Aktuelle Features:

Silvester am Brünnstein 2014Silvester am Brünnstein 2014 Ich hatte kurz vor Mitternacht angedroht, dass ich ja mal ein Bergvideo mit Eurodance-Musik machen könnte. Aus Spaß wurde Ernst: Das habt ihr jetzt davon! :D Ein recht beschwerlicher...

Weiterlesen

München bei NachtMünchen bei Nacht Heute Nacht hat's geschneit, geschneit und nochmal geschneit... hier ein paar Eindrücke von den leisen Straßen, die praktisch autofrei waren: [pe2-gallery class="aligncenter"...

Weiterlesen

31C3 - Day One31C3 - Day One Heute gesehen: "A new dawn" fand ich wenig berauschend. Für eine Keynote fehlte leider vollständig der Drive. „Wir beteiligen uns aktiv an den Diskussionen“ war...

Weiterlesen

Gardasee 2014Gardasee 2014 Bei Berg- oder Freizeitpark-Trips gilt in der Regel der Grundsatz, dass ich beim zweiten Trip keine Kamera dabei habe oder zumindest nicht mehr sehr viel Wert auf einen professionellen...

Weiterlesen

Alasdair Bouch (Video)Alasdair Bouch (Video) I've written about Alasdair Bouch quite often, but I still owe you a video of the latest concert in Munich. So here it is. If you don't know who Alasdair is: You could call...

Weiterlesen

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Der König ist tot…

Eintrag vom: 20.11.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft

1

Bei Burger King brummts. Jetzt schließt die Europa-Führung 89 Filialen in Deutschland, alle von der YiKo-Holding. Ich kann bestätigen, dass sowohl ich als auch einige Freunde von mir ziemlich merkwürdige Erlebnisse in den Filialen hatten, seitdem sie übernommen wurden. Vor kurzem hörte ich von Kakerlaken und Ratten im Restaurant. Die Krise ist schon etwas älter, und wer sie nicht kennt, findet hier eine ganz guten Zusammenfassung in der Süddeutschen.

Das Vorgehen finde ich einmalig. Eigentlich gingen die Verträge mit Franchise-Nehmer YiKo über mindestens 10 Jahre. Ihn zu kündigen ist ziemlich schwer. Vorgehabt haben scheint es Burger King schon länger. Scheinbar hat man bei der Zentrale über Monate Vorfälle gesammelt, um vor Gericht nun belegen zu können, dass die Kündigung unabdingbar ist. Ich muss gestehen, dass -obwohl mir der Laden eigentlich nicht sympathisch ist- ich die Kommunikationsstrategie geradezu vorbildlich finde.

Keine fein polierten Pressemitteilungen, der Chef (Alexander Bork) kommuniziert direkt und offen über die sozialen Kanäle und versucht damit, die Krise als Transparenz-Kampagne für den Konzern zu nutzen. Ich finde, Bork macht das aus PR-Sicht wirklich gut. Hier die letzte Meldung zur Kündigung von YiKo:

Aus moralischer Sicht ist natürlich streitbar, ob Burger King nicht schon viel früher reagieren hätte müssen. Auch stellt sich die Frage, wieviel dem Konzern bei Verkauf der Filialen an Yi-Ko schon an dessen Geschäftsgebahren bekannt war, zumal einer der Firmeninhaber schon Filialen für den Konzern betrieb. Außerdem waren für Montag neue Negativ-Schlagzeilen angekündigt worden. Einige stellen die Vermutung auf, Burger King wollte noch vor Wochenende reagieren, bevor der Schaden durch eine erneute Skandalwelle immense Höhen angenommen hätte – möglicherweise in der Hoffnung, dass die betroffenen Filialen bis dahin schon zwangsläufig dicht gemacht haben. Dem widerspricht jedoch Burger King im Manager Magazin. Die Entscheidung, Yi-Ko zu keksen, sei sicherlich nicht über Nacht getroffen worden, heißt es da.

Ich bin jedenfalls schrecklich gespannt, was nun mit den Filialen passiert. Ich erwarte mal, dass Burger King sich erst mal weigert, die Läden zu beliefern. Wenn sie das durchziehen, trotz einstweiliger Verfügung (ist das wahrscheinlich?) dann könnte einem Großteil der Burger Kings in München das Material schon dieses Wochenende ausgehen. Liefert Burger King erst mal weiter, bis die Gerichte über die Rechtmäßigkeit der Kündigung entscheiden, dann wäre wiederum die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit des Vorgehens in Frage gestellt…

Alasdair Bouch

Eintrag vom: 19.11.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Ein paar Fotos vom Konzert mit Alasdair Bouch:

P1190765.JPGP1190781.JPGP1190889.JPGP1190858.JPGP1190837.JPGP1190808.JPGP1190829.JPGP1190875.JPG

Mehr Fotos hier. Und mehr von Alasdair dort.

South Park Galore

Eintrag vom: 18.11.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Die neuen South-Park-Staffel ist ja mal wieder ein ganz großes Nerdfest. Fantastisch!

Gleich in der ersten Folge Go Fund Yourself verbinden sie den wahnwitzigen Prozess rund um die Washington Redskins mit Kickstarter.

In Gluten Free Ebola wird die Ebola-Panik mit einer gluten-freien South-Park-Zone karikiert.

In The Cissy greifen die Macher den Mißbrauch von Transgender auf und führen die Gender-Debatte an sich ad adsurdum.

Handicar ist eine klasse Episode über den Streit rund um Uber.com, die in Deutschland vor kurzem eskalierte - gemischt mit Wacky Races.

In The Magic Bush geht South Park auf die Überwachungsparanoia durch Video-Quadrocopter ein und referenziert auch den Nude-Leak und das Ferguson-Attentat.

Freemium isn’t Free … da kann ich als (auch) jemand aus der Mobil-Games-Branche ja schon gar nichts mehr sagen. Es geht, wie der Name schon sagt, um das Freemium-Modell und hat vermutlich eine der knackigsten Definitionen dafür überhaupt parat.

Grounded Vindaloop ist schließlich eine ganz außergewöhnlich geniale Oculus-Rift-Folge mit fantastischen Matrix-Anspielungen (und vergleichbaren Filmen). Und indische Call-Center. Muahaha!

Bin schon auf die weiteren Folgen der 18. Staffel gespannt. Alle Folgen können auf southpark.de kostenlos angeschaut werden. Haut rein!

How the world looked one year ago

Eintrag vom: 17.11.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

These were my shots from November 17th 2013:

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 17.11.2014 | von: Basti | in: Privates

0

Ich hab sie noch alle…

… und nein, ich hätte nicht gedacht, dass ich damit durchkomme. ;-)

Alpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster

Eintrag vom: 16.11.2014 | von: Basti | in: Film & Kultur

0

pano2.jpg

Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh – mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer Spezialitäten: Von Immenstadt aufs Immenstädter Horn, weiter zum Kemptener Naturfreundehaus, von dort zur Alpsee Bergwelt, mit dem Alpin-Coaster runter und vom Tal nach Oberstaufen zum Essen. Schön war’s! Hier ein paar bewegte Eindrücke:


[cc-by-nc-sa]

Mobiles Blog-Theme gefixt

Eintrag vom: 15.11.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

Kaum ist man mal länger nicht aufmerksam gehen natürlich nach und nach so einige Web-Applikationen den Bach runter. Seit einiger Zeit geht z.B. die Kommentar-Funktion in meiner mobilen Blogvariante nicht mehr:

Das sollte jetzt gefixt sein. Außerdem müsste die Abfrage, ob man mobil oder via Desktop-Theme surfen will, nun nicht mehr erscheinen. Auf Desktop-Browsern kommt automatisch die Desktop-Variante, auf mobilen Browsern immer die mobile. Die spezielle Domain mblog.coaster.de ist damit hinfällig. Umschalten kann man natürlich dennoch: Am unteren Ende der mobilen Seite gibt’s einen Button dafür, auf der Desktop-Variante rechts im Balken. Normalerweise sollte sich das Theme das dann für die Zukunft merken. Weitere Probleme gerne zu mir!

 

We are the champions! Again!

Eintrag vom: 14.11.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

1

Erinnert sich jemand an diesen Post hier über die unfassbare Musik der National Aerobic Championships? Wenn nicht: Bitte lesen oder zumindest gucken.

Tjaha! Ich war nicht untätig. Denn seit Jahren sucht halb Youtube nach diesem Song in originaler Qualität. Nach langer Recherche und einigem E-Mail-Verkehr mit den Machern kam diese Woche diese Nachricht in mein Postfach:

Hi Sebastian,
The producer informed me that it will be available thru multiple outlets next week.  Tune Core will make it available at most download outlets including Amazon, iTunes, Spotify etc…
Best,
D** S****
Ich gebe zu, ich bin ein wenig stolz, den wichtigsten 80er-Song aus Youtube endlich wieder in den Handel gebracht zu haben. Auf der Videoplattform gehen bereits die ersten “ENDLICH!”-Kommentare um und auf iTunes kann man ihn bereits kaufen.

Deutscher Entwicklerpreis 2014 – Nominierungen

Eintrag vom: 13.11.2014 | von: Basti | in: Games

0

Heute bin ich faul und zitiere einfach erst mal eine News von mir selbst, die ich gerade auf Adventure-Treff.de gestellt hatte:

Wie jedes Jahr wird auch dieses Jahr wieder der bedeutendste Preis für Computerspielentwickler vergeben. Und wie jedes Jahr haben es beim Deutschen Entwicklerpreis auch wieder Adventures auf die Liste der Nominierten geschafft.

So kämpfen in der Kategorie “Bestes Adventure” die Spiele 1954 – Alcatraz, Bernd das Brot und die Unmöglichen und The last Tinker: City of Colors um die Trophäe, wobei letzterer kein rein-klassischer Adventuretitel ist. Alle drei Spiele sind auch für die Kategorie “Beste Story” nominiert.

Bernd das Brot kann sich außerdem Chancen als “Bestes Familienspiel” machen, während 1954 Alcatraz auch um den Preis für den “Besten Sound” buhlt. Bei den Nominierungen schneidet das Genre somit etwas schwächer ab als die Jahre zuvor, als teilweise bis zu 23 Nominierung auf Adventures fielen. Die Liste aller Nominierungen ist auf der Seite des Entwicklerpreises einzusehen. Der Preis wird am 18. Dezember verliehen, und dieses Jahr erstmalig in Köln.

Was die Meldung aber noch verschweigt:

Auch Produkte von Reality Twist (also mit meiner Wenigkeit) sind nominiert! Nämlich “Schiffs-Simulator: Die Seenotretter” und “Yes or kNOw“. Feine Sache! Und pervers, viele Kollegen gleichzeitig mit uns nominiert sind. So gibt es ein direktes Nominierungs-Heimspiel mit The Last Tinker (wird wortwörtlich “über” uns entwickelt) und Bernd das Brot – und die Unmöglichen (partnerschaftliche Beziehung) in der Kategorie “Bestes Familienspiel”. Ich bin für eine Bud-Spencer-Prügeleinlage auf der Bühne um den Preis, choreographiert von Tommy Krappweis. ;-) Schade, dass die Kategorie keine Bühnenkategorie ist. :-(

(Eindrücke aus Düsseldorf:)


P1080246.JPGP1080244.JPGP1080247.JPGP1080238.JPGP1080233.JPGP1080264.JPG

Neues Disney Dreams & Star Tours 2

Eintrag vom: 12.11.2014 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Wie jedes Weihnachten gibt’s eine neue Disney Dream-Show im Disneyland Paris. Und im Gegensatz zum letzten Jahr finde ich diese Variante durchaus gelungener. Die 3D-Projektion harmoniert diesmal besser mit dem Schloß, selbst die Fahrt-Sequenzen funktionieren jetzt einigermaßen und die Wasserspiele und Baum-LEDs werden deutlich intensiver eingesetzt. Auch die Darstellung des Schlosses als Eis-Schloss am Ende der Show, wie es im Pyrotechnik-Rauch steht, ist hübsch. Beim Feuerwerk scheint man hingegen wieder mal etwas zu sparen. Zum anschauen einfach auf dieses Bild klicken:

P1090567.jpg

Wo wir schon beim Disneyland Paris sind: Ein Gerücht ist endlich bestätigt. Das alte Star Tours kommt weg! Das kann man als Fan der alten Trilogie oder aus historischer Sicht schade finden (es handelt sich immerhin um den ersten Motion Simulator, ursprünglich aus dem Jahre 1987). Andererseits kräht heute wirklich kein Hahn mehr nach so einer Technologie. Es soll 2017 durch Star Tours II ersetzt werden (Jahrgang 2011, also eröffnet die Pariser-Variante 6 Jahre verspätet und das sogar nach dem siebten Star-Wars-Film). Notwendig war dieser Umbau definitiv schon länger. Details zu Star Tours II gibt es in diesem schönen Vortrag von Tom Fitzgerald (klick)!