Aktuelle Features:

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

Bayerisches NationalmuseumBayerisches Nationalmuseum Ich bin ja einer der Menschen, für den "Museum" nie nur das Ausstellungsobjekt sondern immer auch den Raum beinhaltet. Werk, Position, Licht und vor allen Dingen Architektur...

Weiterlesen

In the Land of Gold: Myanmar DiaryIn the Land of Gold: Myanmar Diary Last year, I celebrated New Year's Eve in city of Yangon. Which is at the same time strange and fascinating. There is no New Year's Eve in Myanmar, so no fireworks, crackers...

Weiterlesen

PostIdent vs. WebIDPostIdent vs. WebID Vor einiger Zeit bin ich bei der Post beim PostIdent "rausgefallen". Das ist das Identitätsfeststellungsprodukt der Deutschen Post und nötig, wenn man z.B. Online-Konten...

Weiterlesen

Goodbye, summer!Goodbye, summer! Am Wochenende endlich mal wieder eine höhere Tour durchgeführt. Diesmal erstmalig in der Erlspitzgruppe unterwegs gewesen und dabei mit der Reither Spitze einen Klassiker...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Musste vor einiger Zeit wieder an die (in meinen Augen) geniale Radio-Comedysendug Brot & Spiele denken, die während meiner Uni-Zeit noch auf dem Augsburger Lokalsender...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Tex Murphy: Clevere Hebelfunktion bringt das Adventure auf 450.000 Dollar

Eintrag vom: 07.06.2012 | von: Basti | in: Games

3

Gerade nach einer Höllennacht mit Schädelbrummen, Kreuzschmerzen und Superschnupfen aufgewacht, und was sehen meine tränenden Augen auf dem Laptopbildschirm am Bett: Tex Murphy hat es geschafft!

(Ja, ich bin gut im Überspielen von Krankheit)

Um was geht’s?

Vor knapp 3 Wochen haben die Macher der bekannten Adventure-Reihe begonnen, über die Plattform Kickstarter (Klick!) von ihren Nutzern Geld für einen neuen Teil der Serie einzufordern. Über dieses sogenannte “Crowdfunding”-Prinzip sollten 450.000 Dollar zur Deckung der Produktionskosten gesammelt werden.

Heute Mittag hat das Projekt, fast 9 Tage vor der selbstgesetzten Deadline, sein Ziel erreicht. Damit geht Tex Murphy: Project Fedora (so der Arbeitstitel) in Produktion. Durch einen Marketing-Clou, der die Zahlungen von Nutzern mit denen zusätzlicher Boni anderer Nutzer hebelt, hat das Team um Chris Jones, Adrian Carr und Aaron Conners in nur 24 Stunden fast 75.000 Dollar eingesammelt und damit das Soll erfüllt. Bisher habe ich keine so gut durchgeplante Kickstarter-Kampagne gesehen. Kudos!

In einem nächsten Schritt wird nun auch die Zahlung via PayPal ermöglicht, so dass Spielefans auch ohne Kreditkarte via Überweisung oder Lastschrift bezahlen können. Bereits für weniger als 12 Euro Vorkasse gibt es den Titel, für höhere Spenden auch T-Shirts, Hörbücher, Special-Editions der Vorgängerteile oder den Fedora-Hut des Privatdetektiven. Der Spendenmarathon ist aber noch nicht vorbei. Ab einem Budget von 540.000 Dollar haben die Macher auch eine Version auf Deutsch in Aussicht gestellt. Desweiteren werden bei höheren Budgets noch mehr namhafte Schauspieler engagiert. Über 500k sollte das Projekt also mindestens noch kommen, aber wie toll wäre es, vielleicht sogar eine Dreiviertel-Million einzusammeln?

Also, wer Adventure-, Film-Noir-, Detektiv- oder FMV-Spiel-Fan ist: JETZT ist die passende Zeit, noch bei Tex einzusteigen!

Hier geht’s zu Tex – mitmachen! Marsch! Marsch!

Kommentare (3)

Filippo Beck Peccoz

nice!

Sebastian Grünwald
Sebastian Grünwald

Kommentar hinterlassen