Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Kostenlose Handys bei eteleon.de

Eintrag vom: 30.06.2007 | von: Basti | in: Preisfuchs

Schlagwörter: , , , ,

0

Bei eteleon.de gibt es wieder kostenlose Handys zum abgreifen. Wer den Vertrag innerhalb von 2 Jahren kündigt zahlt für die beiden Handys also garnichts. Diesmal gibt es abzustauben: – Motorola F3 PLUS – Motorola RAZR oder Nokia 6070 oder Nokia 7360 oder Samsung SGH-E250 PLUS – 2x 50 Handy-Freiminuten pro Monat PLUS – 738,72 Euro Auszahlung (deckt alle Kosten in der Mindestvertragslaufzeit ab) Hier geht’s zum Angebot!

Wiki und die starken Männer

Eintrag vom: 29.06.2007 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: ,

0

Irgendwie ist es ironisch, wenn die vollständige IP-Datenüberwachung am Ende nicht die überführt, die man bekämpfen will (unliebsame Privat-Kleinkriminelle) sondern diejenigen, die sie einführen wollen (CIA und FBI). Bleibt die Frage: Wieviel Datenüberwachung wollen wir wirklich? Zum Original-Artikel

Ein Kommentar über Uwe Boll

Eintrag vom: 28.06.2007 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , , ,

0

As an Englishman who has actually BEEN to Germany I can attest that Germans have a good sense of humour and can be extremely witty. I’m therefore guessing that Uwe Boll is secretly from Austria. gefunden bei Wired – selten so gelacht!

Samsung Mitarbeiter choreographieren

Eintrag vom: 27.06.2007 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: ,

0

Modern Talking meets Samsung-Workers – incredible!

Indiana Jones 4 – Gerüchteküche

Eintrag vom: 26.06.2007 | von: Basti | in: Notiz

Schlagwörter: , , , ,

0

Nachdem ich mir gestern endlich mal wieder Raiders of the Lost Ark angeschaut habe ist mir jetzt erst die Zeile von Marion bewusst geworden, in der sie zu Indy sagt: ‚Ich war ein Kind. Ich war verliebt. Es war falsch und du wusstest es.‘ Was mich zu dem Schluß bringt, dass, sollte Shia den Sohn von Indy und Marion spielen, er dann quasi ein Produkt eines pädophilen Archäologie-Professors wäre? Respekt. 🙂 Im Netz hab ich dann noch ein angeblich erstes Foto von John Hurt vom Indy 4 Set entdeckt:

So kenn ich ihn noch garnicht. ,-) Aber als Vater von Marion würd es schon passen. 😀 Dann hat Lucasfilm vor kurzem ja auch noch ein paar Titel in den Schutzanzeiger aufgenommen: * Indiana Jones and the City of Gods * Indiana Jones and the Destroyer of Worlds * Indiana Jones and the Fourth Corner of the Earth * Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull * Indiana Jones and the Lost City of Gold * Indiana Jones and the Quest for the Covenant Während ich ja nicht glaube, dass einer dieser 6 geschützten Titel auch wirklich der Filmtitel wird, hab ich zumindest mal ein bischen über die Crystall Skulls (Kristallschädel) gegoogled. IESB.net schreibt dazu aus der Gerüchteküche: * Indy 4 spielt in südamerikanischen Tempeln * Es kommen 13 Kristallschädel darin vor * Das Script ist ein Hybrid aus mehreren Scripts * Der Titel könnte etwas mit den 13 Kristallschädeln zu tun haben (Indiana Jones and the Crystall Skulls?) * Marion und ihr Vater Abner tauchen im vierten Teil auf (zumindest Marion ist bestätigt) So, nun schreibt Wikipedia dazu: Bei Kristallschädeln handelt es sich um aus Bergkristall oder anderen Edelsteinen gearbeitete Nachbildungen menschlicher Schädel, von denen behauptet wird, sie seien Produkte mittel- oder südamerikanischer Hochkulturen (Inka, Maya oder Azteken). Die Zuschreibung zu indianischen Hochkulturen stützt sich lediglich auf Behauptungen und ist nicht durch nachprüfbare archäologische Befunde oder unabhängige historische Dokumente untermauert. Das Alter und die genaue Herkunft dieser Kristallschädel ist daher bis heute umstritten. Passt! Weiter im Text: Der wohl berühmteste, lebensgroße Kristallschädel mit einem Gewicht von 5,3 kg wurde angeblich 1924 in Lubaantun im damaligen Britisch-Honduras (heute Belize) von der damals 17-jährigen Anna Mitchell-Hedges entdeckt als sie ihren Adoptivvater bei einer Ausgrabung begleitete bei der dieser davon überzeugt war ‚Atlantis‚ entdeckt zu haben.

So, nun wissen wir, dass Marion bereits als Kind mit ihrem Vater Abner an Expeditionen teilgenommen hat (dort hat sie u.a. ja auch den Talisman aus Teil 1 gefunden). Würde mich jetzt nicht wirklich wundern, wenn wir genau diese Expedition -gemeinsam mit einem jungen Indy- in einer Rückblende sehen und dann genau diese Sequenz passiert, die ich weiter oben erwähnt habe: ‚Ich war ein Kind. Ich war verliebt. Es war falsch und du wusstest es.‘ Na, klar was da passiert, oder? Und dann wäre dann noch das Atlantis. Wir alle wissen, dass Fate of Atlantis von LucasArts in Wahrheit auf einem nie verfilmten Script von Hal Barwood und Noah Falstein beruhen. Ich kriege einen Herzinfarkt, wenn wir es hier mit einem ganz, ganz leichten Hybriden zu tun haben – vielleicht nicht mit Bernsteinfischen, aber mit Kristallschädeln? Daumen drücken!

Playstation 3 für weniger als 450,00 €

Eintrag vom: 25.06.2007 | von: Basti | in: Preisfuchs

Schlagwörter: ,

0

Infos dazu hier.

Jetzt bin ich wer!

Eintrag vom: 24.06.2007 | von: Basti | in: Privates

0

Tolles Passfoto… 😎

Der All-you-can-Fly-Haken

Eintrag vom: 23.06.2007 | von: Basti | in: Internet & Co

Schlagwörter: , , , ,

0

Viktor wusste es ja schon vorher – Hier ist er nun, der lang gesuchte TuiFly All-you-can-fly Haken: Billig-Flieger-Vergleich schreibt: (…) Mit dem „All you can Fly“- Ticket bietet TUIfly erstmals eine echte, wesentlich preiswertere Alternative zu dem, bei Studenten und Schülern beliebten, InterRail- Ticket der Bahn. Buchung und Abwicklung erfolgt nur über die Website von TUIfly. Hier meldet sich der Student an, zahlt und bekommt einen Log-In, mit dem er dann frühestens 48 Stunden vor dem geplanten Abflug fest eingebucht wird. Die Verfügbarkeit kann bereits sieben Tage vorher abgefragt werden. Billigflieger Vergleich stellt den Angeboten von TUIfly ein gutes Zeugnis aus: ‚Die Ticket-Time zählt zu den Billigflieger-Aktionen, die wir ausdrücklich empfehlen, weil hier keine verstecken Kosten auf den Kunden zukommen‘, erklärt der Kölner Jurist Gordon Pankalla. Mit anderen Worten: Das Ticket lohnt sich nicht für ausführliche Planungen. Wenn man im voraus ne Rundreise bucht und einer der Flüge ist dann überbucht, muss man vor Ort neu buchen – und zwar nicht am Schalter sondern am Internet-Terminal (die es immerhin an fast jedem Flughafen gibt) und hoffen, dass noch ein Flug frei ist. Man muss fairerweise dazu sagen, dass das Überbuchen auch schon bei normal gebuchten Tickets üblich ist – wenn auch nur selten vorkommt. Außerdem kann man dann auf die Mithilfe des Check-Ins rechnen und bekommt in der Regel so schnell wie möglich einen neuen Sitzplatz, notfalls über Umwege. Wie krass das Problem bei TUI nachher auftritt kann ich jetzt noch nicht abschätzen. Momentan fliegen die ja mit 50% Auslastung. Als mein Vater letztens mit ihnen flog, wurden zwei Flüge einfach 12 Stunden vorher gecancelt, weil viel zu wenig Leute im Flugzeug waren – bei einem ganz normal voll bezahltem Ticket wohlgemerkt. Das Problem scheint mir da fast akuter (kommt aber wie gesagt auch bei allen anderen Tickets vor). Ich frage mich gerade, ob man über den Login beliebige Flüge buchen kann, oder ob es dann pro Tag ne Sperrfrist gibt – sonst könnte man ja einfach alle an diesem Tag gehenden Flüge vorabbuchen – irgendeiner wird dann wohl schon frei sein. ,-)

Zwei Bollwerk-Videos

Eintrag vom: 22.06.2007 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

Schlagwörter: , , , ,

0

Jan-Mathis hat bei BollBashers ein Link zu einem lustigen Video vom Fantasia Festival geposted. Dort wird Uwe Bolls Postal gescreent – und wie man sieht, hat er doch ein paar Fans, man glaubt es ja kaum. ,-) Sehr geil ist auch dieses Video von Chris Coppola, in dem er Ralf Möller und Till Schweiger durch den Kakao zieht. Göttlich!

Motorola L6 für 10 €uro

Eintrag vom: 21.06.2007 | von: Basti | in: Preisfuchs

Schlagwörter: , , , ,

0

Bei Viva gibt’s derzeit für den Prepaid-Tarif ein Motorola L6 gratis dazu (Normalpreis: rund 100 €). Das Prepaid-Pack hat einen Startpaketpreis von 19,90 €, dazu gibt’s 10 € Startguthaben. Wers vertelefoniert zahlt für das L6 also rund rund 10 €. Allerdings sollte man zum Bestellen eine Kreditkarte parat haben. Möglicherweise ist das L6 gesim- oder genetlocked – im Zweifelsfall also noch den Aufwand zum Unlocken einplanen, falls man das brauchen sollte (IMEI-Unlocks gibt’s bei eBay wohl schon so ab 10 €).