Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Immer noch kaputt

Eintrag vom: 30.04.2009 | von: Basti | in: Notiz

0

Putt. Guiness gut.

Eee PC kaputt

Eintrag vom: 29.04.2009 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , ,

0

In Irland. Rechner bootet nicht mehr. Kann nicht bloggen. Texten nur vom iPod ist be……scheuert! Geschrieben vom iPod Touch.

NVidia endlich mit 3D-Brille

Eintrag vom: 28.04.2009 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , , ,

0

Nach langer Verzögerung ist die Shutterbrille 3D Vision von Nvidia nun auch in Deutschland erhältlich. Die Verspätung hatte offenbar nichts mit Nvidia zu tun, sondern mit den passenden Displays: Die 3D Vision erfordert zwingend einen mit 120-Hz ansteuerbaren Bildschirm, und die gab es bislang – außer als Röhrenmonitore – nicht auf dem deutschen Markt. Sowohl Samsung als auch ViewSonic hatten zwar kompatible 22-Zoll-Displays angekündigt, dann aber lange Zeit nicht liefern können. Als erstes hat es nun Samsung in die Regale geschafft: Die Unterhaltungselektronik-Kette Media Markt verkauft ab sofort nicht nur die 3D-Vision-Brille, sondern auch Samsungs LCD-Monitor SyncMaster 2233RZ. Mit der Nvidia-Lösung lassen sich 3D-Fotos und -Videos und vor allem Spiele räumlich anzeigen. Mit einem speziellen Treiber werden so gut wie alle Direct3D-Titel stereoskopisch dargestellt. Für den 3D-Spaß ist allerdings Windows Vista (32 und 64 Bit) und eine Nvidia-Grafikkarte erforderlich. Unterstützt werden ausschließlich Karten der 8er- (ab 8800GT), 9er- und GTX-200-Serie. Die Shutterbrille synchronisiert sich per Infrarotempfänger mit der Grafikkarte, der Akku lässt sich nur über die integrierte USB-Schnittstelle aufladen. Der 3D-Effekt ist überzeugend, allerdings führen Leuchtstofflampen im Raum zu unschönen Flimmereffekten – die Brille läuft pro Auge mit 60 Hz, die Lampen werden hierzulande mit 50-Hz-Wechselstrom betrieben. Quelle: heise.de

Ritueller Mißbrauch

Eintrag vom: 27.04.2009 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Noch ein Follow-Up zur Kinderschänder-und-keiner-guckt-hin Debatte von letzter Woche. Ehrlich gesagt, wirkt mir diese Doku surrealer als alles andere, was ich bisher so gesehen habe. Ich wage keine Beurteilung, ob (oder wieviel) hier nur geschauspielert wird oder ob da wirklich Fakten dahinter stecken:

von Ron Jonsen zum Bohemian Grove denken, bei dem ranghohe Politiker ein (fiktives!) Kind einer Eule opfern?

Pornosperren-Infrastruktur auch für Filesharer

Eintrag vom: 26.04.2009 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Dänemark blockiert PirateBay: Es war ein harter Schlag, als die dänische Justiz entschied, dass Tele2 seinen Kunden den Zugang auf das beliebte BitTorrent-Portal The Pirate Bay verwehren müsse. Der Carrier-Status, den die Provider bis dahin innehatten, wurde massiv angekratzt. Dem Internetanbieter wollte man eine gewisse Mitschuld an den Urheberrechtsverletzungen zuschreiben, die aber lediglich seine Kunden begehen. Dass sich auf TPB jedoch lediglich Torrent-Files herunterladen lassen, welche zu urheberrechtlich geschützten Werken führen, schien im Verfahren keine besondere Würdigung zu erfahren. Anfangs sah es nach einem Sieg für die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) aus. Daran hat sich bislang nichts geändert, doch das Verfahren bewegt sich nun in die nächste Instanz. Die oberste Gerichtsbarkeit in Dänemark wird das Urteil erneut analysieren und über dessen Rechtmäßigkeit entscheiden, nachdem die Berufungsinstanz eine Petition des dänischen Providers Telenor akzeptiert hatte. (gulli) Briten blockieren PirateBay: Der britische Carrier und Internet-Provider BT (British Telecom) blockiert für seine Mobilkunden den Zugriff auf das Filesharing-Portal The Pirate Bay. Als Grund für die Maßnahme gibt das Unternehmen ein Jugendschutz-Abkommen an. Ein Sprecher des Providers bestätigte gegenüber heise online die Blockade: ‚BT und andere Provider haben sich auf einen Code of Practice geeinigt, um den Zugriff auf Inhalte einzuschränken, die für Kunden unter 18 Jahren nicht geeignet sind‘. (heise) Deutschland will Rapidshare sperren: Der Leiter der Rechtsabteilung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Christian Sprang, setzte sich insbesondere für eine Zugriffssperre gegen Angebote ein, welche die Urheberrechte verletzen. Die Provider würden bewusst mit rechtsverletzenden Angeboten zusammenarbeiten, da man dort Werbung schalten könne. Durch den Verzicht auf Angebote wie Rapidshare könne die Internetwirtschaft ihren ‚guten Willen‘ zeigen, erläuterte Sprang. Die Urheberrechtsverstöße würden sich nach und nach auf Filehoster verlagern, da der Zivilrechtliche Auskunftsanspruch gegen Tauschbörsennutzer bereits Wirkung zeige. ‚Wenn man an solche Angebote herankommen will, die im Ausland sitzen, sehe ich keinen anderen Weg als Access-Sperren‘, erklärte Sprang. Wie viele Beobachter bereits befürchtet haben, scheint nun die Tür zu weit reichenden Blockaden offen zu stehen. Und jeder Vertreter der Industrie, der genügend rechtfertigende Einwände einbringt, kann einen Fuß in eben diese stellen. (gulli)

avitos.de Gutschein

Eintrag vom: 25.04.2009 | von: Basti | in: Preisfuchs

Schlagwörter: ,

0

Gutscheincode: rabatt-022009 Wert: 10€ MBW: 50€

Premiere bei o2: Kein Nutzer soll mehr als 60 € mtl. zahlen

Eintrag vom: 24.04.2009 | von: Basti | in: Telekommunikation

Schlagwörter: , , ,

0

Am Dienstag hat o2 erste Details zu seinen neuen Mobilfunk-Tarifen verraten, die ab 5. Mai alle bisherigen Postpaid-Preismodelle des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers ablösen. (…) Im Mittelpunkt steht der neue Tarif o2 o, den es sowohl mit Postpaid-Abrechnung, als auch als Prepaid-Modell geben wird. Der Clou an diesem Tarif: Der Preis pro Gesprächsminute und SMS innerhalb Deutschlands beträgt zwar 15 Cent und ist somit höher als beispielsweise beim o2-Discounter Fonic, bei dessen Prepaidkarte 9 Cent pro Minute und SMS abgerechnet werden. Dafür gibt es bei o2 o eine Preisobergrenze, die o2 als Kosten-Airbag bezeichnet, von 60 Euro im Monat. Konkret bedeutet das, dass für Gespräche in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze sowie für den innerdeutschen SMS-Versand maximal 60 Euro im Monat berechnet werden. (…) Im Umkehrschluss zahlt man aber deutlich weniger als diese 60 Euro monatlich, wenn man einmal – beispielsweise urlaubsbedingt – wenig telefoniert und simst. o2 o bietet somit einerseits die derzeit günstigste Telefon- und SMS-Flatrate in alle deutschen Netze, andererseits aber auch einen Tarif, bei dem keine Fixkosten anfallen, so dass sich das Preismodell quasi dem eigenen Telefonierverhalten anpasst. Zudem verzichtet o2 beim neuen Tarif auch in der Postpaid-Variante auf eine feste Vertragslaufzeit. (…) Quelle: teltarif.de Angeblich will o2 langfristig vollständig auf diesen einen Tarif setzen. Eine enorme Kampfansage gegen BASE und alle weiteren Telcos. Die 60 € Maximalobergrenze bietet bislang nur BASE im Studententarif – dort aber auch fix pro Monat, und ohne inkludierten SMS. Bin gespannt, wann die Discounter mit ähnlichen Konzepten nachziehen (müssen). Und was BASE nun macht.

Kostenloses Hardcover-Fotobuch

Eintrag vom: 23.04.2009 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

… gibt’s aktuell bei Otto Bilderservice.

Erneut Tchibo-Bahn-Tickets

Eintrag vom: 22.04.2009 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Wer’s noch nicht wusste: Bei Tchibo gibt’s wieder Bahn-Tickets. Eine Fahrt in ganz Deutschland für umgerechnet rund 27 €. Mehr Infos

Neues Navi…

Eintrag vom: 21.04.2009 | von: Basti | in: Privates

0

… iGo 8 ist echt ne feine Software!