Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Aus unserer Reihe „sinnlose Schilder“

Eintrag vom: 30.04.2012 | von: Basti | in: Fotos

Schlagwörter:

3

P1090288.JPG
So häufig, wie heute dieses Schild kam, überkam mich langsam der Verdacht, dass es tatsächlich einen Ort „Ende des Weges“ gibt – und dass dieser absolut phänomenal sein müsste.

P1090308.JPGP1090318.JPG

Nachdem mich gleich diese zwei Schilder begrüßten, habe ich beim dritten sicherheitshalber aufgehört, zu fotografieren.

Und nachdem ich hier fluchend rübergekraxelt bin, um den Gipfel meiner Wanderung zu erreichen…

P1090297.JPG

… kam oben dieses Schild:

P1090304.JPG

 

Danke!

😉

FMV FTW!

Eintrag vom: 29.04.2012 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , ,

1

Ein Quiz, bei dem Fragen zu Spielen wie Phantasmagoria, Gabriel Knight 2, Tex Murphy, Toonstruck, Burn:Cycle oder Ripper gestellt werden? Dass ich sowas noch erleben darf! Ich glaube, ich hab’s mir ganz schön raushängen lassen, als ich selbst bei der Burn:Cycle-Frage die passende Hundemarke aus der Hosentasche ziehen konnte (die micht seit 1995 konstant begleitet). „Ihr habt das doch gemeinsam einstudiert!“ hieß es aus dem Publikum. Ja, ich schäme mich ein bischen – aber es war wirklich „Zufall“ (oder der Fragesteller und ich hatten eben den gleichen Geschmack).

Aber hey, so ist das halt, wenn Adventure-Treff-Nutzer bei einem Adventure-Trivia-Quiz mitmachen. Das ist unsere Welt. Und wenn man einmal in seinem Leben das Gefühl hat, man hat sich mit FMV-Spielen und Adventures ein Wissen angeeigneten, dass man plötzlich anwenden kann, dann freut man sich selbst über die „Hattest Du eigentlich auch ein Leben?“-Zwischenrufe. Gott sei Dank habe ich mich zurück gehalten, zu jeder Frage gleich den passenden Soundtrack vom Handy mit einzuspielen.

01.jpg23.jpg22.jpg04.jpg02.jpg27.jpg05.jpg14.jpg20b.jpg

 

Kurz: Das VCF (Vintage Computer Festival) war wirklich ein riesiger Spaß – und für alle Interessierten heute (Sonntag) bestimmt immer noch einen Besuch wert (ich werde es wohl nicht noch einmal dorthin schaffen)! Vielleicht „revanchiere“ ich mich dafür aber nächste Mal mit einem FMV-Vortrag. Wer weiß… 😉

Empfehlung: Shane’s Restaurant

Eintrag vom: 28.04.2012 | von: Basti | in: Privates

Schlagwörter: , , ,

0

Gerne mache ich hier einmal Werbung für Shane’s Restaurant. Diese Woche war ich dort das zweite Mal essen und erneut begeistert.

Dabei ist es gar nicht mal das (natürlich trotzdem extrem geniale) Gericht, das mich restlos begeistert als vielmehr das Drumherum. Die Bedienungen sind höflich und verbreiten gleichzeitig eine entspannte Atmosphäre. Bereits beim Eingang freut man sich über soviel Freundlichkeit. Garderobe, Tischbegleitung, Tages-Aperitivs. Alles absolut lecker, ohne spießig zu sein. Das Menü ist immer ein Überraschungsmenü – und damit also ein bischen so wie eine Wundertüte – und auch dadurch wird der Besuch zum Erlebnis. Man erhält zu jedem Gang eine Erklärung und auf Wunsch auch eine exklusive Weinbegleitung – passend zum jeweiligen Gang und mit Hintergrundinformationen zum jeweiligen Weingut.

Bei unserem Besuch war das Restaurant fast erschreckend leer – es war allerdings auch ein Dienstag. Bei meinem Besuch am Freitag sah das damals noch anders aus (und ich hoffe, es bleibt so!). Für uns war’s irgendwo auch gut, denn am Ende, als nahezu alle Gäste schon gegangen waren, saßen Starkoch Shane McMahon (der u.a. durch Sendungen bei BonGusto.tv & Co bekannt ist) und seine Ehefrau direkt nebenan und verabschiedeten sich noch persönlich. Dass Shane ein ausgezeichneter Koch ist, steht außer Zweifel, aber bei wieviel herkömmlichen „Gasthäusern“ kann man schon nach dem Essen noch mit einem ausgezeichneten Koch über die Kreationen philosophieren? Eben.

Vielleicht wirken die 45 Euro für ein 3-Gang-Menü auf den Otto-Normalbürger erst abschreckend. Ich gehe soweit, zu sagen, dass es für das, was man kriegt, eigentlich unverschämt günstig ist. Mag sein, dass man in einem „normalen“ Restaurant mit Vorspeise, Hauptspeise und Dessert mit 10 Euro weniger hinkommt – aber dann erhält man auch bei weitem nicht die Qualität, schon gar nicht die Kreativität und über allem nicht das tolle Erlebnis, an das man sich noch Tage später gerne zurück erinnert.

Eine (noch) Geheimtipp-Empfehlung, die man sich als Gourmet-Freund unbedingt einmal leisten sollte, wenn man in München ist.

Clubsandwich

Eintrag vom: 27.04.2012 | von: Basti | in: Notiz

0

Das Club-Sandwich im Tryp ist und bleibt lecker!

Grillsaison

Eintrag vom: 26.04.2012 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , ,

0

Beziehe niemals eine Wohnung ohne Balkon! Das wird lecker!

Larry kommt noch einmal!

Eintrag vom: 25.04.2012 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , ,

0

Das Kickstarter-Projekt von Al Lowe, Josh Mandel, Paul Trowe, Replay Games und Adventure Mob hat die Finanzierung gesichert. Heute erreichte Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards – Reloaded die geforderte Mindestfinanzierung von 500.000 Dollar. Damit soll das Comic-Adventure demnächst in Vollproduktion gehen – zumindest falls nicht ein Großteil der Spender die Summe kurzfristig wieder abzieht. Der Titel ist eine Neuauflage des allerersten Larry-Spiels. Ist das Produkt erfolgreich, planen die Entwickler auch Remakes der anderen Teile sowie möglicherweise ein komplett neues Larry-Spiel.

Die Kickstarter-Kampagne begleiteten die Macher höchstselbst durch unterschiedliche Videobeiträge und „Goodies“. Wie bei Kickstarter üblich wird das Geld wie in einer Spenden-Gala direkt von den Nutzern eingereicht. Als Gegenleistung erhalten Spender das fertige Spiel und je nach Spendenhöhe auch andere Belohnungen. Für umgerechnet gut 11 Euro erhält man den Titel, sobald er produziert ist, für 30 Euro (plus 11 Euro Versand) gibt es bereits Spiel, Soundtrack und ein T-Shirt. Noch 7 Tage lang kann jeder Interessent bei dem Projekt einsteigen.

Nach der spektakulären Aktion von LucasArts-Legenden Tim Schafer und Ron Gilbert für ihr neues Adventure auf Kickstarter (AT berichtete), sind Al Lowe und Josh Mandel die nächsten Adventure-Veteranen, die über eine Crowdfunding-Plattform ihren Titel realisieren. Mit Jane („Gabriel Knight“) Jensen ist eine weitere Ex-Sierra-Autorin mit im Boot. Ihr fehlen noch rund 70.000 Dollar bis zur Finanzierung ihres Adventure-Titels. Für kommenden Monat haben auch Chris Jones und Aaron Conners für den Privatdetektiv Tex Murphy eine Rückkehr über Kickstarter angekündigt.

[ursprünglich von mir geposted auf Adventure-Treff.de – check it out]

Al Lowe in Weird

Eintrag vom: 24.04.2012 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , ,

0

I really like the article of Al Lowe on Wired:

Adventure games were perfect for 1980s’ computer users. Back then, if you weren’t a puzzle solver, you didn’t own a computer. Remember config.sys files, autoexec.bat files, setting interrupts, managing extended memory? No? Consider yourself lucky! It’s a wonder anyone got anything done at all.

I remember discussing with Ken Williams (founder of Sierra, the leading publisher of such games) about how great it would be when 10 percent of homes had a computer powerful enough to play our games. But when the majority finally had computers, they ran Windows. They didn’t have to solve operating system puzzles, or couldn’t. And they didn’t want to solve game puzzles either.

Of course, it’s just one example  for why adventure games disappeared so suddendly in the end-90ies. But it’s an often overseen one.

Check out the whole story at weird.com.

Yay! Adventure-Festival in München

Eintrag vom: 23.04.2012 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , ,

0

Vom 28. bis 29. April startet in München wieder das Vintage Computer Festival (VCF), das sich ganz dem „Retro-Computing“ widmet.

Dieses Jahr steht alles unter dem Schwerpunktthema Adventure: Tunnel, Trolle und verbogene Pfeile.

Für jemanden, der bei Adventure-Treff.de arbeitet natürlich eine tolle Sache! Da werde ich mal vorbeischauen.

Unter anderem werden auf dem Festival Vorträge zu Infocom, die „Zork-Maschine“ und eine „Nerd Trivia Challenge“ rund um Adventurespiele geboten. Abgerundet wird das Angebot mit rund 30 Ausstellungen. So präsentiert das VCF die Ursprünge von Infocom oder „abenteuerlustige“ Spiele aus Japan für Geräte wie FM Towns. Wer auf der Suche nach Raritäten ist, findet diese zusätzlich möglicherweise auf dem Vintage-Flohmarkt. Das Festival selbst findet in der Mehrzweckhalle des ESV München Ost statt (Baumkirchner Straße 57) und der Eintritt kostet 5 Euro (Tagesticket) oder 8 Euro (alle Tage).

An dieser Stelle sei auch an unsere Adventure-Treff-Tour gleich die Woche darauf hingewiesen. Ganz im Sinne des ersten Adventures überhaupt (nämlich Colossal Cave Adventure) und des Begründers von „Zork“ und „Infocom“, unternehmen wird nämlich am 6. Mai eine Tour durch die weltgrößte Durchgangshöhle. Abgeschlossen wird die Wanderung durch eine beeindruckende Schlucht. Details könnt ihr der Event-Seite hier entnehmen.

Danke an cat.greeny für den Reminder!

Nett

Eintrag vom: 22.04.2012 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , ,

0

Jetzt fehlt nur noch meine Jahreskarte und dann steht dem Disneybesuch in 4 Wochen nichts mehr im Wege!

A Man Into A Manhole!

Eintrag vom: 21.04.2012 | von: Basti | in: Events, Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , ,

0

Yesterday, myself and around 20 other people went on a trip into the plumbing of Munich. We discovered, we smelled and we looked for Teenage Mutant Ninja Turtles. Here are some impressions from the canals and catacombs of this city that are often over 100 years old and still in perfect shape:

The later shots are from the largest underground water catchment tray in the world (at least they told us something like this). It really was pretty amazing. And running around in it was also very surreal.

What did I learn today? Stop watching documentaries in television. Just go there. It might be easier than you think!