Aktuelle Features:

Selfie-Stick-Wandern mit BastiSelfie-Stick-Wandern mit Basti Ja! Schrecklich diese Leute mit diesen Kameras auf Steckern. Ich war vor kurzem so einer und hab mich mit GoPro am Samstag auf die Strohnschneid aufgemacht. Derartige Balkon-Plätze...

Weiterlesen

Bildung, Bomben, BündnisfallBildung, Bomben, Bündnisfall Vorgestern hatte ich ja zu Bedachtsamkeit und Ruhe im Bereich von Terrorangriffen aufgerufen, weil die emotionale Lage von Politik und Militär schnell für kriegerische Zwecke...

Weiterlesen

Schloss RitterSchloss Ritter Am 14. November machten sich ein paar unerschrockene Adventure-Treff-Redakteure und -Leser auf eine Wallfahrt zu Schloss Ritter auf, der Heimat des Adventure-Helden Gabriel...

Weiterlesen

Merlin Berlin-RundtourMerlin Berlin-Rundtour Um die Merlin-Jahreskarte auszunutzen habe ich am Sonntag noch eine kleine Runde durch drei Merlin-Midway-Attractions in Berlin gemacht. Meine Kamera ist gerade indisponiert...

Weiterlesen

Video von Gratwanderung am HerzogstandVideo von Gratwanderung am Herzogstand Die Gratwanderung vom Heimgarten (1790m) auf den Herzogstand (1731m) gleicht am Samstag mehr einer Völkerwanderung. Schön ist sie natürlich dennoch. Wir sind von Ohlstadt...

Weiterlesen

Blind im See und Schacht im KopfBlind im See und Schacht im Kopf Wie sieht Bergsee-Synchronschwimmen aus? In diesem Video lernt ihr es! Um was ging's? Eine kleine Wanderung von Biberwier über die idyllischen Seen des Fernpasses (mit...

Weiterlesen

Komparsen plumsen gern! (Fotos)Komparsen plumsen gern! (Fotos) Sehr komparative Wanderung über den Kompar auf das Plumsjoch. Und dann über die Plumsjochhütte wieder heim (und nur weil mir das mal jemand nicht glaubte: Ja, die Hütte...

Weiterlesen

John Oliver wichtigste TV-Persönlichkeit #GoGetThoseGeckosJohn Oliver wichtigste TV-Persönlichkeit #GoGetThoseGeckos Vulture TV hat John Oliver zum wichtigsten TV-Menschen 2014 gekührt. Nicht ganz unfair, wie ich finde, denn sein Einfluss war ohne Zweifel beachtlich. Erstmalig bewies...

Weiterlesen

Windiger Mahnkopf (2094m)Windiger Mahnkopf (2094m) Bei aufziehendem Sturm will man eigentlich nicht auf einem Gipfel stehen. Wir waren trotzdem kurz vor einem richtiggehenden Orkan noch auf dem knapp 2100 Meter hohen Mahnkopf...

Weiterlesen

Horror Nights 2015Horror Nights 2015 Ein kurzer Marsch über die Horror Nights im Europa Park. In den Mazes sind Kameras verboten (steht aber irgendwie merkwürdigerweise nicht in den Regeln vor dem Eingang)...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Nicht so gantz…

Eintrag vom: 11.01.2010 | von: Basti | in: Film & Kultur

0

Irgendwie ist das schon ein wenig traurig. Eigentlich hat Gantz alles, was eine gute Anime Serie ausmacht. Interessante Charaktere, eine gute Balance zwischen Action und Storydevelopment, kindliche Frauen mit zu großen Brüsten, Waffen, einen surrealen, Mystery-Plot, zahlreiche Wendungen, Slapstick-Einlagen und ein bisschen Hentai. Schöpfer Hiroya Oku versteht es durchaus, aus diesen Zutaten einen spannenden und nie langweiligen Cocktail zu mixen.

Zur Vorgeschichte:

Der Jugendliche Kei Kurono wird zusammen mit Masaru Kato, den er aus der Grundschule kennt, bei dem Versuch, einem Obdachlosen das Leben zu retten, von einem U-Bahnzug überfahren. Doch statt tot zu sein, finden sich die beiden in einem kleinen Tokioter Apartment nahe dem Tokyo Tower wieder, in dem sie auf eine Reihe weiterer Personen treffen, die ebenfalls gestorben sind. In der Mitte des Raumes befindet sich eine schwarze Kugel, in der eine Person sitzt, die als Gantz bezeichnet wird. Diese Kugel gibt den „Wiederbelebten“ Anweisungen, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums von 60 bis 90 Minuten und eines bestimmten Gebiets, Außerirdische zu töten. Sollte jedoch jemand versuchen das Gebiet zu verlassen, wird automatisch eine an dessen Gehirn anhaftende Bombe gezündet, die den Kopf des Flüchtlings explodieren lässt. (Wikipedia)

Die 26 Folgen des Animes beschreiben nun diese verschiedenen Missionen, die teilweise erfreulich vielseitig sind: Verrückte Lauch-Aliens, riesige Roboter oder lebende Buddha-Statuen wurden durch das Studio „Gonzo“ von surreal bis alptraumhaft in Szene gesetzt. Die Mischung aus gezeichneten Charakteren und (ziemlich simpler) CGI-Technik verstärkt diesen Eindruck noch. Dabei ist Gantz nicht unbedingt auf höchstem Niveau umgesetzt. Die Japaner verstehen es aber einfach wie niemand anderer, mit einfachsten visuellen Mitteln eine Geschichte zu erzählen. Ihr Baukastenportfolio ist riesig und oftmals reichen einfache, zeichnerische Tricks, um ganze Bestandteile des Story- und Charaktersets ohne viel Mühe plötzlich verständlich zu machen. Besonders viel Spaß macht der fließende Wechsel zwischen realer Welt und den surrealen Levels von Gantz, ein wenig eXistenZ lässt grüßen.

Leider spielt Gantz sein Potential dabei nicht voll aus. Zumindest nicht im Anime. Während in der ersten Hälfte der Serie das Beziehungsgeflecht der Charaktere einfühlsam und tiefgründig beschrieben wird, und zunächst das reale Weltbild mindestens des Hauptcharakters Kei Kurono durch eine unerfüllte Liebe zusammenbricht, mit folgenden Ersatzhandlungen dann irgendwie einen tristen Beigeschmack kriegt bis er schließlich nach einer Transformation sogar in Gantz’ Welt zu verzweifeln beginnt, legt die Serie gegen Ende das Augenmerk doch auf zuviel Ablenkung durch Action. Das ist eigentlich schade, denn genau dieser Aspekt bekommt gerade am Ende auch eine charakterliche und gesellschaftskritische Brisanz, zum Beispiel wenn Kurono mit einer anderen Frau Sex hat, nur um seinen Schmerz vor den Augen von Kishimoto zu besänftigen, der Anime nach den tiefen Charakterstudien von Kurono davor dann aber plötzlich keine Lust mehr hat, auf die Gefühle von Kishimoto einzugehen und statt dessen eine Abschlachtorgie als Ausweg sucht. Schade!


(Trailer von Youtube)

Auch bleibt die Serie eine Erklärung zu bestimmten Handlungsmustern gerade der drei Hauptcharaktere, dabei insbesondere die von Kato und des Mädchens Kei Kishimoto schuldig. Vielleicht ist das aber auch ein ganz gewollter Kunstgriff, um mögliche Konstellationen offen zu lassen. Vielleicht liegt es einfach in der konventionsüberschreitenden Natur der Mange-Geschichte, die es sich beispielsweise auch nicht nehmen lässt, auf halber Strecke wichtige Hauptcharaktere abzuschlachten und aus dem Verkehr zu räumen. Oder vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich Frauen nicht verstehe. Wer weiß. Jedenfalls wären mir schon rein aus dramaturgischer Sicht deutlich interessantere Enden eingefallen, als das hier gebotene. Ich war schon froh genug, dass die Tatsache, dass Kishimoto in der realen Welt durch einen Fehler Gantz plötzlich zwei Mal existierte, am Ende zumindest noch mal angesprochen wird – mehr allerdings eben auch nicht. Auch dass die Hintergrundgeschichte des orgasmusleckenden Hundes einfach unterschlagen wird, nehm ich der Serie übel. Da wäre mir so einiges eingefallen. 😉 Vielleicht muss ich auch erst den Manga lesen, der die Geschichte ja wohl noch ein Stück fortsetzt. Ganz zu schweigen übrigens davon, dass nur ansatzweise angedeutet wäre, wer dieser Gantz, von dem alle reden, denn nun eigentlich ist.

All das sorgt am Ende bei mir dafür, dass ich die Serie zwar in vollen Zügen genossen habe und keine einzige Minute dabei langweilig war (das Tempo ist enorm). Aber der emotionale Impact einer möglichen Aussage, das Weiterspinnen möglicher Charakterentwicklungen und des Storyplots oder ganz generell das nachträgliche Mitfiebern bleiben mir dabei verwehrt. Damit kann Gantz nicht in den Gefilden eines Elfen Lieds, Higurashis oder Girl (who leapt through time) mitspielen, auch wenn es zu Beginn noch Chancen gehabt hätte.

Neue Gutscheine für McDonalds

Eintrag vom: 10.01.2010 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Nachdem’s ja übermorgen ins Wiesbader Thalia geht, überlege ich mir, davor einen kurzen Abstecher zum McDonalds zu machen. Ja, es ist Fast Food, aber Avatar ist ja auch Mainstream. 😉 Wer gleiche Gedanken hat, für den hab ich hier ein paar McDonalds Gutscheine. Ausdrucken, Ausschneiden, Einlösen. Viel Spaß:

Download

We can make him tall, we can make him not so tall…

Eintrag vom: 10.01.2010 | von: Basti | in: Fotos

3

Frankfurt scheint auf Schneegestöber nicht allzu gut vorberietet zu sein. Gestern Nacht fiel eine große Menge Neuschnee und heute siehts auf den Straßen immer noch so aus:

Selbst die größeren Durchfahrtstraßen hier im Südwesten sind nicht geräumt und die Autos fahren ihre sommerbereiften Profile in den Schnee. Auf den weniger befahrenen Straßen liegt teilweise immer noch eine zentimeterdicke Decke. So bekommt die Stadt einen fast surrealen, winterlichen Look. Oder wie es Trey Parker und Matt Stone sagen würden: Leeeeet’s build a snowman. We can make him our best friend… 😉

100 €, TV-Boxen und Gehirnmasse

Eintrag vom: 09.01.2010 | von: Basti | in: Preisfuchs

2

Hier ein paar neue Tipps für Sparfüchse:

Wer jetzt ein comdirect Konto eröffnet erhält 100 € Startguthaben geschenkt: 50 € in bar und 50 € als MediaMarkt-Gutschein. Außerdem kriegt man nochmal 50 € geschenkt, wenn man nach einem Jahr mit dem Konto nicht zufrieden war. >;-)

Das Konto selbst ist kostenlos, eine kostenlose Maestro- und VISA-Karte ist auch dabei und Abhebungen sind ebenfalls weltweit gratis (in Deutschland bei allen Commerz-, Dresdner, HypoVereins-, Post- und Deutsche Banken, im Ausland bei allen Banken). Einziger Nachteil: Um die Prämie zu erhalten muss man in 3 Monaten mindestens 5x eine Transaktion über 25 € gemacht haben. Man kann aber auch zwischen zwei eigenen Konten hin und her überweisen.

Zum Angebot (ihr braucht dafür irgendeinen einen GMX-Account)


Bei Amazon gibt es derzeit 3 TV-Boxen nach Wahl für 30 €. Auch ganz nett.

Zum Angebot


Bei ring gibt es aktuell immer noch kostenlose Prepaid-SIM-Karten mit Startguthaben. Der Tarif ist ganz okay: 8,9ct Deutschlandweit und keine Fixkosten.

Zum Angebot


Bei buecher.de kann man sich Jane Jenens “Gray Matter” für 35 € vorbestellen. Momentan vermutlich die günstigste Möglichkeit für das heiß erwartete Adventure. Hier klicken und als Code TDEG-G933-NE97-D8P3 eingeben!

Update:  Aktuell ist Gray Matter bei buecher.de nicht mehr vorbestellbar.

Immer noch da!

Eintrag vom: 08.01.2010 | von: Basti | in: Notiz

0

Wollte nur sagen, dass das Lichterhaus in der Nähe von Obing (genauen Ort vergessen) natürlich auch dieses Jahr wieder da war. Ein schnelles Foto aus dem Auto geschossen, natürlich fängt es in keinster Weise die Dimension des Hauses ein…

Was auf Autoscheiben klebt…

Eintrag vom: 07.01.2010 | von: Basti | in: Notiz

5

Wer daraus schlau wird möge sich dazu erhellend in den Kommentaren äußern.

Dank an Jane fürs immer fleissige Sammeln der Wiesbader Kuriositäten!

Ein Hoch auf die Kommandozeile!

Eintrag vom: 06.01.2010 | von: Basti | in: Notiz

0

Ich liebe Linux-Treiberhacking. Schon scheiße, wenn man erst mal duzende Treiber blacklisten muss, damit man merkt, dass sein eigener Treiber wirklich nicht von Ubuntu unterstützt wird. Das Schlimme ist: Angezeigt wird mein Treiber ja schon out of the box. Nur leider findet er dann erst Mal keine Netze. Bis man dann begreift, dass man es doch mal wieder selbst machen muss. Aber was wären wir ohne das Selfmade-Feeling. Auch wenn es mal wieder viel zu spät geworden ist. :) Ach, was tippe ich eigentlich, gut Nacht! *happy*

Linux-Ärger und Spätanreise

Eintrag vom: 06.01.2010 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Jetzt hab ich mir einen neuen WLAN-Stick gekauft und Ubuntu will sich leider nicht mehr mit dem Netz verbinden. Hmpf. Außerdem fällt mir auf, dass ich schon wieder nach Mitternacht nach Hause komme. Am ersten Arbeitstag. Zugegebenermaßen hab ich aber die meiste Zeit des Abends ein dunkles Hefeweizen getrunken.

Aber wo bleibt bei den ganzen Verpflichtungen (vor allen Dingen dem Hefeweizen) jetzt noch die Zeit zum Bloggen? Waah.

Gantz normal

Eintrag vom: 05.01.2010 | von: Basti | in: Film & Kultur

1

An idealist with repressed phantasies of violence, a virgin with too big boobs and a late-puberal guy whose magic suits only seems to work when he gets a boner. Add a strange ball that gives missions and high scores for no good reasons and aliens that no one can see except some dead people – who want to eat garlic all the time and have green blood. Mix it with even more strange mindfuck-ingrediants and you got Gantz. Probably.

I missed the anime when it ran on MTV but have the DVD collection now. Just watched the first seven episodes and while I normally dislike too action-related anime, this one isn’t that much of action-related as you might think. I really like stories that use thought voice-overs rather than actual dialogue and Gantz is one of those. It’s great to listen to the protagonists thinking during the action and gives the different scenes and characters are much deeper touch then the surface might suggest.

Buying recommendation (German DVD Set / English DVD Set).

There is no business like snowbusiness

Eintrag vom: 04.01.2010 | von: Basti | in: Fotos

0