Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Kongressabgeordneter and Präsidentsschaftskandidat Ron Paul – einmal mehr…

Eintrag vom: 30.09.2008 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Eine gute Nachricht…

Eintrag vom: 29.09.2008 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: , ,

0

Die seit Anfang 2007 geltende allgemeine Gebührenpflicht für Online-Rechner gerät weiter ins Wanken. So hat das Verwaltungsgericht Münster in einem jetzt bekannt gegebenen Urteil (Az.: 7 K 1473/07) entschieden, dass der private Besitz eines internetfähigen Computers allein nicht automatisch für den Einzug von Rundfunkgebühren herangezogen werden kann. Die 7. Kammer gründete ihren Beschluss größtenteils auf die gleichen Argumente wie zuvor das Verwaltungsgericht Koblenz, das eine Anwaltskanzlei von dem Einzug des Obolus für einen ausschließlich beruflich genutzten PC mit DSL-Internetanschluss durch die zuständige GEZ ‚befreit‘ hatte. Demnach kann bei ’neuartigen Empfangsgeräten‘ wie PCs, UMTS-Handys oder sogar internetfähigen Kühlschränken aus dem bloßen Vorhalten dieser Apparate nicht direkt auf eine Nutzung für den Rundfunkempfang geschlossen werden. (…) Das Verwaltungsgericht (…) stützte sich dabei just auch auf die jährliche Online-Studie von ARD und ZDF zum Nutzungsverhalten. Demnach hätten im Jahr 2007 nur 3,4 Prozent der ‚Onliner‘ und 2,1 Prozent der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren täglich Netzradio eingeschaltet. Dass der Kläger seinen PC tatsächlich zum Rundfunkempfang nutze, habe der öffentlich-rechtliche Sender nicht nachgewiesen. Die Kammer verkenne zwar nicht, dass dies in der Praxis generell schwierig sei. Solange der Rundfunkstaatsvertrag aber an der gerätebezogenen Gebührenpflicht festhalte, ohne neueren technischen Entwicklungen erkennbar Rechnung zu tragen, sei eine ‚einschränkende Auslegung‘ der Regelung geboten. Andernfalls würde die Rundfunkgebühr eine ‚unzulässige Besitzabgabe‘ für internetfähige PCs darstellen. Quelle: heise.de

Eine schlechte Nachricht…

Eintrag vom: 28.09.2008 | von: Basti | in: Artikel

Schlagwörter: , , ,

0

Eine Grundgesetzänderung zum Einsatz der Bundeswehr im Inneren? Am Montagmorgen wusste niemand so recht Bescheid. Bei der Geschäftsstelle der CDU/CSU-Bundestagsfraktion? Achselzucken. Auch bei der SPD. Selbst im Innenministerium mussten sie erst einmal die Aktenlage prüfen. Sehr nebulös auch das, was die Nachrichtenagentur dpa nach der abendlichen Sitzung des Koalitionsausschusses meldete: ‚Die Spitzen von Union und SPD einigten sich auch darauf, die Bundeswehr auch innerhalb Deutschlands bei Notfällen einzusetzen. ‚Es wird eine Grundgesetzänderung geben‘, kündigte (CDU/CSU-Fraktionschef) Volker Kauder an.‘ Wann soll die Bundeswehr nun eingesetzt werden? Wer entscheidet darüber? Als FDP-Chef Guido Westerwelle am späten Vormittag vor die Presse trat, wütete er gegen die Informationspolitik der Bundesregierung. Zuerst ging es um die Finanzkrise: ‚Dass die Bundeskanzlerin heute Parteitermine wahrnimmt, statt das Parlament zu informieren, ist in keinster Weise akzeptabel‘. Auf den Beschluss zur Grundgesetzänderung angesprochen sagte er: ‚Der Bundestag wird wohl nicht mehr informiert. Die Senioren Union wird informiert. Das ist ein Ergebnis der großen Koalition, das wird von Wahl zu Wahl weiter abgestraft werden.‘ Und: ‚Wir haben leider keine handlungsfähige Regierung mehr.‘ Im Windschatten der Finanzkrise hatte der Koalitionsausschuss eine Einigung über eines der wohl umstrittensten Vorhaben im Bereich Innenpolitik erzielt. Artikel 35 des Grundgesetzes soll dahingehend geändert werden, dass die Bundesregierung im Rahmen der so genannten ‚Amtshilfe‘ neben Kräften des Bundesgrenzschutzes auch Bundeswehreinheiten ‚zur wirksamen Bekämpfung besonders schwerer Unglücksfälle‘ einsetzen darf, wie es am Mittag in einer Stellungnahme des Innenministeriums hieß. Quelle: Stern Ungeheurlich, dass auch Deutschland jetzt mit undemokratischen ‚Geheimentscheidungen‘ beginnt. Man kann zum Glück sagen, dass heute nachmittag zumindest noch die FDP rechtzeitig aufgewacht ist und die Mithilfe untersagt.

9/11 Truth Bewegung nominiert für den Friedensnobelpreis

Eintrag vom: 27.09.2008 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , ,

0

Die norwegische http://www.911truth.no hat es diesmal geschafft, die Bewegung samt ‚geistigen‘ Vater, David Ray Griffin, durch den harten Nominierungsprozess zu boxen. Damit ist die Bewegung im Rennen um den Preis – gemeinsam mit 196 anderen Nominierten. Allzu viel Chancen hat man natürlich nicht, aber es ist ein Anfang…

A3

Eintrag vom: 26.09.2008 | von: Basti | in: Privates

Schlagwörter: , ,

0

Ich hasse dich.

Wake-Up Call

Eintrag vom: 25.09.2008 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: ,

0

Ein Zusammenschnitt einiger bekannter Videos und Interviews zum Thema Bankenkrise, 911 und NWO. Eigentlich ganz gelungen durchdramaturgisiert:

Schnauze

Eintrag vom: 24.09.2008 | von: Basti | in: Privates

0

voll

WTF! Der Amero kommt?

Eintrag vom: 23.09.2008 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , , ,

0

Zusatz zum Posting von unten: Bereits 2006 haben Verschwörungstheoretiker vorausgesagt, dass der Dollar demnächst einbrechen wird, damit eine neue Weltwährung eingeführt werden kann – gemeinsam mit einer neuen Union – der NAU, North American Union. Sowas wie die EU also, nur für Amerika. Und die Währung wäre dann der Amero. Angeblich plane man im Hintergrund bereits längst die Zentralisierung von USA, Mexiko und Kanada und die heimliche Einführung der neuen Währung. Entrüstet hat man diese Idee bei der Regierung natürlich als lächerlich hingestellt. Verschwörungstheorien eben:

Ich hatte bereits vor ziemlich exakt einem Jahr darüber geschrieben. Gerade eben erhalte ich folgende Meldung, bei der ich derzeit noch fest davon ausgehe, dass sie ein totaler Hoax ist, aber die ich trotzdem niemanden verschweigen möchte: ‚A chilling report circulating in the Kremlin today states that the US Secretary of the Treasury has informed the China Development Bank that the US has shipped $800 Billion of a new currency called the Amero, which is to be based upon the merging of the economies of The United States, Mexico and Canada into what is termed as The North American Union. The current American debt obligation to China, currently based on the US Dollar, is now estimated to be the staggering sum of $2.5 Trillion, and which this new Amero will be exchanged for $400 Billion of this debt as the current American currency is set to be devalued by 50 percent before the end of the year.‘ Falls das wirklich stimmen sollte, und die USA bereits jetzt ihre Schulden per Ameros bezahlen, dann gebe ich offen zu, macht mir das rasante Tempo, mit dem hier vorgegangen wird, doch schon langsam etwas Sorgen. Aber wie gesagt, ich halte es für ein Gerücht, eine Quelle habe ich zudem auch nicht. Möglicherweise ist es auch ein Test, wie stark die Bevölkerung auf die Meldung anspringt. So ähnlich wie man das bei McCain ja auch gemacht hat, als er seinen Wahlkampf unterbrechen wollte (manche behaupten ja, dies war der reine Vortest für die Etablierung von Martial Law und des Continuity of Government-Plans). Deswegen: Erst mal locker bleiben und – keine Panik. 🙂

Kostenloses Schreib-Set

Eintrag vom: 22.09.2008 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Bei Letternet gibt es derzeit ein kostenloses Schreibset (unter ‚Mach mit!‘ zu finden).

History repeats itself

Eintrag vom: 21.09.2008 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Anlässlich der immer noch andauernden Bankenkrise und dem Aufkaufen der Banken durch die FED verweise ich gerne noch kurz auf den Ausschnitt aus dieser Dokumentation: