Aktuelle Features:

A plea for dignityA plea for dignity With the open letter by Catherine Deneuve, another viewpoint has been put into the #metoo issue. This time against the movement. It has not taken long for the publicly shaming...

Weiterlesen

Verschwindet das Weltraumthema in der EuroSat-Kugel?Verschwindet das Weltraumthema in der EuroSat-Kugel? Der Europa-Park renoviert derzeit die Dunkelachterbahn EuroSat. Die Kugel erhält eine neue Fassade, die deutlich besser zum französischen Themenbereich passt. Gleichzeitig...

Weiterlesen

Besuch des verfallenen Olympiastadion-BahnhofsBesuch des verfallenen Olympiastadion-Bahnhofs Der Bahnhof Olympiastadion im Norden Münchens wurde im Vorfeld der Olympischen Sommerspiele 1972 gebaut, um für die Besucherströme neben der Münchner U-Bahn mit ein zweites...

Weiterlesen

34C3: Warum das Laden eines Elektroautos unsicher ist34C3: Warum das Laden eines Elektroautos unsicher ist Der Vortrag von Mathias Dalheimer zum Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos war noch viel schlimmer als ich es befürchtet hatte. So langsam mache ich mir echt Sorgen...

Weiterlesen

Vom Tegernsee zum Schliersee - mit Rodel [Video]Vom Tegernsee zum Schliersee - mit Rodel [Video] Ich war mir nie ganz sicher, ob man die Überschreitung von Tegernsee zum Schliersee im Winter mit Rodel ohne Schneeschuhe halbwegs gut machen kann. Seit diesem Sonntag kann...

Weiterlesen

I Saw What I Did ThereI Saw What I Did There I love lectures when they are well written, perfectly presented and lyrically performed. And when they include a lesson by the story of life itself, I start to love them....

Weiterlesen

Gespräch mit Joel Mayer (Purgatory)Gespräch mit Joel Mayer (Purgatory) Im Horrorspiel Purgatory von Joel Mayer erwacht Alex allein in einem Autounfall auf einsamer Straße. Es bleibt ihr keine andere Wahl, als sich tief in den Wald vorzuarbeiten...

Weiterlesen

The Making of Tex MurphyThe Making of Tex Murphy In einem Live-Stream haben Big Finish Games sowie Mitglieder des Teams Chaotic Fusion weitere Details zum neuen Tex Murphy Spiel, The Poisoned Pawn, verraten. Bisher...

Weiterlesen

Zu Besuch bei AdventureRooms KölnZu Besuch bei AdventureRooms Köln Ich war mal wieder einen Escape Raum testen. Hier seht ihr meine Hackfresse samt Meinung. ;-) ~

Weiterlesen

Herbst-Abschlusstour auf den Kofel (1342m), featuring Magic Vlado ;)Herbst-Abschlusstour auf den Kofel (1342m), featuring... Herbst-Verabschiedungstour über den Kofel und Oberammergau nach Ettal und dann weiter bis Oberau. Eine schöne Runde durch bunten Mischwald und auf einen kleinen, aber feinen...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Ninjago – The Ride (Legoland)

Eintrag vom: 08.04.2017 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Ich hab gestern mal den neuen Ninjago-Ride ausprobiert, den es im Legoland gibt – wie bei Merlin üblich ein Klon einer anderen Attraktion in ihren Legoparks. Die bisherige Kritik war eher negativ, da das interaktive System bei vielen Menschen nicht die „Reponsiveness“ hat, die sie erwarten. Im Prinzip ist es ein interaktiver Darkride auf Screen-Basis mit Gestensteuerung statt Lightguns.

Die Gestensteuerung funktioniert scheinbar über Luftwiderstand und ist naturgemäß damit etwas frickelig. Der Abstand muss richtig sein, man darf nicht zu weit nach vorne und nicht zu weit nach hinten gehen. Von daher kann ich schon verstehen, dass viele Menschen dabei eher irritiert sind. Wenn man den Bogen raus hat, funktionierte es aber in meinen Augen besser als erwartet. Nach unten Zielen ist am schwierigsten.

Schön: Die Wägen des Herstellers Triotech haben ein bischen Force-Feedback und auf Effekte wie Rauchwolken oder Feuerwalzen wird auch nicht verzichtet. Der Ride ist wie erwartet sehr screenlastig, wobei ich die Gesamtthematisierung immer noch gelungener finde als in der Tempel X-Pedition. Die Screens werden in einigen Szenen auch gut kaschiert. Was ich merkwürdig fand: In der letzten Szene gelang es niemanden von meinem Wagen Punkte zu erzielen. Defekt oder nur vorgetäuschte Interaktion? Sicher weiß ich es nicht.

Kurzum: Natürlich kein Meisterwerk, aber eine durchaus gelungene Bereicherung fürs Legoland, die man mal ausprobieren kann. Auch wenn man nachher mit (in Deutschland) etwas verfänglichen Gesten auf dem Ride-Foto aus dem Gebäude kommt. 😉

Kommentar hinterlassen