Aktuelle Features:

Myanmar: Naypyidaw [Video]Myanmar: Naypyidaw [Video] Effectively, Myanmar is ruled by fortune-tellers. Everybody follows their advice. It's said, that some years ago, such a fortune-teller told the Burmese military government...

Weiterlesen

Rodeln vom FockensteinRodeln vom Fockenstein Zur Info: Hab mal wieder ein paar neue Rodelstrecken für zukünftige Wanderungen ausgekundschaftet. Neben Bodenschneid (siehe hier) heute mal den Fockenstein, genauer genommen...

Weiterlesen

Myanmar: Mensch & TierMyanmar: Mensch & Tier Manche Leute haben mich in letzter Zeit gefragt, von was denn die Menschen in Myanmar so leben. Ackerbau ist da natürlich ein wichtiger Grundstein. Wie genau der aussieht,...

Weiterlesen

Myanmar: Bagan [Video]Myanmar: Bagan [Video] Der Hauptgrund für meine Reise nach Myanmar war ohne Zweifel die alte Tempelstadt Bagan. Die Reise dorthin war vergleichsweise beschwerlich, die Belohnung gleichzeitig geradezu...

Weiterlesen

Reise-Abenteuer des Huhns (I)Reise-Abenteuer des Huhns (I) Für die nächsten Tage springt "Le Huhn" als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt! Jahrelang...

Weiterlesen

Myanmar: YangonMyanmar: Yangon Die Hafenstadt Yangon ist das Herz von Myanmar und vermutlich der "westlichste" und "modernste" Teil des Landes. Dieses Jahr habe ich Sylvester dort verbracht. [pe2-gallery...

Weiterlesen

30C3: More recommendations30C3: More recommendations Some more talks I highly recommend from last year's 30C3 hacker congress: The Exploration and Exploitation of an SD Memory Card: It's not as technical as it sounds and...

Weiterlesen

Obligatorische RetrospektiveObligatorische Retrospektive Huch, das Jahr ist schon vorbei! Schauen wir doch mal in den bisherigen Blogbeiträgen nach, was mir an 2013 gut gefallen hat... Beste Serie gibt's dieses Jahr nur wenige...

Weiterlesen

Weihnachtlicher AusklangWeihnachtlicher Ausklang Ein paar Eindrücke der Weihnachtsfeier von Reality Twist und dem FFF Bayern, die denke ich als rundum phänomenal bezeichnet werden konnte. Viele positive vibes und glückliche...

Weiterlesen

Whispered World 2Whispered World 2 Am besten führt man Interviews natürlich auf Veranstaltungen, wo Alkohol in rauhen Mengen fließt, so dass die Zunge am späten Abend schön gelockert ist. So zum Bleistift...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Gewinne! Gewinne!

Eintrag vom: 14.01.2014 | von: Basti | in: Games

0

Für die Gewinner des Adventure-Treff-Adventskalenderrätsels 2013 sind nun ein Teil der ersten Gewinne verpackt, die diese Woche von München auf die Reise gehen. Allen Gewinnern: Herzlichen Glückwunsch!

30C3: Free money from ATM? Here’s how it works…

Eintrag vom: 13.01.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

0

I always liked the 30C3 talks about banking fraud. Here is another really nice on of how to jackpot ATMs with a rather “simple” malware attack via the USB ports of the machines:

Kalkofe bei Radio 1

Eintrag vom: 12.01.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Oliver Kalkofe quatscht bei Hörbar Rust. Ich find Kalkofe klasse. Egal ob Mattscheibe oder MST3K – seine satirische Wortgewandtheit und anarchische Bosheit ist manchmal einfach eine willkommene Katharsis in der gruseligen Medienlandschaft. Den Talk gibt’s hier auch als Podcast zum Download.

Reise-Abenteuer des Huhns (VIII)

Eintrag vom: 11.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

In diesen Studios trifft man wirklich immer die größten Spinner. Seht selbst!

Aber das war nicht der Hauptgrund für meine Umschulung. In meinem Appartment spukts! Als ich dann eines Tages auf einem Grabstein erwachte, war mir klar: Jetzt reicht’s! Die Ausbildung zum Spielbuden-Objekt hat sich jedenfalls voll gelohnt. Selbst Baseball-Spieler sind jetzt Fans von mir!

Doch eines Nachts blickte ich auf dem Mond und in mir erwachte eine gräßlicher Verdacht! Der Mond! ER GRINSTE! Er grinste auf MICH! Er wusste Bescheid. Das alles – das alles war nicht echt! Selbst der Drache im Kerker oder die Krake im U-Boot: NICHT ECHT! Alles eine Lüge.

Ich sprang sofort auf mein Pferd – und bei Morgengrauen sah ich es: Ich war ja nur… im Disneyland.

Mist.

IMG_0681.JPGIMG_0679.JPGIMG_2998.JPGIMG_2936.JPGIMG_2937.JPGIMG_2940.JPGIMG_3019.JPGIMG_2749.JPGIMG_0690.JPGIMG_2742.JPGIMG_2548.JPGIMG_2879.JPGIMG_2525.JPGIMG_2536.JPGIMG_2513.JPG

Damit endet die erste Reise des Huhns. Ab morgen berichtet hier wieder Basti für euch.

Reise-Abenteuer des Huhns (VII)

Eintrag vom: 10.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

Na super! Nachdem ich gestern aus dem Zug geflogen bin, stecke ich nun im Wilden Westen fest. Ich hab versucht, in der Bergwerks-Mine anzuheuern. Leider war ich dafür zu klein. Also bin ich statt dessen Bäcker geworden.

Nachdem eine gefräßige Schlange und ein ebenso gefräsigerer deutscher Spielentwickler all meine Brezen gefuttert hatte, war ich am Ende! Eigentlich wollte ich mich erhängen.

Doch dann kam ein netter Spielzeugmacher und nahm mich in seine Obhut! Was für ein Glück – bis ich bemerkte, dass sein Spielzeug lebt! Es ist hoffnungslos! Das einzige, was mir jetzt noch bleibt, ist der Film! Vielleicht finde ich ja dort mein Glück.

Ich habe in einem Studio als Aufzugsführer angefangen. Wie gut das funktioniert, könnt ihr ja in diesem Video ab Minute 7:30 sehen!


IMG_2618.JPGIMG_2580.JPGIMG_2716.JPGIMG_2715.JPGIMG_2725.JPGIMG_2703.JPGIMG_2756.JPGIMG_2754.JPGIMG_3024.JPGIMG_3026.JPGIMG_0671.JPGIMG_3078.JPG

 

Morgen geht die Reise weiter…

Reise-Abenteuer des Huhns (VI)

Eintrag vom: 09.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

Okay, ich mach’s kurz: Das mit meiner Prinzessin läuft nicht so gut. Gestern meinte sie: “Ich schieß dich auf den Mond!” Da hab ich mir gedacht, ich nehm ein wenig das Öl aus dem Feuer und tu ihr einen Gefallen und mach das selbst.

Zuerst hab ich ein paar Roboter gefragt, die aber irgendwie nur komisch rumgepiepst haben. So ein Kerl namens “Buzz” hat mich bei der Frage sogar gleich mit seiner Spielzeug-Wumme bedroht! Menschen gibt’s!
Bei so einem Lack-Typen mit Asthma hab ich dann den Hinweis gekriegt, wo man sich anmelden muss…

Direkt vor dem Boarding hab ich dann doch kalte Füße bekommen und beschlossen: Ich nehm stattdessen den Zug! Das war -zugegeben- keine soooo gute Idee. Selbst mein Zugnachbar war etwas… merkwürdig!


IMG_2903.JPGIMG_2904.JPGIMG_2891.JPGIMG_2851.JPGIMG_2855.JPGIMG_2835.JPGIMG_2622.JPGIMG_2635.JPGIMG_2638.JPGIMG_2959.JPGIMG_2960.JPGIMG_2952.JPG

 

Morgen geht die Reise weiter…

Reise-Abenteuer des Huhns (V)

Eintrag vom: 08.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

Auf meiner weiteren Suche nach meiner Prinzessin habe ich mich gehörig verirrt. Zuerst bin ich durch irgendeinen Kaninchenbau gefallen und von da an war schlicht und ergreifend alles merkwürdig. Selbst mein falscher Prinz und die Zuckerwattenbart-Lady waren plötzlich wieder da. Was war ich froh, als ich endlich dieses wahnsinnige Labyrinth gemeistert und auf das Dach das Schlosses gestiegen war – denn von dort aus sah ich sie: Meine Prinzessin!

Wir haben uns umgehend verlobt – und sie hat mich dann ihr Schlafgemach getragen…


IMG_2778.JPGIMG_2785.JPGIMG_2787.JPGIMG_2780.JPGIMG_2791.JPGIMG_2795.JPGIMG_2797.JPGIMG_2768.JPGIMG_2761.JPGIMG_2771.JPGIMG_2805.JPGIMG_2759.JPG

 

Morgen geht die Reise weiter…

Reise-Abenteuer des Huhns (IV)

Eintrag vom: 07.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

Kein Zweifel – in dieser verrückten Welt kann man alleine nicht überleben. Also bin ich jetzt auf der Suche nach einer Partnerin, die mit mir diesen Wahnsinn teilt. Die weise Eule hat mir zugeflüstert, dass ich mir dafür eine schniecke Prinzessin angeln muss. Mein erster Versuch war nicht von Erfolg gekrönt – da hat mich der Prinz einfach überrascht! Ihn mittels Schwert zu “entsorgen” hat leider nicht ganz gefruchtet. Ich muss beim nächsten Flirt vorsichtiger sein…

Versuch Nummer 2: Angeblich gibt’s beim Küssen von Fröschen ja eine Froschprinzessin. Doch irgendwas ist auch das falsch gepolt: Es machte “Puff” und ein ebenso verwirrter Prinz und ich schrien und an und suchten sofort das Weite.


IMG_2554.JPGIMG_2561.JPGIMG_2571.JPGIMG_2817.JPGIMG_2819.JPGIMG_2828.JPG

 

Morgen geht die Reise weiter…

Reise-Abenteuer des Huhns (III)

Eintrag vom: 06.01.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Für die nächsten Tage springt “Le Huhn” als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt!

Gott sei Dank bin ich sanft in eine Zuckerwatte gefallen! Puh, was für ein Glück! Der Inhaber war aber merkwürdig… hatte einen Schnauzbart und mir dann auch noch eine Perrücke verpasst. Das ist ja lächerlich! Also hab ich mich lieber schnell nach einem gemütlicheren Ort umgeschaut.

Die geplante Kreuzfahrt hat sich als totaler Reinfall erwiesen! Man hat mich bei wilden Kannibalen zurückgelassen, die sich in plüschige Tierkostüme zwängen! Da wäre ich ja lieber noch bei dem zuckerwattenbärtigen Irren geblieben… weg hier!


IMG_2814.JPGIMG_2816.JPGIMG_2687.JPGIMG_2666.JPGIMG_2659.JPGIMG_2696.JPGIMG_2689.JPGIMG_2643.JPGIMG_2645.JPG

 

Morgen geht die Reise weiter…

Tagebuch eines Schiffbrüchigen (Zwischenbericht aus Myanmar)

Eintrag vom: 06.01.2014 | von: Basti | in: Privates

0

Tagebuch eines Schiffbrüchigen

Bin immer noch in Myanmar. Wir wollen mit dem Schiff von Mandalay nach Bagan. Los um 5 Uhr morgens. Fast Schiff verpasst weil in der Nacht fast nicht auffindbar. Hat nur für uns umgedreht. Birmesische Nächstenliebe everywhere. An Bord auch ein paar Abenteurer aus Italien (riesige, organisierte Reisegruppe aus Pseudo Indiana Joneses), Frankreich und Kanada. Wir hoffen die Blechschale hält.

Abend.

Liege an Deck mit dutzenden anderen gestrandeten einheimischen und backpackern. nachdem wir schon 1 Stunde nach ablegen auf dem irrawady aufliefen und 4 Stunden im Strom festhingen (dann Seenotrettung auf Birmesisch – own Story) ist es jetzt zu gefährlich zum weiterfahren. Aus den 15 Stunden fahrtdauer werden nun also tatsächlich 2 Tage. Liege an Deck auf Handtuch in warmer Winterkleidung (Gott sei dank eingepackt), trotze den moskitos, dem eigenen Gestank und dem Hunger und hoffe die kalte Nacht im Busch zu überstehen. Das ist Fortbewegung auf Birmesisch – unglaublich, und das für gerade mal 150km. (wird geposted wenn wieder Netz – irgendwann, irgendwo – dass es Internet hier hin und wieder gibt grenzt eh an ein Wunder :) )…

Tag 2 auf dem Boot.

Nach einer Nacht auf hartem Boden bei eiseskälte und mit den merkwürdigsten Geräuschen und einer Spinne im Gesicht haben wir bei traumhaften Sonnenaufgang abgelegt. Ausserdem konnten wir sauberes Teewasser besorgen – endlich kein Schlamm-Wasser mehr aus dem Irrawady (no Joke)! Die Einheimischen halten uns für verrückt. :) Beim Besuch der Dörfer am Flussrand ist man für die Bewohner als Europäer ohne Zweifel Exotie pur.

Das Schiff hat viele Baugegenstaende und Nahrung für die Dörfer abgeladen. Wir sind jetzt leichter und kommen hoffentlich ohne Probleme durch das flache flussbett. Bereits gestern wurden Ca 20 Italiener von Bord geworfen (kein Scherz!)

Abend.

Bagan in Sicht! Wahnsinn.