Endlich Kunde der Ex-DDR-Bank!

Endlich sind Sie mein: Seit Ewigkeiten versuche ich ein Online-Konto bei der Deutschen Kreditbank zu bekommen. Bisher hat es aus verschiedenen Gründen immer nicht geklappt – doch der letzte Antrag ging nun endlich durch. Nun gehören nicht nur zwei neue Karten (ec- und VISA) mein Eigen (das wär noch ziemlich egal – bei mir liegen momentan eh 6 Kredit- und 7 ec-Karten im Schrank) sondern auch das meiner Meinung nach immer noch beste Girokonto Deutschlands: Besonders attraktiv finde ich dabei das weltweit gebührenfreie Geld Abheben an allen Geld-Automaten und die für deutsche Banken relativ hohe Verzinsung von derzeit 3,05%. Die kriegt man zwar nur über das VISA-Konto – da man die VISA-Karte aber auch zum Geld abheben nutzt (eine ec-Karte wird für POS-Zahlungen natürlich trotzdem mitgliefert, falls der Händler keine VISA nimmt) fällt das kaum ins Gewicht. Ich lass momentan einfach einen kleinen Betrag auf dem laufendem Konto übrig (für eventuelle ELVs oder eben POS) und buch sonst alles über die VISA. Man kann natürlich jederzeit zwischen VISA und laufendem Konto hin und herschieben. Bei dem Homebanking setzt DKB das von der Sparda-Gruppe ein – sieht also nicht ganz so schön aus, hat aber dafür vollen HBCI Support (bzw. FIN TS). So kann ich die Konto auch gleich wunderbar in Hibiscus einpflegen. Das Konto ist natürlich vollständig kostenlos – also geht man bei der Eröffnung auch kein Risiko ein. Alle Gebühren für die Eröffnung (PostIdent) werden von der DKB getragen. Sollte nun jemand auch dort hin wollen – dann sagt mir Bescheid – für`s Werben krieg ich nämlich Prämien. ,-) Achja – einziger Nachteil des Kontos: Die Fremdwährungsumrechnung kostet bei VISA derzeit 1,5% – was relativ hoch ist – bei MasterCard ist es fast überall 1% oder weniger. Wer also viel in ausländischen Devisen einkauft, legt sich am Besten zusätzlich noch eine andere kostenlose Kreditkarte zu, z.B. die von gebührenfrei.com, mit der ich persönlich übrigens sehr zufrieden bin (allen Unkenrufen zum Trotz). Meine ganzen anderen Karten wandern nun jedenfalls in den Schrank – ich hab mittlerweile seit 8 Jahren jedes Jahr ein neues Konto eröffnet – irgendwann muss mit der Spielerei auch mal Schluß sein (mein Schufa-Score wird`s mir danken). Für`s erste bleiben meine zwei DKB-Karten sowie die MasterCard Gold von Gebührenfrei.com in meinem Geldbeutel. Gratis Konto, gratis Geld abheben, hohe Zinsen … was will man mehr? Ein gutes Wertpapierdepot vielleicht – denn auch wenn DKB hier einen Flattarif hat, lohnen sich die jährlichen Depotgebühren für mich noch nicht für einen Wechsel. Ansonsten würde ich wohl zukünftig alles dorthin schieben. Für`s erste reduzier ich aber mit der DKB meine bisherigen 13 Kontoverbindungen auf immerhin 7 runter. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.