Von Lenggries zum Tegernsee

Mit dem Auto sind das rund 30 Kilometer und mit Zug braucht man bis nach Bad Wiessee sogar ne knappe Stunde.

Zu Fuß hat man dann noch eine andere Option – nämlich einfach über das Gebirge marschieren, das See und Lenggries voneinander trennt: Eine Wanderung vom Bahnhof Lenggries über das Markeck auf den Geierstein, dann nach Osten weiter über das Markköpfel und die Almwiesen der Neuhütten-Alm auf den Fockenstein. Von dort über den Waldsteig zur Auer-Alm mit leckeren Dampfnudeln, ganz viel Sonne und umgeben von grasenden Kühen. Von der Auer-Alm geht es weiter über einen nicht ausgeschilderten Weg zur Wachselmoos-Alm und von dort über viele morsche Brücken runter zur Sonnbichel-Abfahrt, die zum Zeiselbach führt. Dann immer am Zeiselbach entlang bis nach Bad Wiessee, wo regelmäßig Busse zurück zum Bahnhof fahren.

Eine lange, unschwierige Tour mit viel Abwechslung. Steige, Gräben, Bäche, Gipfel, Almwiesen, Wanderwege, Höhenwege – für jeden was dabei und nie langweilig, weil man dabei die kompletten Tegernseer Berge überschreitet, anstatt „nur“ eine Rundtour zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.