Aktuelle Features:

GehrenspitzeGehrenspitze Eigentlich wollte ich nur bis zur Wettersteinhütte, vielleicht noch bis zur Erinnerungshütte - aber das wär's dann auch gewesen. Tatsächlich wurde der Abendspaziergang...

Weiterlesen

Jugendverderbernacht Nr. 30Jugendverderbernacht Nr. 30 Wegen Zeitmangel und vollem Terminkalender mehr ein provisorischer Mitschnitt, aber als Erinnerungsstütze und fürs Filmeinführungs-Archiv reicht es allemal! Danke wie immer...

Weiterlesen

Über den Edelsberg nach NesselwangÜber den Edelsberg nach Nesselwang Ein Tour von Pfronten-Weißbach über die Höllschlucht auf den Edelsberg und dann über die Alpspitz weiter nach Nesselwang (mit Rodelabfahrt von der Alpspitzbahn). War super!

Weiterlesen

Into the Inferno - Filmgespräch mit Werner HerzogInto the Inferno - Filmgespräch mit Werner Herzog Es gibt scheinbar bislang auf Youtube kein ausführliches Filmgespräch vom sonst so gesprächigen Werner Herzog über seinen neuen Film "Into the Inferno". Ich ändere das...

Weiterlesen

Skyline Park Familien-HalloweenSkyline Park Familien-Halloween Heute einen kleinen Ausflug zur Familien-Halloween-Eröffnung in den Skyline Park gemacht. Sicher: Der Park zählt immer noch zu den kleineren und die Jahrmarkts-Herkunft...

Weiterlesen

CamdromeCamdrome Vor drei Jahren tauchte auf einer Spielemesse in den USA ein alter, blutverschmierter Rechner mit einer Webcam auf. Auf ihm wurden mehrere Spielfilm-Adventures der 90er und...

Weiterlesen

Alpgartensteig und HochschlegelAlpgartensteig und Hochschlegel Ein spannender Steig führt in 3,5 Stunden von Bayerisch Gmain auf den Hochschlegel (1688m): Der Alpgartensteig. Schön luftig und mit einer wirklich wild-surrealen Natur...

Weiterlesen

Wir testen Breakout CologneWir testen Breakout Cologne Anlässlich der Gamescom waren wir bei Adventure-Treff für euch auch in einem Escape-Game unterwegs. Breakout Cologne von David Ruda (wir berichteten) hat vor einiger Zeit...

Weiterlesen

Vom Kieneckspitz zum KienjochVom Kieneckspitz zum Kienjoch Eine famose Gratwanderung von Graswang über den alten Enningmoos-Steig zur Kieneckspitz und von dort weiter über das Joch bis zum Geißsprungkopf und dann über die wildromantische...

Weiterlesen

Interview mit Splendy Interactive (The Bunker)Interview mit Splendy Interactive (The Bunker) Ich habe auf der gamescom auch ein Gespräch mit Allan Plenderleith (Regisseur) und Simon Sparks (Produzent) des FMV-Spiels "The Bunker", das im September 2016 erscheint,...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Im Gespräch mit Lex Lüpke

Eintrag vom: 09.06.2016 | von: Basti | in: Games

0

Lex Lüpke kennen Spieler bislang als Podcaster, Dozent und Game-Designer, u.a. von den Ed Venture Studios. Nun macht sich der Spieleentwickler auf zu neuen Ufern, die nach genauerem Blick gar nicht mal so neu sind. Ich traf ihn auf der Escape Games Convention in Stuttgart, wo er die Live-Gaming-Branche über die Erkenntnisse der “virtuellen” Gaming-Branche aufklärte und für mehr Austausch warb.

Gewappnet mit Kamera und dem Adventure-Treff-Mikrofon…

…haben wir uns Lex natürlich gleich gekrallt und mit ihm nicht nur über die Schnittstelle “Live-Games” und “Video-Games” und seinen Vortrag “Was wir von Videospielen lernen können” gesprochen, sondern ihn auch gleich über sein eigenes Live-Game ausgequetscht, das er bald eröffnen will und das von dem Know-How des “klassischen” Game-Designs direkt profitieren soll.

Hier ist das Interview:

Akribische und mitreißende Aufarbeitung zur Keylogger-Affäre

Eintrag vom: 08.06.2016 | von: Basti | in: Medien

0

tazEine wirklich ganz herausragende Aufarbeitung der sogenannten Keylogger-Affäre hat die taz in diesem Artikel getätigt.

Wer die Affäre nicht kennt: Die Sache ist so unglaublich, kein Drehbuchautor hätte das so zusammenbauen können. Und der Artikel ist auch noch journalistisch superb umgesetzt. Neutral, sachlich, distanziert, ohne Effekthascherei und dafür mit viel Erklärung. Solche Artikel machen wirklich Freude! Danke und große Leseempfehlung!

Zum Artikel

John Oliver ist die neue “Queen of Daytime Talk”

Eintrag vom: 07.06.2016 | von: Basti | in: Medien

1

Dass Last Week Tonight die vielleicht beste Politik- und Bildungssendung ist, habe ich ja schon häufig genug gesagt.

Die aktuelle Folge ist aber mal wieder richtig Gold wert. Nicht nur auf der politischen und der lehrreichen Seite. Dort wird diesmal die Besonderheit von Schuldeneintreibern und des Schuldenankaufs behandelt. Wie immer mit erschreckenden Recherchen.

Doch besonders auf der humanen Seite zieht John wieder alle Register – unterhaltend, menschlich, moralisch. Hier passiert das, was seine Sendung so vom allgemeinen Sermon abhebt und Last Week Tonight zu einer wunderbaren Form des politischen Aktionismusses macht. Schöne Sendung. Wenn wir mehr davon hätten, was könnte Fernsehen dann noch alles bewegen? Wie sehr könnte sie wirklich die vierte Macht sein, von der wir früher immer geträumt haben? Ein kleiner Brillen-Brite in den USA würde es uns doch hin und wieder mit solchen genialen Beiträgen vormachen:

Auto-Podcast von der Escape Games Convention 2016

Eintrag vom: 06.06.2016 | von: Basti | in: Games

0

Auf der diesjährigen Escape Games Convention haben wir die Chance genutzt und Musiker Daniel Pharos und Grenzerfahrungs-Macherin Evelyn Hriberšek einfach zwei Stunden in unser Auto gesperrt und sind mit ihnen bei Blitz und Donner durch Süddeutschland gefahren.

Entstanden ist dabei ein Auto-Podcast, bei dem wir die Convention noch ein wenig Revue passieren lassen, in dem wir aber auch ungeschminkt über unsere Eindrücke zur Messe, zur Live-Game-Branche und zur Zukunft philosophieren. Im Podcast sprechen wir über alles und gar nichts – und das für rund 90 Minuten. Wer dem Nachtfahrt-Gespräch lauschen möchte, erhält hier wie immer die Möglichkeit dazu.

Viel Spaß beim Hören!

Escape Games Convention 2016

Eintrag vom: 05.06.2016 | von: Basti | in: Games

0

Auch dieses Jahr findet wieder die Escape Games Convention statt, die sich diesmal neben den Live Escape Games auch den “Real Life Adventures” widmet. Unter anderem halten diesmal Robin Hädicke vom Kollektiv machina eX (wir interviewten), Game-Designer Lex Lüpcke und Transmedia-Expertin Sophie Achinger Workshops ab, die stark die Kombination von Live Games mit Storytelling, Performance und Videospiel in den Mittelpunkt rücken. In einer Keynote wird das Projekt Cluetivity vorgestellt. Bin gespannt, wie es dieses Jahr wird – gleich werde ich vor Ort sein!

Hier ein paar Eindrücke von 2015, man sieht sogar meinereiner: 😉

Direktes Kundenentgelt bei Geldautomaten: Erstes Resümee

Eintrag vom: 04.06.2016 | von: Basti | in: Telekommunikation

1

In der Girokonten-Community ging vor einiger Zeit ein wenig die Panik um. Grund war die Ankündigung von VISA, ab sofort auch in Deutschland Geldautomatengebühren zu erlauben (sog. “Direktes Kundenentgelt“). Das hat Auswirkungen auf Konten, die auf VISA zur gebührenfreien Abhebung setzen, z.B. die DKB, die ING-Diba oder einst auch die comdirect. Diese Banken haben bislang meist direkte Geldautomatengebühren (nicht zu verwechseln mit den Kreditkarten-Abehebegebühren des kartenausgebenden Instituts) nachträglich erstattet. Als ich z.B. damals in Myanmar war, bekam ich immerhin rund 60 € an zusätzlichen Geldautomatengebühren nach Einreichung der Quittungen anstandslos zurück.

Für die Banken hierzulande ist die zusätzliche Automatengebühr natürlich eine willkommene Alternative, um die schmarozenden VISA-Kunden aus dem eigenen Netz zu schmeißen. Einige Banken hatten das in Deutschland schon kurzfristig mal damit versucht, indem sie VISA einfach generell an ihren Automaten nicht mehr erlaubten. Jetzt lese ich in Foren schon, die Banken hätten bereits mit der Geldautomatengebühr begonnen. Wenn man sich das aber mal näher anschaut, dann handelt es sich meist eher um Gerüchte oder schlicht Verwechslungen:

  1. Meistens verwechseln die Leute die Kreditkarten-Abhebegebühr für eigene Kunden mit der Gebühr des Geldautomatenbetreibers. Diese steht im Preisverzeichnis der Bank und manchmal auch auf dem Aufkleber neben dem Automaten. Man erkennt sie meist auch daran, dass sie eine Prozentgebühr ist. Die Automatengebühr des Geldautomatenbetreibers ist normalerweise ein Fixgebühr und keine Prozentgebühr. Es ist einigermaßen unwahrscheinlich, dass eine Bank hier den gleichen Satz angibt, wie die Gebühr für eigene Kunde (die würden den Satz dann bei Nutzung von VISA oder Mastercard doppelt bezahlen, DKB-Kunden z.B. dann nur einfach). Wer solche Gebühren sieht, täuscht sich also vermutlich: Die gab es schon lange!
  2. Zusätzlich wird die Geldautomatenbetreibergebühr in der Regel nicht auf dem Aufkleber ausgewiesen sondern durch ein Popup vor dem Abehebprozess. Der Aufkleber war in den letzten Jahren noch nie ein relevantes Preisverzeichnis für Kreditkarten-Fremdkunden. Dort stand in der Regel immer, dass für Fremdkunden mit Kreditkarten die Gebühr das kartenausgebende Institut festlegt – für DKB Kunden also z.B. die DKB und nicht die Bank, wo der Automat steht. Neu hinzu kommt jetzt nur der Hinweis, dass der Geldautomat selbst noch zusätzliche Gebühren verlangen kann. Wer in den USA oder Thailand unterwegs ist, kennt den Prozess gut.
  3. Muss nicht jeder Geldautomat, der Automatenentgelt verlangt, nach VISA- bzw. Mastercard-Regelung eine Quittung ausstellen? Ich habe es noch nie erlebt, dass solche Automaten mir NICHT eine Quittung ausgestellt hätten. Hat da jemand eine Ahnung? Das wäre denke ich eine wertvolle Info, um Geldautomaten gleich vom Anschauen her ausschließen zu können. Die meisten Geldautomaten sind noch nicht mal mit einem Quittungsdrucker ausgestattet, also könnten dort auch keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden. Bei dieser Regelung bin ich mir allerdings nicht 100% sicher.
  4. Wie ein Geldautomat mit Quittungsdrucker aussieht sieht man hier (ja, ich war grad extra deswegen nochmal draußen!). Die Bank hat hier auch bereits das Preisverzeichnis ausgewechselt. Man sieht oben den Hinweis, dass die Auszahlgebühr ggf. auf dem Automaten angezeigt wird. Weitere Hinweise auf dem Aufkleber sind nicht nötig. Dieser Automat ist also auf die Umstellung bereits vorbereitet. Oben der Hinweis, unten der Drucker.
  5. Soeben mit der DKB Visa ein paar Banken ausprobiert:– Sparkasse München
    – Münchner Bank
    – IC Services GmbH (privater Geldautomatenbetreiber)
    – Commerzbank
    – ING Diba

    Wie erwartet hat bei mir keine bislang eine Gebühr verlangt. Bei den meisten war auch noch nicht der Aufkleber-Hinweis ausgewechselt sondern weiterhin der alte Hinweis angebracht, dass das kartenausgebende Institut die Preise festlege (was ich dann so interpretiere, dass der Automat noch kein Preisupdate hat, also alles beim alten ist). Natürlich kann das theoretisch von Automat zu Automat unterschiedlich sein, aber ich vermute eher, dass dies dann derzeit noch für alle Automaten der o.g. Bankengruppe gilt.

Mein Resümee: Es wird noch einige Zeit dauern, bis die Banken da reagieren. Ich vermute, man wird erst mal alle Automaten in Ruhe auf die Umstellung vorbereiten, dann neu etikettieren und dann umstellen – aber das wird wohl nicht von heute auf morgen passieren. 🙂

#GreatestHitz

Eintrag vom: 03.06.2016 | von: Basti | in: Medien

0

Als Jan Böhmermann nach dem Schmähgedicht erst mal off-air ging hatte ich mal den Vorschlag gemacht, statt dessen Einspieler aus seinen bisherigen Sendungen zu bringen – am besten einfach ein Best-Of seiner Musikvideos. Die Einschaltquote wäre riesig gewesen, die Videos sind im Gegensatz zum Rest der Sendung zeitlos und hätten den Neulingen einen ganz guten Eintrag des Neo Magazin Royales gegeben. Statt dessen kam eine eher lieblos zusammengewürfelte Best-Of-Sendung, die unerfahrene Zuschauer damals vermutlich eher verwirrte als gewann.

Doch Jan Böhmermann hatte etwas viel besseres vor – denn tatsächlich sollten seine Songs als “Greatest Hitz” das Ende der Sendung vor der Sommerpause einläuten. Und daraus ist trotz Wiederholung eine ganz fabelhafte Sendung geworden… mit vollem Live-Orchester, mit Glump Mate, einem Marder on the Dancefloor, Battle-Schlagzeuging, ein paar Stargästen und ein “Mimimi”.

(Klick für die Mediathek!)

Ach du heilige Makrele! Gehen die jetzt bitte alle auf Tour?

Friesische Teestube

Eintrag vom: 02.06.2016 | von: Basti | in: Notiz

0

Kurzmeldung: Wer gerne Tee trinkt und dazu gemütliche, ruhige Atmosphäre sucht, der ist in der Friesischen Teestube in München gut aufgehoben. Entspanntes Lokal mit entspannten Leuten. Ruhig mal vorbeischauen. Webseite.

John Crane: Whistleblower über Whistleblower-Schutz-Missbrauch

Eintrag vom: 01.06.2016 | von: Basti | in: Internet & Co

0

John Crane sprach bei Democracy Now! darüber, wie das Pentagon in den USA das Gesetzt bricht, um Whistleblower wie Edward Snowden oder Thomas Drake einzuschüchtern. Er erklärt, warum seiner Meinung nach Personen wie Edward Snowden de facto im Ausland leben müssen. Die Sendung ist sehenswert:

(Klick!)

Interview mit Roland Mack

Eintrag vom: 31.05.2016 | von: Basti | in: Erlebniswelten

1

P1030764.jpgEin gelungenes Gespräch mit Roland Mack hat der SFDRS geführt. Mack ist Chef im Ruster Europa Park, dem größten saisonalen Themenpark.

Roland Mack kennt jeden Stein und jede Schraube im Europa-Park. In vierzig Jahren hat der «Ingenieur der guten Laune» seinen Vergnügungspark in der badischen Pampa zum beliebtesten Reiseziel Deutschlands getrimmt. Wie er Familienbande, Risikofreude und Bauchgefühl zum Erfolgsmodell verquickt, verrät der Unternehmer im Gespräch mit Hannes Hug.

Das Interview ist hier als Podcast zu finden (das Schweizerdeutsch hört sehr rasch auf).