Aktuelle Features:

KaiserüberschreitungKaiserüberschreitung Der Sommer geht dem Ende entgegen. Zeit, um ein paar schöne Naturbilder der vergangenen Tage herauszukramen. Hier Aufnahmen von unserer Kaiserüberschreitung: [peg-image...

Weiterlesen

AdventureX 2018 (II)AdventureX 2018 (II) Auf der AdventureX haben wir zwei Podcasts aufgenommen. Wenn ihr also wissen möchtet, was ihr alles verpasst habt, dann hört doch mal hier rein: Tag 1 Tag 2

Weiterlesen

Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im Sommer!Spitzen auf dem Viggar, Rasten im Wald und Rodeln im... Diesen September gab es wieder eine kleine 2-Tages-Tour. Dabei ging es quer über die Tuxer und Stubaier Alpen auf die Viggarspitze und über die Maria Waldrast mit dem Rodel...

Weiterlesen

Hansa-Park im aktuellen PodCoasterHansa-Park im aktuellen PodCoaster Der Hansa-Park hat sich vom Außenseiter zum Big-Player entwickelt. Wir reden in unserm aktuellen PodCoaster-Podcast über Masterpläne und den neuen Gyro-Drop-Tower 2019: Begonnen...

Weiterlesen

Auf den BeslerAuf den Besler Der Besler ist eine nette, einsteigerfreundliche Halbtagestour im Allgäu - ideal für den Ausklang der Sommersaison, wenn die Tage -wie jetzt im November- bereits ziemlich...

Weiterlesen

Making a MurderMaking a Murder Ich schaue gerade Making a Murder, bzw. hole es nach. Bislang bin ich zum Fall "ungespoilered" und erlebe die Entwicklung quasi noch in Echtzeit. Die Doku-Serie begleitet...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Movieland (4/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Farrenpoint über WasserfälleFarrenpoint über Wasserfälle Der Farrenpoint ist ein einfach zu besteigender Gipfel im Mangfall-Gebirge. Über den sehr kleinen, inoffiziellen Parkplatz der Jenbacher Wasserfälle (Platz für ca. 6...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: EftelingFreizeitpark-Quick-Check 2018: Efteling Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7)Freizeitpark-Quick-Check 2018: Bayern Park (1/7) Bereits einige Freizeitparkbesuche liegen dieses Jahr hinter mir. In dieser Woche mache ich mal jeden Tag ein Kurzreview eines anderen Freizeitparks. Dabei stehen vor allen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Darkstar gegen Darkstar One!

Eintrag vom: 20.09.2006 | von: Basti | in: Games

Schlagwörter: , , , ,

0

Jeff Williams, Produzent und Entwickler des interaktiven Spielfilms Darkstar hat vor ein paar Tagen einige Neuigkeiten zu seinem Projekt verlautbaren lassen. Zunächst betonte Williams, dass Darkstar kein ‚Hoax‘ ist, wie es in einigen Blogs vor einiger Zeit zu lesen war. Dass man lange Zeit mehr nichts von sich hören liese, hinge ausschließlich davon ab, dass man weiterhin energisch am Spiel feile, dass sich kurz vor der Fertigstellung befinde. Probleme hingen hauptsächlich mit einem Update von Quicktime zusammen. Die von Darkstar benutzten Quicktime-Routinen und Autorenwerkzeuge seien unter Quicktime 7 nicht mehr kompatibel. ‚<..E>s gibt einen Patch, aber der ist noch immer buggy. Einige unserer eingebundenen Sounds sind einfach nicht mehr da.‘ Man plane einen möglichen Umstieg von den bisher benutzten Adobe-Werkzeugen auf das Tool IShell. Dessen Entwickler Tribalmedia habe angekündigt, eine für Darkstar zugeschnittene Plattform zu entwickeln. Auch wenn das für das Projekt heißt, von Programmiererseite her wieder bei Null anzufangen, versichert Williams keine signifikanten Verzögerungen: ‚Das Authoring <...> ist der kleineste Teil des Prozesses.‘ Zusätzlich bestätigte Williams noch einmal, dass man für Darkstar 24 Songs der Rockgruppe ‚Rush‘ lizenziert habe und für das fertige Spiel verwenden werde. Zudem soll das Spiel neben dem PC auf alle Fälle auch für Mac OSX veröffentlicht werden. Auch ein Release in Europa rücke in erreichbare Nähe: ‚Ich verspreche, dass man uns <...> in London im Virgin MegaStore finden wird, auf der Lauer sitzend und bereit, Euch in eine andere Welt zu entführen. <...> Wie und Wo man uns finden wird? Mit Geduld und überall!‘ Genaue Releasedaten gab Williams nicht bekannt. Eine lauffähige Beta solle es bis zum Spätsommer 2007 geben. Ursprünglich war ein Release bereits für 2002 geplant. Der Science Fiction Thriller mit Clive Robertson (‚Sunset Beach‘) und den Darstellern von ‚Mystery Science Theatre‘ in den Hauptrollen ist bereits seit 2000 in der Entwicklung und hat noch keinen Publisher. Und noch eine Neuigkeit zu Darkstar: So hat sich Produzent Jeff Williams auf der offiziellen Webseite des Projekts nun zu der Namensähnlichkeit des Ascaron-Titels ‚Darkstar One‘ geäußert. Williams´ ‚Darkstar‘ ist ein klassisches Science Fiction Adventure mit beeinflusbarer Geschichte. ‚Ihres wirbt mit genau dem Gleichen, mit dem Untertitel ‚mit Rollenspiel-Elementen‘ direkt im Titel.‘ Zudem werbe ‚Darkstar One‘ mit mehr als 50 Minuten Videosequenzen. ‚<...>Was für jede Art Videospiel ungewöhnlich ist. So viel wie ich weiß, sind die beiden ‚Darkstars‘ die einzigen zwei. <...> Ich bin mir sicher, ihre Anwälte haben ihnen geraten zu ändern <...> Ich verwete mein rostiges Raumschiff, dass, wenn sie niemals von unserem Titel gehört hätten, ihr Raumschiff, das sie ‚Darkstar One‘ nennen, vermutlich ‚Enterprise One‘, ‚Millenium Falcon One‘, oder vielleicht sogar ‚Jupiter One‘ genannt werden würde.‘ Williams hatte Ascaron sein Projekt bereits 2004 vorgestellt. Kurze Zeit später habe der deutsche Entwickler die Produktion an ihrem ‚Darkstar One‘ begonnen und auch auf E-Mails nicht mehr reagiert. Der entstandene Schaden sei enorm und mit Geld kaum aufzuwiegen. ‚Darkstar One‘ habe nur mittelmäßige Kritiken erhalten, sei nicht innovativ und von den ‚allerschlechtesten Darstellern‘ einsynchronisiert. Williams´ Parallax Studio habe zahlreiche E-Mails erhalten, warum die versprochenen Darsteller und Musik nicht im Spiel seien. Man müsse nun eine große Medienkampagne starten, um das demographische Kaufverhalten nicht zu beeinträchtigen. ‚Es war eine schreckliche Sache, was sie taten, sie können nicht behaupten, uns nicht gekannt zu haben. <...> Es ist zu spät unseren Namen zu ändern, <...> der Schaden ist bereits entstanden. <...> Ein Rechtsstreit steht nicht ausser Frage, da wir mehr Lärm um unser Produkt machen müssen als sie um ihres<...>‚

Ingame-Szene aus Darkstar

Quelle: offizielle Webseite