Aktuelle Features:

WolfsschluchtWolfsschlucht Vor 5 Jahren war ich das letztes Mal in der Wolfsschlucht. Es ist immer noch einer der schönsten Plätze nahe des Tegernsee. Am Freitag haben wir das gute Wetter genutzt...

Weiterlesen

Biberwierer ScharteBiberwierer Scharte Eine gemütliche und doch aussichtsreiche Wanderung von Ehrwald nach Biberwier über die spektakuläre Biberwierer Scharte. Vom 18. Juni 2016:

Weiterlesen

Im Gespräch mit Lex LüpkeIm Gespräch mit Lex Lüpke Lex Lüpke kennen Spieler bislang als Podcaster, Dozent und Game-Designer, u.a. von den Ed Venture Studios. Nun macht sich der Spieleentwickler auf zu neuen Ufern, die nach...

Weiterlesen

Auto-Podcast von der Escape Games Convention 2016Auto-Podcast von der Escape Games Convention 2016 Auf der diesjährigen Escape Games Convention haben wir die Chance genutzt und Musiker Daniel Pharos und Grenzerfahrungs-Macherin Evelyn Hriberšek einfach zwei Stunden in...

Weiterlesen

Kampenwand (Video)Kampenwand (Video) Eine kleine Rundtour mittels Zug: Man fährt bis zur Haltestelle "Kucheln" bei Grassau (RVO-Bus ist im BayernTicket-Preis inbegriffen) und marschiert dann über Marquardtstein...

Weiterlesen

Meica macht das Veggie-WürstchenMeica macht das Veggie-Würstchen Nachdem ich in Prag etwas gegessen hatte, was ich nicht für möglich hielt (nämlich ein vegetarisches Gulasch, dass in der sehnigen Konsistenz tatsächlich nahe an dieses...

Weiterlesen

Divoká řeka - Aquapalace (Onride)Divoká řeka - Aquapalace (Onride) Die divoká řeka, ein Wild River im Aquapalace in Prag, ist der bislang schönste, wildestes und abwechslungsreichste Wild River den ich kenne. Da switchen Plexiglas-Passagen...

Weiterlesen

Vom Aurachköpfl zur SchliersbergalmVom Aurachköpfl zur Schliersbergalm Die Adventure-Treff-Touren starten wieder und als Einstimmung und bis zur schneefreien Zeit und natürlich zum "warm werden" ging es auf das Aurachköpfel und von dort weiter...

Weiterlesen

Wir testen: Escape Berlin!Wir testen: Escape Berlin! Ich hab mit Loma, Kappu, Caro und Jan das Escape-Spiel Escape Berlin getestet. Wir waren absolut begeistert, denn hier war erstmalig alles relativ austariert: Rätsel, Setting,...

Weiterlesen

Weder kahl noch naseweiß: Frühjahrsrunde über den LeopoldsbergWeder kahl noch naseweiß: Frühjahrsrunde über den... Ein bisschen beneiden kann man die Wiener mit ihrem Ausflugsziel Leopoldsberg und Kahlenberg ja schon. Mit der normalen Innenraumkarte sind diese beiden schönes Aussichtspunkte...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Playboy Jahresabo für 9,40 €

Eintrag vom: 13.08.2010 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Zur Abwechslung mal wieder ein Abo-Preistipp, da das Magazin mit den Hasenöhrchen ja momentan einem sonst eher recht teuer zu stehen kommt (ha! Fast eine zweideutiger Wortwitz!):

Wer ein Playboy-Jahresabo für unter 10 € sucht, findet das aktuell hier. Zum aktuellen Prämienabo gibt es 50,00 Euro bar als Geschenk auf die Kralle. Das Abo läuft 12 Monate und kostet 59,40 Euro. Macht unterm Strich also 9,40 Euro Reinkosten, wenn man das Abo im ersten Jahr auch wieder kündigt.

Wer das Angebot wahrnehmen will muss sich werben lassen, da der Verlag die 50 Euro nicht gleichzeitig an den neuen Abonennten schicken lassen darf. Wen genau man da rein schreibt, ist im Prinzip belanglos – wichtig ist nur, dass der Scheck an eine andere Person geschickt wird, die aber in der Regel problemlos auch im gleichen Haushalt wohnen darf.

Formel1 Roboterarm

Eintrag vom: 12.08.2010 | von: Basti | in: Erlebniswelten

2

Sehr nett: Ein Kuka-Roboter-Arm als Formel1-Simulator. Jetzt muss ich mir nur noch so einen Arm  und die notwendige Software besorgen, dann kann der Spaß beginnen:

This show is gonna be huge!

Eintrag vom: 11.08.2010 | von: Basti | in: Medien

3


(Click to play)

A little deception in “Inception”

Eintrag vom: 10.08.2010 | von: Basti | in: Film & Kultur

7

While the production value of Inception was undoubtable quite high, a lot of visual ideas pretty intense and interesting and the narrative tempo highly entertaining, the movie still disappointed me in quite some aspects. A lot of logic flaws, this insanely obvious speed issue between the parallel running dream layers and a quite uninspired diCaprio who actually just reprised his role of Shutter Island. A surprising twist was missing nearly completely, the final scene not only forseeable but nearly a little cheeky.

But what was annoying me most are lines of lines of dialogue to explain certain issues. It’s never a good sign, when authors are not able to explain their ideas by the story but by their characters. Even worse when these spoken out rules then don’t hold up later in the movie. Maybe this is also a necessary marketing issue for an audience that tends to think less and wants to get everything pre-chewed, but I feel personaly offended if I’m not taken at least a little serious. Honestly, if Nolan wants to make an intelligent movie, then he should make an intelligent movie and demand the same intelligence from his audience. Even in mainstream, there have been better examples than this. And Nolan already proved, that he can do better than this.

Yet, the movie is highly entertaining. But that’s it. It’s far away from being at least close to what eXistenZ already was able to deliver 12 years back in every aspect except the action. Even Matrix 1 had a more intelligent way of storytelling, if you asked me. From this perspective, besides the visual and the production, Inception had actually nothing new to add to the ideas of dream layers. Pity.

Still nice, but not the best movie for me this year.

Adventure-Doku “Get Lamp” fertig!

Eintrag vom: 09.08.2010 | von: Basti | in: Film & Kultur

0

Get Lamp, die Filmdokumentation zum Thema Text-Adventures (ich berichtete bei Adventure-Treff.de darüber) wird seit dem 5. August verpackt und an alle Vorbesteller verschickt. Das vermeldet das offizielle Blog zum Film. Ich habe natürlich bereits 2009 vorbestellt und freue mich nun sehr über die Lieferung, die hoffentlich bald ankommt!

Das 2-DVD-Set beinhaltet zahlreiche Interviews und Einblicke in die Entstehung des Adventure-Genres. Unter anderem kommen Größen wie Steve Meretzky, Don Woods, Brian Moriarty und Bob Bates zu Wort. Special Features und eine aufwendige Verpackung mit “Goodies” sollen das Set für Fans abrunden.

Weitere Informationen liefern z.B. mein Interview mit Regisseur Jason Scott und mein Eindrucksbericht von der Europapremiere. Ich sag Bescheid, wenn ich die Lampe habe. 😉 Hier noch ein paar Eindrücke von einer lustigen Fragerunde mit Jason Scott:


Quelle (und Teil 2): Youtube

Internet-Brillen bei ZenniOptical

Eintrag vom: 08.08.2010 | von: Basti | in: Internet & Co

8

In meinem laufenden Test von Online-Optikern (siehe u.a. hier) hat ZenniOptical für mich nun fast den Vogel abgeschossen. Dort gibt es bereits Brillen inklusive Korrektur-Gläser für rund 6 Euro. Ich frage mich, wie tief der Preis eigentlich noch sinken und wie lange ein normaler Optiker noch durchhalten kann.

Das Besondere dabei ist, dass in dem Preis im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern, sogar exotische Werte wie meiner eine enthalten sind. Bei praktisch allen anderen deutschen oder europäischen Anbietern muss ich dafür sonst einen Aufpreis zahlen, der pro Glas manchmal bis zu 30 € betragen kann, selbst wenn die Brille selbst mit normalen Gläsern nur 20 kosten würde.

Zenni war das egal, sie haben mir meine Testbrille anstandslos für den Preis gemacht. Weniger erfreulich sind die hohen Versandkosten von knapp 10 € pro Lieferung. Dafür kriegt man seine Brille dann aber auch per FedEx-Kurier. In diesem Zusammenhang hat DoGlasses & Co dann doch wieder die Nase vorn – zumindest wenn man nicht gleich mehrere Brillen ordert. Im Gegensatz dazu kann man aber bei Zenni noch einige Besonderheiten zusätzlich eingeben. Da ich durch meine Testreihe bereits mehr als genug Brillen habe, habe ich die Gläser deswegen mal in 80% grün färben lassen und besitze somit eine weitere, spottgünstige Sonnenbrille in meiner Sehstärke. DoGlasses bietet da bislang deutlich weniger Optionen:

Ab ins Titanic-Asyl!

Eintrag vom: 07.08.2010 | von: Basti | in: Notiz

2

The Asylum muss man entweder lieben oder hassen. Das ist ein Filmstudio, dass sich auf billig Rip-Off Kopien bekannter Blockbuster spezialisiert hat: Man nimmt einen bekannten Multi-Millionen-Dollar Film, dreht die Geschichte mit Kleinsbudget billig nach, und bringt ihn nahezu gleichzeitig mit dem Filmrelease als DVD in den Einzelhandel. Aus einem “Pirates of the Carribean” wird dann ein “Pirates of Treasure Island”, statt “Snakes on a Plane” hat Asylum ein “Sankes on a Train” in den Handel gebracht und “Transformers” heißt bei Asylum einfach nur “Transmorphers”. Himmel, Asylum hat sogar ein Indy IV Rip-Off produziert mit dem Namen “Allan Quatermain and the Tempel of Skulls”.

Natürlich sind dabei nicht nur die Film an das Original angelehnt, auch das Cover sieht zum Verwechseln ähnlich aus. Das gefällt natürlich nicht Allen: Fox hatte vor einiger Zeit gegen den Film “The Day the Earth Stopped”, eine billige Kopie von “The Day the Earth stood still”, geklagt. Aktuell bringt Asylum den Film “Titanic 2” in die Kinos, die inoffizielle Fortsetzung von James Camerons Epos:


Quelle: Youtube

IGDA Munich @ RT HQ

Eintrag vom: 06.08.2010 | von: Basti | in: Fotos

14

DSC01087.JPGDSC01088.JPGDSC01089.JPGDSC01090.JPGDSC01095.JPGDSC01094.JPGDSC01092.JPGDSC01091.JPGDSC01096.JPGDSC01098.JPGDSC01099.JPGDSC01100.JPGDSC01105.JPGDSC01102.JPGDSC01103.JPGDSC01101.JPGDSC01106.JPGDSC01108.JPGDSC01109.JPGDSC01113.JPGDSC01112.JPGDSC01111.JPGDSC01110.JPGDSC01114.JPGDSC01115.JPGDSC01107.JPGDSC01119.JPG

After work at RT…

Eintrag vom: 05.08.2010 | von: Basti | in: Notiz

0

Eine Sneak Preview:

Mehr Fotos vermutlich morgen, erst mal ins Bett nach dieser vielen Auto-Hin-und-Herfahrerei. 😉

Das hat aber auch lang genug gedauert!

Eintrag vom: 04.08.2010 | von: Basti | in: Privates

4

Jetzt ist es also offiziell! 😉