Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

And now: Walt Disney Studios

Eintrag vom: 21.05.2012 | von: Basti | in: Notiz

0

Today, Walt Disney Studios is on our Schedule. Finally a trip on the Paris version of ToT! Yeeha! (Yeah, it didn’t work out the last time I was there).

As well, we probably take a trip into the Blue Lagoon restaurant. A place, where EVERY Pirates of the Carribean AND Monkey Island Fan has to go once in a lifetime. Where else can you eat WITHIN the attraction so greatly designed?

And well, tomorrow it’s going back home already. But as I’m now a annual passport owner, chances are i’ll be there until Easter next year for one more round – if there is another attractive flight offer from Munich (or similar), there is.

Much more, as soon as I’m home and checked by equipment.

Foto (cc): David Jafra

Today: Disneyland Paris and VIP-Tour

Eintrag vom: 20.05.2012 | von: Basti | in: Privates

0

I haven’t been here for over 7 years.

The last time, I was a little bit disappointed of  how bad the park looked compared to its brothers and sisters (and its own opening). However, they’ve been through bad times and I’m curious how much has changed since then. It seems it’s in a better shape now. As we have either Hopper-Tickets or Annual Passports, it’s possible we head over to the Walt Disney Studios if the weather is to bad today.

For the afternoon, Disney VIP relations offered me a german guided tour through the park for our group. Though I know, there won’t be much backstage for Theme Park buffs like us, I still expect many details one would probably miss otherwise. Really looking forward to this tour within the „BastiTour“. 😉

My highlight without a doubt, however, will be the 3D projection of Disney Dreams! (don’t click if you do not want to be spoilered!).

Pity though, there is no real new E-Ticket-Ride in the park since my last visit. But this will change immediately tomorrow, when I finally may check out the Parisian version of Tower of Terror… 😉

On y va! À Paris!

Eintrag vom: 19.05.2012 | von: Basti | in: Notiz

0

DSCF0010.JPG Es ist soweit! BastiTours macht nach Österreich heute einen weiteren Trip (in kleinerer, gemütlicher Runde, deswegen nicht groß als Event angekündigt) ins Ausland. Wir springen in 2 Stunden in den Flieger nach Paris!

(Ja, die Bayern müssen heute ohne mich in München spielen. Wenn sie verlieren, wisst ihr warum…)

Da zumindest ein Teil von uns die Standard-Touri-Fallen in der Metropole mehr oder minder kennen, geht es diesen Samstag mehr um die weniger populären Dinge. Gut, die Katakomben sollen es mal wieder sein, aber ich mag die morbide Atmosphäre dort unten auch sehr. Aber nach unserem Trip durch die Münchner Kanalisation ist diesmal auch eine durch die Pariser denkbar. Weitere Möglichkeiten sind das Magie- und Automaten-Museum (oder wenn es denn offen hätte, das „Musée des Arts Forains“ – phänomenal!). Für alle, die dann noch Lust auf die Klassiker haben (konkret wohl: unsere Pärchen), ist der Dienstag eingeplant.

Danach geht es  weiter ins Disneyland Resort (ja, wir legen viel Wert auf die französische Kultur!). Und natürlich schlägt auch diesmal wieder der Basti-Preisfuchs zu:

4 Tage im Resort inkl. Resort-Hotel, Frühstück, Shuttle-Bus und Disneyland-Jahreskarte(!) für unter 170 Euro – das soll mir mal so schnell einer nachmachen (ja, ohne Pressetricks!). 😉 Heute Abend geht es von Paris mit der RER direkt weiter. Für den Abend ist noch ein wenig Chill-Out im Country-Saloon im Disney Village eingeplant, Live-Musik inklusive!

Morgen geht’s in den Park!

Über den Dächern von München

Eintrag vom: 18.05.2012 | von: Basti | in: Fotos

0

Hier noch ein paar Fotos von meinem Besuch beim Sapporobogen und der Vernissage von Sybille Hochreiter (vielen Dank für die Einladung). Wirklich hübsche Ausblicke:

P1090417.JPGP1090412.JPGP1090413.JPGP1090415.JPGP1090419.JPGP1090422.JPGP1090428.JPGP1090429.JPGP1090430.JPGP1090443.JPGP1090434.JPGP1090451.JPG

Hier gibt es auch noch bewegte Eindrücke.

„Oh no! Not Murphy!“ – Tex is back!

Eintrag vom: 17.05.2012 | von: Basti | in: Games

0

Die Macher der Computerspiele-Reihe Tex Murphy hat die Rückkehr des schusseligen Privatdetektiven auf der Plattform Kickstarter.com bekanntgegeben. Mit Hilfe seiner Fans plant das Originalteam ein neues Adventure aus dem Tex-Murphy-Universum. Neben Chris Jones und Aaron Conners sind auch alte Bekannte wie Doug Vandegrift und Overseer- und Pandora-Regisseur Adrian Carr wieder mit an Bord.

Das Adventure wird direkt den Cliffhanger aus Overseer aufnehmen und die Story fortführen. Dass auch der Look sich wieder sehr an den letzten drei Tex-Murphy-Teilen orientiert, zeigt das Kickstarter-Video. Dort besucht Tex einige der alten Schauplätze und trifft auch einige alte Freunde wieder:

Wer sich nach „Lektüre“ jetzt fragt: „Was zur Hölle ist das?“ oder „Wo war denn da ein Spiel?“ dem sei gesagt: Es waren Spiele, und zwar großartige. Wenn auch in Deutschland nicht so populär, haben sie sowohl technisch als auch inhaltlich einige Meilensteine gesetzt. Das, was ihr z.B. im Video seht, ist kein billiger interaktiver Spielfilm aus den 90ern. Die 3D-Szenen sind keine billigen Renderhintergründe. Die Tex-Murphy-Titel waren Spiele in Echtzeit(!)-3D-Grafik mit integrierten Darstellern – und das bereits 1994!

Bereits zwei Jahre bevor Duke Nukem 3D einige Maßstäbe in hochauflösender Grafik und Interaktionsmöglichkeiten im 3D-Segment setzte, war Tex Murphy eigentlich bereits weiter: SVGA-3D-Grafik mit unfassbar detaillierten 3D-Modellen, in denen man sich frei bewegen und auch ansonsten nahezu alles machen konnte, bis hin zur Betrachtung nahezu jeden Gegenstandes mit einem Oneliner. Und wenn ich sage, Tex Murphy war hier Vorreiter gegenüber Duke Nukem 3D, dann heißt das was, denn ich liebe Duke Nukem 3D. Allein die Tatsache, dass Access Interactive es damals geschafft hat, Schauspieler nahezu nahtlos in eine 3D-Umgebung zu integrieren, und das bereits 1994, ist enorm (ich hatte schon einmal hier darüber philosophiert).

Kurz gesagt: Gebt Tex Murphy eine Chance, selbst wenn ihr die Spiele noch nicht kennt. Das Team ist wirklich clever und Chris Jones (Producer der Reihe und gleichzeitig Tex Murphy selbst) wirklich komisch. Tex kombiniert Humor mit Blade-Runner-Science-Fiction, Detektivromanen und viel Film Noir. Diese Kombination ist im Spielebereich praktisch einmalig und ist allein schon deswegen innovativ.

Mit dem Kickstarter-Projekt kehrt Tex nach rund 15 Jahren erstmalig wieder in seinen Trench Coat und nach fast 18 Jahren in die Chandler Avenue zurück. Insgesamt werden für den nächsten Tex-Murphy-Teil mindestens 450.000 Dollar benötigt. Einen Monat lang haben Nutzer Zeit, sich an dem Projekt zu beteiligen. Bereits ab einer Spende in Höhe von 15 Dollar gibt es das fertige Spiel als Dankeschön, ab 100 Dollar (ca. 77 Euro) eine Special-Edition in Box inklusive T-Shirt, Soundtrack sowie einem Tex-Murphy-Klassiker nach Wahl zum Download auf gog.com. Außerdem wird man in den Special-Thanks des Spiels verewigt. Mittlerweile sind schon 150.000 Dollar im Topf.

Ergo: Mitmachen!

PS: Noch einmal Tex auf der Chandler Avenue wandelnd zu sehen, und das nach über 15 Jahren, gibt mit Gänsehaut! Von allen Kickstarter-Projekten ist das ohne Zweifel das für mich emotionalste.

dtp reißt Cranberry mit in die Insolvenz

Eintrag vom: 16.05.2012 | von: Basti | in: Games

0

Nachdem der Publisher dtp im Jahre 2007 den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Entwickler 4Head geschluckt und in Cranberry umfirmiert sowie das ebenfalls für seine Adventure bekannte Studio House of Tales Anfang letzten Jahres in Bremen aufgelöst und in Cranberry migriert hatte, sieht es nun wieder sehr düster für das Hannoveraner Team aus: Am 7. Mai hatte das Insolvenzgericht Hamburg das Insolvenzverfahren über Cranberry eröffnet. Cranberry hatte die Adventurelandschaft vor allen Dingen durch Spiele wie Black Mirror 2 und 3 sowie kürzlich Lost Chronicles of Zerzura beeindruckt.

Der Schritt kommt nicht überraschend, hatte doch die Mutter dtp Ende April bereits einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Wie bei dtp verwaltet auch bei der Cranberry Production GmbH Herr Dr. Tjark Thies das Vermögen als vorläufiger Insolvenzverwalter. Derzeit wird von dtp eine Planinsolvenz angestrebt. Die angekündigten Titel sollen weiterhin im Handel erhältlich sein bzw. noch weiterhin dort erscheinen.

Thomas Baur, der ursprüngliche Gründer des Publishers, verlautete auf der Plattform golem, dass die 2007 von dtp abgetrennte Gesellschaft dtp young Entertainment von der Insolvenz nicht betroffen sei. Baur hatte sich 2010 aus dem Vorstand der dtp AG aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen und war seitdem nur noch Berater. Desweiteren ist er heute selbst Geschäftsführer bei dtp young Entertainment GmbH. Im Gegensatz zum eher „coregame-lastigen“ dtp spezialisiert sich dtp young auf Spiele für jüngere Kinder sowie vornehmlich Mädchen.

Ich glaube ja, da erwarten uns noch einige spannende Wendungen in diesem Fall…

Hochreiter, Saporo, Monobo Son

Eintrag vom: 15.05.2012 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Durch eine Einladung zu einer Vernissage von Sybille Hochreiter, deren Webseite ich hiermit jedem ans Herz legen möchte, war es mir vergönnt, dem Hochhaus „Sapporobogen“ in München einen Besuch abzustatten.

Neben der Kunst gab es einen wirklich traumhaften Ausblick von München Richtung Alpen, spannende Musik von der Band Monobo Son und ein leckeres Buffet. Hier ein paar bewegte Bilder:

Die Hochreiter-Sachen erscheinen übrigens ab Minute 0:35 bis Minute 1:06.

Wahre Verschwörungstheorien

Eintrag vom: 14.05.2012 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Ein schöner Podcast, nachdem ich mich erst letztens mit Leuten darüber unterhalten habe, dass auf meinen Blog in letzter Zeit die Verschwörungstheorien zu kurz kommen. 😉

Alternativlos Nr. 23 über Verschwörungstheorien, die sich später als wahr herausstellten… [klicken zum hören]

 

(Sur)realer Untergrund

Eintrag vom: 13.05.2012 | von: Basti | in: Fotos

0

Ein Trip durch die Münchner Kanalisation ist nicht nur abenteuerlich, sondern auch noch ziemlich spooky. Allein die Architektur dieses riesigen Regen-Auffangbeckens bei den ersten, folgenden Fotos, ist geradezu surreal.

Etwas verspätet hier noch einmal ein Dankeschön an Ben Tax, der auf unserer Führung mit Leidenschaft das Leben der „Kanalarbeiter“ näher brachte. Allein die Historie der Münchner Kanalisation ist beeindruckend und zum größten Teil dem Chemiker Max von Pettenkofer zu verdanken, der mit seinem speziellen Kanalisationskonzept München im 19. Jahrhundert zu einer der saubersten Städte Europas machte (hygenisch, nicht geistig). Ein verreckter Kerl.

Wirklich verreckt aber ist der Bildband, den Ben Tax selbst zum Thema „Kanalarbeit in München“ initiiert und ausgeführt hat. Ein wirklich fabelhaftes Buch und vermutlich die unterhaltsamste und schönste Hommage, die jemals an die Scheiße (und die Arbeiter darin) gemacht wurde. Sobald ich es in die Hände kriege, mache ich dazu vielleicht noch einen separaten Eintrag, denn es ist fast schon eine Schande, dass man den Bildband (scheinbar) nicht im Buchhandel erhält.

P1090214.JPGP1090213.JPGP1090211.JPGP1090210.JPGP1090209.JPGP1090196.JPGP1090203.JPGP1090194.JPGP1090182.JPGP1090188.JPGP1090191.JPGP1090195.JPG

Wer den Trip in die Unterwelt noch in bewegten Bildern sehen möchte, hier klicken!

Qualifiziertes Armutszeugnis

Eintrag vom: 12.05.2012 | von: Basti | in: Games

0