Aktuelle Features:

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

Bayerisches NationalmuseumBayerisches Nationalmuseum Ich bin ja einer der Menschen, für den "Museum" nie nur das Ausstellungsobjekt sondern immer auch den Raum beinhaltet. Werk, Position, Licht und vor allen Dingen Architektur...

Weiterlesen

In the Land of Gold: Myanmar DiaryIn the Land of Gold: Myanmar Diary Last year, I celebrated New Year's Eve in city of Yangon. Which is at the same time strange and fascinating. There is no New Year's Eve in Myanmar, so no fireworks, crackers...

Weiterlesen

PostIdent vs. WebIDPostIdent vs. WebID Vor einiger Zeit bin ich bei der Post beim PostIdent "rausgefallen". Das ist das Identitätsfeststellungsprodukt der Deutschen Post und nötig, wenn man z.B. Online-Konten...

Weiterlesen

Goodbye, summer!Goodbye, summer! Am Wochenende endlich mal wieder eine höhere Tour durchgeführt. Diesmal erstmalig in der Erlspitzgruppe unterwegs gewesen und dabei mit der Reither Spitze einen Klassiker...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Musste vor einiger Zeit wieder an die (in meinen Augen) geniale Radio-Comedysendug Brot & Spiele denken, die während meiner Uni-Zeit noch auf dem Augsburger Lokalsender...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Bayerisches Nationalmuseum

Eintrag vom: 11.09.2014 | von: Basti | in: Bildung

0

Ich bin ja einer der Menschen, für den “Museum” nie nur das Ausstellungsobjekt sondern immer auch den Raum beinhaltet. Werk, Position, Licht und vor allen Dingen Architektur ergeben für mich eine Einheit. Wenn nur das Objekt an sich wirken soll (so wie es in der Regel bei den Museen der bildenden Künsten üblich ist), dann ist es für mich nur eine Ausstellung.

Jahrelang bin ich beim Bayerischen Nationalmuseum vorbeigefahren, das schon von Außen eine interessante Architektur hatte. Nie aber war ich drin. Da in München am Sonntag bei den meisten Museen ein symbolischer Eintrittspreis von 1 Euro gilt, habe ich mich heute Nachmittag mal aufgemacht. Erstaunlicherweise waren trotz Museumssonntag kaum Leute im Gebäude. Ist das Nationalmuseum in München einfach nicht so bekannt? Ich finde, es lohnt sich:

Das tolle an Sammlungen, die über einen langen kulturhistorischen Zeitraum reichen, ist ihre Vielfalt. Jeder Raum ist anders, jede Epoche ist anders. Es ist wie eine kleine Zeitreise mit vielen surrealen Eindrücken, deren Herkunft aus heutiger Sicht kaum mehr zu begreifen ist. Mir gefällt das. Auch die Architektur ist klasse. Es macht Spaß durch die alten, kathedralen-ähnlichen Räume zu schlendern. Hin und wieder überkommt mich sogar ein “Shining”- oder “Shivers”-Gefühl. Fast schon so extrem wie das Germanische Nationalmuseum, in dem ich mal allein unterwegs war (Video dazu hier).

Das Museum hat sich gute Gedanken gemacht, die Werke spannend in Szene zu setzen und keine Angst mit Raum, Licht und Farben zu haben. Von mir damit eine klare Empfehlung von den Münchner Museen und eine willkommene Abwechslung zum üblichen Pinakotheken- und Deutsches-Museum-Einheitsbrei (nicht abwertend gemeint).

The Daily Show Podcast

Eintrag vom: 10.09.2014 | von: Basti | in: Medien

2

Seit einiger Zeit gibt es zur eh schon genialen “Daily Show” auch einen Podcast. Mich persönlich begeistert das ein klein wenig, weil dort endlich auch mal hinter die Kulissen geblickt und erklärt wird, wie die einzelnen Beiträge überhaupt zustande kamen. In der aktuellen Episode sprechen Jason Jones und sein Field Producer z.B. über die Sequenzen in Indien oder wie sie es geschafft haben, ein privates Meeting mit Gorbatschow zu organisieren (das hier, klasse!).

Die Podcasts gibt’s hier. Die Episode mit Jason Jones ist die zweite. Oder zum direkten Download hier lang.

NSU & Staatsterrorismus

Eintrag vom: 09.09.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Staatsterrorismus finde ich ein ungemein wichtiges und spannendes Thema, da er im Prinzip unsere komplette Demokratie untergräbt. Dr. Daniele Ganser ist hierbei ein gern geladener Gast, da er u.a. über die Geheimarmeen der NATO und Gladio recherchiert und mehrere Arbeiten verfasst hat. Auf seiner Seite verlinkt er auch immer fleißig Beiträge, für die er schon einmal befragt wurde.

Jetzt neu dazu gekommen und absolut einen Blick wert:

Brandstifter im Staatsauftrag [Doku] - nur noch bis zum 10.09. auf der ZDF-Mediathek zu finden.

Darin geht es primär um den NSU-Skandal, der natürlich mehr als zum Himmel stinkt (siehe Wikipedia). Die Vermutung liegt nahe, dass der Leute des Verfassungsschutzes an der Mordserie direkt oder indirekt beteiligt waren. Das ging bis hin zur Vernichtung wichtiger Akten für den Untersuchungsausschuss (Wikipedia). Meiner Meinung nach kann man auf diese Affäre gar nicht Licht genug werfen.

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 08.09.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Musste vor einiger Zeit wieder an die (in meinen Augen) geniale Radio-Comedysendug Brot & Spiele denken, die während meiner Uni-Zeit noch auf dem Augsburger Lokalsender Radio Fantasy lief. Moderiert wurde sie von Daniel Melcer (Dani), Philipp Kleininger (Fibsi), und Johannes Sassenroth (Sassi), die später auch das Talkshow-Format “911” (sic!) auf den Energy-Sendern entwickeln sollten.

Das alte Logo von Radio Fantasy
Das alte Logo von Radio Fantasy / (c) Radio Fantasy

Für die damalige Zeit und dem vergleichsweise ja eher kleinen Sender war es ein durchweg gelungenes Format mit einigen wirklichen Höhepunkten, die ich häufig mit einem Knopf im Ohr in der Uni-Bib oder auf meinem Weg nach Hause genossen habe. Unvergessen war für mich die Aktion, als sie sich bei eBay selbst versteigerten. Idee war: Wer das Comedy-Trio erwirbt, bei dem wird die nächste Sendung ausgestrahlt. Am Ende hatte die Rock Antenne aus München zugeschlagen. Ein Schelm wer böses denkt!

Brot & Spiele hat natürlich gleich gekontert und mit einem Fake-Anruf Rock-Antenne-Geschäftsführer Guy Fränkel auf den Arm genommen. Daniel Melcer gab sich damals als die Bayerische Landesmedienzentrale aus und drohte dem völlig verunsicherten Fränkel mit Sendelizenzentzug wegen Aushebelung ihres Sendebereichs und des zugelassenen Musikprofils (Medienstudenten wie ich haben sich entsprechen gekringelt). Melcer kennt sich in der Medienbürokratie natürlich aus – es war einige Jahre Geschäftsführender Gesellschafter von Radio Fantasy. Fränkel nahm den Scherz sportlich, immerhin kennen sich die beiden.

Und natürlich gab es dann auch entsprechende legendäre Sendung bei der Rock Antenne, moderiert vom Fantasy-Trio, die parallel auf Rock Antenne und Radio Fantasy ausgestrahlt wurde. Die Sendung zu replizieren fällt schwer, ich sag nur soviel:

  • Heliumgas.
  • Zahnarztspritzen.
  • Und ein “Rock Antenne”-Hörer gegen “Fantasy”-Hörer Call-In-Battle – bei dem die Radio-Fantasy-Hörer in den Werbepausen die Lösungen durchgesagt bekamen. Und wovon die Rock-Antenne-Hörer natürlich nichts wussten. ;-)

Ach, schön anarchisch war’s! Und dass es nicht nur mir gefallen hat, bestätigt der RadioJOURNAL Rundfunkpreis 2004.

Leider ist nicht so viel davon geblieben. Sassenroth, der noch in meinem Jahrgang Kommunikationswissenschaft an der Uni Augsburg studierte, macht weiterhin Radiomoderation. Philipp Kleininger macht Redaktion bei Bayern 3. Und der vor allen Dingen inhaltlich durchaus geschätzte Daniel Melcer ist ins (Politik-)Marketing abgerutscht. Irgendwie schade!

Es ist auch wirklich schwer, noch irgendwelche Aufnahmen aus dieser Zeit zu finden. Auch die Fotogalerie von der Sitzung bei Rock Antenne ist verschwunden. Als einziges habe ich noch eines der Lieder von Kim Schicklang gefunden, das mal spaßeshalber extra für Brot & Spiele produziert wurde und den Namen “Oh! Sama!” trägt. Hier.

Ah! Nostalgie!

(Hat jemand weitere Brot-&-Spiele-Snippets aus der Zeit? Gerne zu mir!)

Ins Kino für 3,98 € pro Film

Eintrag vom: 07.09.2014 | von: Basti | in: Preisfuchs

2

Der Kinokarten-Bedarf für 2015 ist gedeckt.

(Zum Hintergrund:

Wie jedes Jahr gibt es bei den Melitta-Cappuccino-Pulvern (wenig beeindruckend, aber egal) im September wieder gratis Kinotickets. Pro zwei Packungen gibt’s ein Ticket, das in vielen Kinos (in München fast jedes Kino, von Mathaeser bis zum neuen Rex, von Premium-Kinos mal abgesehen) gegen einen beliebigen Film einlösbar ist. Beim Penny kostet eine Packung 1,99 €. Rechnet’s euch aus. Für Münchner Verhältnisse heißt das, dass selbst der Kinotag teurer wäre als einfach zwei Melitta-Packungen zu kaufen, sie zu verschenken, und das Ticket zu behalten. Für 3D ist ein Aufpreis fällig).

School Shooter – Hörspiel kostenlos

Eintrag vom: 06.09.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Ein durchaus gelungenes Hörspiel gibt es aktuell zum freien Download beim WDR-Hörspielspeicher. Einer der Darsteller heißt “Basti”! ;-)

Amoklauf an einer Schule. Sechs Schüler verbarrikadieren sich in der Schulbibliothek und warten auf das Eintreffen der Polizei. Doch die kommt und kommt nicht. Die Situation wird immer angepannter. Ist der Täter mitten unter ihnen?

Buch: Thorsten Nesch
Regie: Annette Kurth
© WDR 2014

Kostenloser Download in der ARD Mediathek hier.

Disslike mit Uwe Boll

Eintrag vom: 05.09.2014 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Uwe Boll liest Kommentare von Usern vor und antwortet darauf. Klingt langweilig? Ist aber sehr lustig! Einfach auf das Bild klicken um das Video zu launchen:

Putin? Hitler? WTF!

Eintrag vom: 04.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

David Cameron vergleich Putin mit Hitler?

Gepaart mit der beißenden Frage, die uns wohl alle beschäftigt (“Sind Politiker so dumm oder tun die nur so?”) bricht bei sowas wohl immer ein wenig das eigene Weltbild zusammen.

Spezial-Hardware

Eintrag vom: 03.09.2014 | von: Basti | in: Games

0

Manchmal kriegt man schon merkwürdige Sachen ins Büro geliefert. Was genau das hier, wird aber noch nicht verraten:

In the Land of Gold: Myanmar Diary

Eintrag vom: 02.09.2014 | von: Basti | in: Film & Kultur

0

Last year, I celebrated New Year’s Eve in city of Yangon. Which is at the same time strange and fascinating. There is no New Year’s Eve in Myanmar, so no fireworks, crackers or cheese fondue. However, Burmese people start to adapt to Western habitats slowly, too – especially the younger ones. So a celebration is somewhat going on within the streets nevertheless.

I’ve captured a little bit of it in this video.

What’s more to see in Yangon? Besides the interesting city architecture with an amazing gap between poor and rich and some of the nicest people around, there is also the Circular Railway – the commuter railway for the city built by the British in the 50ies and unchanged since then. And of course the famous Shwedagon Pagoda – one of the largest stupas in the world, covered in tons and tons of gold.

Panorama_721.jpg

This and many more impressions in this video, which finally completes all chapters of my Myanmar trip: