Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Mindwarp

Eintrag vom: 31.08.2011 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: ,

0

Finally!

After more than 10 years, I finally bought my copy of Mindwrap (aka „Brain Slasher„) from the DVD label ‚Dragon‘ – which is, as far as I know, the only uncut version including the German voice-overs. I did have the video back in my VHS-days, once. But I have not seen the movie, starring Bruce Campbell and Angus Scrimm, since.

I know that the movie sucks for most people. I love it. It has much of the ideas of an ‚eXistenZ‘ or ‚Matrix‘ in it way before. Combined with gore and silly masks, that is. I’m happy to watch this rare gem once more tonight.

Captain Morgane bewegt sich

Eintrag vom: 30.08.2011 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: ,

0

Zu Captain Morgane and the Golden Turtle, das neueste Spiel aus dem So-Blonde-Universum, gibt es jetzt auch erste bewegte Bilder.

Im Spiel begleitet man den weiblichen Pirat Morgane Castillo auf ihrer Suche nach einer goldenen Schildkröte. Dabei besegelt man im Auftrag des übergewichtigten Kaufmanns Thomas Briscoe die karibische See auf der Suche nach „Turtle Island“. Vorher gilt es natürlich die üblichen Aufgaben eines typischen Piraten zu erfüllen – beispielsweise das Anheuern einer geeigneten Crew.

Captain Morgane ist für die Plattformen PlayStation 3, PC, Wii und NintendoDS bereits fertig entwickelt. Auch die deutsche Sprachausgabe des Comic-Adventures aus dem Hause Wizarbox konnten wir auf der gamescom bereits begutachten. Die Dialoge und das Game Design stammen aus der Feder von Steve Ince (Baphomets Fluch, So Blonde). Das Release ist für das vierte Quartal 2011 angekündigt. Als Publisher fungiert Reef Entertainment.

Fotos gamescom 2011

Eintrag vom: 29.08.2011 | von: Basti | in: Fotos

Schlagwörter: ,

0

Weil ich heute grad einfach nichts Besseres zu sagen habe, gibt es nur ein paar schnelle Fotos von der gamescom von vor zwei Wochen. Viel Spaß beim durchklicken…

 

Piranha-Frauen – Highlights

Eintrag vom: 28.08.2011 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: ,

1

Ein paar meiner Highlights aus dem Klassiker „Kannibalinnen aus dem Avocado-Dschungel des Todes„…

E-Plus erhält bundesweite Festnetznummer

Eintrag vom: 27.08.2011 | von: Basti | in: Telekommunikation

Schlagwörter: ,

0

Seit der Einführung der ersten großen Discounter und der ersten großen Flatrate-Marke BASE hat E-Plus eigentlich lange Zeit den Markt nicht mehr so wirklich aufgemischt. Jetzt kommt man immerhin mit einer bundesweit-gültigen Festnetznummer: E-Plus-Kunden sind damit nicht mehr (nur) über eine normale Handynummer im 01er-Segment erreichbar sondern über eine herkömmliche Festnetznummer. Im Gegensatz zu o2, wo Privatkunden nur eine Festnetznummer in der Homezone erhalten (also nur zu Hause per Festnetz erreichbar sind), sind E-Plus Kunden überall über eine solche Nummer erreichbar.

Nutzer einer Festnetz-Flatrate können sich freuen: Für sie sind solche E-Plus-Kunden ab sofort kostenlos erreichbar und können sich die oft teureren Handytarife sparen. Derzeit ist die Handy-Festnetznummer für Ay-Yildiz- und E-Plus-Kunden mit Flatrate-Tarifen gratis, für alle andere kosten sie 5,00 € im Monat. Wer also z.B. bei BASE für 10 € im Monat ohnehin die Festnetz-Flatrate nutzt, ist ab 1. September auch unter einer Festnetznummer am Handy erreichbar.

Mal sehen,. ob das Angebot auch irgendwann für Discounterkunden a la blau oder simyo eingeführt wird.

Quelle: teltarif.de

Jeden Tag ne neue Brause: Boga

Eintrag vom: 26.08.2011 | von: Basti | in: Bildung

Schlagwörter: ,

0

Boga, noch ein Softdrink aus Tunesien.

Und gleichzeitig der Ursprung des Wesens „Boga“ aus Star Wars: Die Filmcrew hatte das Getränk in Tunesien entdeckt und es lieb gewonnen. Dabei entstand während der Arbeit das eidechsenartige Reitwesen Boga, das wir seitdem alle aus den Filmen mehr oder minder kennen.  Zeit, den Drink aus Afrika kennen zu lernen.

Eins vorweg: Ich hab die Cola(?)-Variante von Boga getrunken, die so ein bischen wie eine Mischung aus Cola und Traubenlimonade schmeckt. Für Cola etwas zu luftig, fast eine „Kindercola“. Leichte Anzeichen von Kaugummi-Eis-Geschmack sind vorhanden. Der Abgang ist wenig vollmundig. Dazu muss ich aber sagen, dass ich auch schon die Boga-Variante „Cidre“ getestet habe, die etwas säuerlicher und viel vollmundiger schmeckt, und die ich -im Gegensatz zur „normalen“ Variante- rundum empfehlen kann. Vor allen Dingen gekühlt. Mal sehen, vielleicht probier ich auch noch die anderen Boga-Geschmacksrichtungen.

Jeden Tag ne neue Brause: Loux

Eintrag vom: 25.08.2011 | von: Basti | in: Bildung

Schlagwörter: ,

0

„Das griechisch-tradtionelle Erfrischungsgetränk von 1950“ ist de facto eigentlich nur eine Zitronenlimonade.

Nicht mehr, und nicht weniger. Schmecken tut es leider nicht so erfrischend wie beispielsweise ein Mountain Dew, dafür ist das Quellwasser zu schaumig und der Geschmack nicht voll genug. Eine normale Zitronenlimo vom nächstbesten Abfüller würde für mich wohl ähnlich gut schmecken.

Nicht schlecht, aber auch keine neue Trinkerfahrung.

Jeden Tag ne neue Brause: VIVA

Eintrag vom: 24.08.2011 | von: Basti | in: Bildung

Schlagwörter: ,

0

In meinen geschmackskulturellen Ausflügen der Sodagetränk-Kultur steht heute etwas aus Tunesien auf dem Programm: VIVA heißt die Marke, und da ich ja generell auf knallorange Drinks stehe (hier leider schon geleert), ist es mal wieder die Geschmacksrichtung Orange.

Wie bei allen südländischen Orangenlimonaden hat der Geschmack wenig mit den uns geläufigen Fantas oder Mirindas zu tun. Der Geschmack ist künstlicher, süßer und erinnert eher an einen Multifruchtnektra. Der Abgang hat wieder diese typische Parfümnote, die Kunstgetränken so anhaftet. Viel Orange kann da nicht drin sein, aber da ich diesen Kunstorange-Geschmack einfach immer mit Sonne, Strand und Südsee verbinde, trinke ich das Gesöff trotzdem gern. Außerdem tut man damit auch mal was Gutes für Afrika.

Sie gehorchen mir!

Eintrag vom: 23.08.2011 | von: Basti | in: Fotos

1

„Und morgen werden wir dann alle gemeinsam sterben!“

(Thx!)

Filmcasino, München

Eintrag vom: 22.08.2011 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , ,

0

Irgendwie ist es schon unheimlich, das Filmcasino in so einem Zustand zu sehen….