird die Sache nun, wenn man die Karten der verschiedenen Regionen mit einer Hotelrundreise kombiniert. Was heißt das im Endpreis? Hier ist ein Beispiel eines Ausfluges, den ich diesen September gemacht habe, in einer Gesamt-Aufstellung.

(So sieht die Eintrittskarte ins gebührenfreie Alpenerlebnis aus)

Oder zusammengefasst: Ich zahle pro Tag also rund 45 Euro, habe damit aber quasi Vollverpflegung und Vollprogramm. Langeweile war nahezu ausgeschlossen: Möchte man mit der Bergbahn zum Gipfel, marschiert man mit seiner Sommerkarte einfach direkt an der Kassenschlange vorbei, schiebt die Karte in den Leser und darf umsonst mitfahren. Spart Zeit, spart Geld und macht Laune.

Zu den Hotels: Österreich ist hoteltechnisch praktisch immer eine „gemähte Wies’n“.  Beide Hotels waren tip-top, das Personal nett, das Essen super. Wenn man bedenkt, dass man in München für ein 4-Gänge-Menü schnell auch mal den gleichen Preis bezahlt, wie ich hier für ein Zimmer inklusive Essen und Eintrittstickets, lohnt sich die kurze Reise ins Salzburger Land allemal, zumal bei meiner Buchung sogar die Autobahn-Vignette noch gratis mit dabei war.

(Ein Salatbuffet war bei allen Hotels inbegriffen) 

Insgesamt muss man aber sagen, dass von den verschiedenen Angeboten das der Zell-am-See-Kaprun-Karte am meisten überzeugt hat. Sie bietet nicht nur extrem viele Attraktionen an, sondern auch noch einige der Highlights der österreichischen Alpen. Allein die Berg-&-Talfahrt zum Kitzsteinhorn schlägt normalerweise mit weit über 30 Euro zu Buche. Ein Aktivurlaub wird damit wirklich zu einem Genuß, denn man braucht eigentlich wirklich nichts weiteres als ein Auto und fährt einfach von Ort zu Ort, ohne sich Gedanken über Eintrittsgelder o.ä. zu machen. Man macht in der Regel auch insgesamt deutlich mehr. Selbst bei dem schlechten Wetter, das mir bei meinem Test beschieden war, hatte ich viel Spaß und konnte mich zudem jeden Abend auf ein leckeres Abendessen freuen. Kurz und knapp: Sofern sich ähnliche Deals 2014 wieder so abbilden lassen, wird das definitiv wiederholt!

In den kommenden Tagen gibt’s ein paar Videoeindrücke und mehr Details vom Trip.