Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

WTC Conspiracy Week: BBC knows it (II)

Eintrag vom: 15.08.2007 | von: Basti | in: Medien

Schlagwörter: , , , ,

0

Das ist einer meiner Lieblingslacher! Ich bin ja kein allzu großer Freund der Foreknowledge-Theorie, aber die BBC hat’s halt mal wieder vollständig verbockt. Kann sich noch einer an den abendlichen Zusammensturz von World Trade Center 7 erinnern? Das ist der kleinere, dritte Turm einige Blocks entfernt von den Zwillingstürmen. Nein? Also ich weiß noch ziemlich genau, als im TV angekündigt wurde, dass das 7er Buildung jetzt auch einstürzen würde. Vorher sprach man die ganze Zeit von einer notwendigen Sprengung, weil das Gebäude zu stark beschädigt sei. Ich hab mich damals noch gefragt, warum man Stunden (!) nachdem die Zwillingstürme eingestürzt waren, jetzt noch ein Gebäude in die Luft sprengt, das irgendwie ziemlich intakt aussah. Erst später hab ich erfahren, dass man den Amis als Geschichte aufgetischt hatte, das Gebäude 7 wäre durch herunterfallende Teile von den Türmen beschädigt worden und sei dann (nach ein paar Stunden) von selbst zusammengestürzt. Da muss man schon ein wenig lachen, oder? Vielleicht wird die Sache noch ein wenig deutlicher, wenn man weiß, dass im WTC 7 nicht nur nahezu alle US-Geheimdienste stationiert waren, sondern auch die Börsenaufsicht (u.a. mit Akten von Enron oder Worldcom). Feine Sache oder? Alle Welt ist irritiert und man nutzt die Gelegenheit nochmal schnell, um im Hintergrund ein Gebäude samt Aktenschränken einzureißen… Okay, ich spekuliere – ‚tschuldigung. Der richtige Clou kommt jetzt: Während sich die deutschen Medien einfach nicht mehr zu dem Thema äußern wollen, die amerikanischen weiterhin auf Zusammenbruch durch Attentat bestehen, verbockt es die BBC total, indem sie den Einsturz des WTC 7 aus Versehen 20 Minuten VOR dem eigentlichen Einsturz berichtet. Gut, lange Zeit galt diese Behauptung als pure Verschwörungstheorie-Kacke. BBC äußert sich dazu auf ihrer Webseite wie folgt: ‚We’re not part of a conspiracy. Nobody told us what to say or do on September 11th. We didn’t get told in advance that buildings were going to fall down. We didn’t receive press releases or scripts in advance of events happening.‘ Außerdem: ‚We no longer have the original tapes of our 9/11 coverage (…) So if someone has got a recording of our output, I’d love to get hold of it.‘ Das ist überhaupt lustig. Die 911 Mitschnitte nahezu aller TV-Stationen sind nicht mehr verfügbar. Irgendwie komisch. Also wenn ich der Archivar da wäre, wäre der 11.9.2001 der letzte Tag, den ich aus meinem Archiv löschen würde. Aber ich kann auch nicht beurteilen, nach welchen Methoden da gelöscht und archiviert wird. Nun hat die BBC aber nicht mit den Recherchen von 911bloggers.com gerechnet. Die haben im Jahr 2007, 6 Jahre nach dem Attentat, bei dem Internet-Archiv Dienst archive.org durch viel Glück das komplette TV-Archiv vom 10 bis zum 11. September der Sender NBC, ABC, FOX, CNN, CBS und -tadaa- BBC anzapfen können. archive.org taped von sich aus jeden Tag diese Sender live mit und speichert sie als MPEG-Video in ihren Archiven ab. Immerhin: Was die Sender nicht selbst tun, macht zumindest das Internet. Und die Geheimdienste haben’s mal einfach vergessen, diese Aufnahmen zu sichern. Okay, ich spekulier schon wieder. Zurück zu den Facts: Ein paar Stunden nach dem Post waren die beiden Sendetage aus dem Archiv von archive.org zwar schon wieder verschwunden, Glück hatte die BBC aber trotzdem nicht. Denn irgendjemand war schnell genug und konnte die seit 2001 verschollene Sequenz wieder entdecken. Und hier ist nun die entsprechende News Coverage, in der die Reporterin den Einsturz des World Trade Center 7 satte 20 Minuten vor dem eigentlichen (angeblich ja spontanen) Einsturz voraussagt. Die wichtigen Teile erkennt man an Hand der Texteinblendungen.

Die Stellungnahme der BBC lautete dazu: ‚If we reported the building had collapsed before it had done so, it would have been an error – no more than that.‘ (Quelle) Error? Ich kann Euch gerne noch zwanzig weitere solcher zufälligen Errors zeigen. ,-) Morgen aber erst mal was zu den möglichen (nicht-politischen!) Motiven.