Aktuelle Features:

Traum-Trip zum BlaueisTraum-Trip zum Blaueis Wundervoll! Eine Wanderung über den Zauberwald auf den Blaueisgletscher mit Übernachtung auf der Blaueishütte. Eine schöne Wanderung im Ramsauer Bergland:

Weiterlesen

Podcast: Shittown, AlabamaPodcast: Shittown, Alabama Die Podcasts von This American Life hatte ich ja schon mal empfohlen (hier) und nun gibt es eine lange, 7-teilige Reihe von Brain Reed, einem der Produzenten von This American...

Weiterlesen

Pornocracy auf dem #DOKfestPornocracy auf dem #DOKfest Gestern habe ich mir Pornocracy von Ex-Pornodarstellerin Ovidie auf dem DOK.fest angeschaut. Im Film geht es darum die Machenschaften hinter der Firma Manwin, jetzt Mindgeek,...

Weiterlesen

Gepantschte MedikamenteGepantschte Medikamente Eine Radio-Reportage über die Probleme bei der Medikamentensicherheit durch Globalisierung. Ein Thema, das ich gar nicht so richtig auf der Uhr hatte. Bei Textil oder Elektronik...

Weiterlesen

Hinterm Hintersee Hintrum...Hinterm Hintersee Hintrum... ... sind wir marschiert: Ja, Bayern hat viele schöne Seen. Das ist einer davon. Schön is' er!

Weiterlesen

Ninjago - The Ride (Legoland)Ninjago - The Ride (Legoland) Ich hab gestern mal den neuen Ninjago-Ride ausprobiert, den es im Legoland gibt - wie bei Merlin üblich ein Klon einer anderen Attraktion in ihren Legoparks. Die bisherige...

Weiterlesen

Tour auf die Wasserwand (1367 m)Tour auf die Wasserwand (1367 m) Eine wundervolle Einsteigertour zum Warmlaufen bietet der Heuberg im Inntal. Vom Waldparkplatz aus sind es nur gut 500 Höhenmeter und maximal 2 Stunden bis auf den Aussichtsgipfel...

Weiterlesen

Rom - Fotos (V)Rom - Fotos (V) Die Engelsburg: Ein beeindruckendes Bauwerk voller Gänge, Überraschungen und Geheimnisse. [peg-image src="https://lh3.googleusercontent.com/-455SLexxjds/WRTu7KZvcnI/AAAAAAAAh8s/vG0LSu3_87UL7kHtHlOg_83fCpMVemuHgCHM/s144-o/panorama_engelsburg11.jpg"...

Weiterlesen

Fränkischer DünenwegFränkischer Dünenweg Der fränkische Dünenweg führt durch von Sand geprägte Landschaften im Landkreis Nürnberger Land. Wir haben die 4. Etappe vom Brunner Berg bis nach Markt Feucht gemacht....

Weiterlesen

Empfehlung: AnSaEmpfehlung: AnSa Sehr leckerer und gar nicht teurer veganer Vietnamese in München: AnSa. Nette Leute, toll angemachtes Essen und vor allen Dingen gibt's die lckeren vietnamesischen Hauslimos...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Einmal durchspülen, bitte (feat. JB)!

Eintrag vom: 13.10.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Manche Benelux-Einwohner haben ja Angst vor der globalen Erwärmung. Wenn die Meere Holland und Belgien überspülen, bleibt am Schluß nur Rückzug in das Hochland. Der Spieldesigner Jean-Baptiste besuchte Bayern, um sich dort mal die Berge anzuschauen. Es war Flutwetter angesagt und wir haben beschlossen, wir zeigen ihm die Berge trotzdem. 😉 Denn, man mag es nicht glauben, auch dort kann es viel Wasser geben. Sogar von allen Seiten. 😉

(Teil 1 folgt dahinter)

Madonna della Corona

Eintrag vom: 20.09.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Wenn jemand weiß, wie man spektakuläre Kirchen mitten in die Wolken baut, dann sind es die Oberitaliener… mystisch, verwunschen, surreal.

Jean-Baptiste in München

Eintrag vom: 14.09.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Vor kurzem hat mich ein verrückter Belgier besucht. Das hier war das Ergebnis (Teil 1):

Und wenn ihr wissen wollt: Warum hat dieser Typ so ein sexy gelbes T-Shirt an? Hier ist der Grund dafür!

Auf dem Matterhorn Bayerns

Eintrag vom: 09.09.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Der Leonhardstein wird manchmal auch das Matterhorn Bayerns genannt, weil er wie ein Zack frei am Tegernsee rumsteht. Der Aufstieg jedoch ist nicht wirklich schwierig und mit seinen nur 1449m in zwei Stunden erledigt, daher auch ideal für eine Nachmittagstour. Trittsicher sollte man trotzdem sein, denn der letzte Abschnitt geht steil über Rinnen, Wurzeln und Steine empor, die hin und wieder auch ganz schön rutschig sein können.

Weniger empfehlen kann ich den Rundweg, der auf einigen Karten eingezeichnet ist und direkt um den Leonhardstein herumführt. Der Steig ist zwar noch da, allerdings aufgelassen und heillos überwuchert, verfallen, teilweise versumpft. Eigentlich schade, denn die Region ist dort deutlich eindrucksvoller als der Standardweg: Höhlen, mächtige Felsen und ein bischen Höhenweg am Stein entlang. Allerdings bin ich selbst mittels GPS ein paar Mal vom Weg abgekommen und hab mir dabei schöne Brennessel-Beine zugezogen. Also nur mit entsprechender Ausrüstung oder Einheimischen-Knowhow.

Hier ein paar bewegte Bilder. (Leider stellt Youtube denn Online-Editor ein und somit ist dies das letzte Video mit Youtube-Musik und “schnellem” Upload direkt nach einer Wanderung. Dass Youtube den Editor nicht mehr liebt hab ich gleich beim Hochladen gemerkt: Ich musste diemsal alles “blind” machen – also wundert euch nicht, dass diesmal nicht alles zusammenpasst, ich hab einfach auf irgendwelche Takes geklickt und das Ergebnis ist dafür eigentlich ganz okay)… 😉

Möglich ist übrigens auch noch die Weiterwanderung bis runter zur Klamm/Weißach. Diese Tour hatte ich vor exakt 4 Jahren mal gemacht. Auch im September. Damals hatte es sogar kurz geschneit. Siehe hier.

Wer’s probieren will muss eigentlich nur hier hinfahren und dann dem Weg Richtung Gipfel folgen.

Navi: Am Kirchberg 3, 83708 Kreuth, Deutschland
Nahverkehr: Riedlerbrücke, Kreuth (bei bahn.de zu finden)

Viel Spaß!

Durchschreitung des Steinernen Meeres (Video)

Eintrag vom: 23.07.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Diese Wanderung geht vom Dießenbachstausee zum Ingolstädter Haus, weiter zum Schindlkopf, Großer Hundstod, Riemannhaus, Breithorn und dann runter nach Saalfelden über den Ramseider Steig.

Was für eine Gegend! <3

Weil sich manche immer über die Musikauswahl beschweren (die aber allein schon aus lizenztechnischer Sicht arg eingeschränkt ist). Diesmal stand ich vor dem Problem, das erdrückende Bergmassiv und gleichzeitig die enorme Stille einzufangen, die gerade in den einsamen Ausläufern des Meeres herrschen. Tatsächlich war es so leise, dass man immer das motorische Geräusch der Kamera beim Zoomen oder Schreiben hörte.

Irgendwie fand ich deswegen diesmal das extrem minimalistische Cylinder-Album von Chris Zabriskie passend, das ich fast vollständig in das Video eingebaut habe.

Day 2: Expedition into the Rocky Sea

Eintrag vom: 20.07.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

In part two, I’ll show you some of the trails that lead through the “sea of rocks” and up to one of the highest mountain tops of that region. If your fetish is to see rocks for up to 10 minutes – this is for you! 😉

The next video will be the full version from day 1 to day 3! :)

Day 1: Hiking up to the Rocky Sea

Eintrag vom: 19.07.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

This weekend, Loma and I traveled through the Rocky Sea – a 230 million year old, 160 km² large, forbidding stone dessert, a lot of which is 2000 m above sea level. It’s on the Bavarian/Salzburg border.

So getting into it takes some time. In this video, I’ll show you how we entered the area this Saturday during wind, rain and snow.

In the next video, we’ll hike deep into the dessert area with pretty much no people, no vegetation, no cell phone coverage – but a heck lot of unbelievable stones!

9 Gipfel, 8 Wanderer, 7 Stunden.

Eintrag vom: 27.06.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Die Nagelfluhkette ist eine Bergkette am Nordrand der Allgäuer Alpen, benannt nach der Gesteinsart Nagelfluh. Das Geotop Nagelfluhkette wurde 2008 als Naturpark gegründet. Die Landschaft ist recht lieblich, wie meist im Allgäu. Der Weg ist technisch nicht schwer, allerdings sehr lang und bei heißem Wetter mit wenig Schatten versehen. Das Abendrot entschädigt für die Strapazen:

Eine Wanderung von Immenstadt aus zum Mittagberg (Mittag) 1451 m, Bärenköpfle 1463 m, Steineberg 1683 m, Steinköpfle 1669 m, Stuiben 1749 m, Sedererstuiben 1737 m, Buralpkopf 1772 m, Gündleskopf 1748 m, Rindalphorn 1822 m, Hochgrat 1834 m bis zum Staufner Haus mit rund 1.600 Höhenmetern bei bestem Wetter.

Traum-Trip zum Blaueis

Eintrag vom: 03.06.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Wundervoll! Eine Wanderung über den Zauberwald auf den Blaueisgletscher mit Übernachtung auf der Blaueishütte. Eine schöne Wanderung im Ramsauer Bergland:

Tour auf die Wasserwand (1367 m)

Eintrag vom: 19.05.2017 | von: Basti | in: Film, Kultur, Natur

0

Eine wundervolle Einsteigertour zum Warmlaufen bietet der Heuberg im Inntal. Vom Waldparkplatz aus sind es nur gut 500 Höhenmeter und maximal 2 Stunden bis auf den Aussichtsgipfel (gut ausgeschildert). Wer dann noch ein wenig an den Fels langen will, muss nur die Abzweigung zur Wasserwand noch mitnehmen und kann sich dabei in einem kleinen Klettersteig und einen Grat üben, was einen sonst häufig nur mit deutlich mehr Höhenmetern zuteil wird. Wem’s zu hoch ist, bleibt der niedrigere “Hauptgipfel”.

Wenn dann am Nachmittag noch alle Bergwanderer sich auf den Almen zur Hausmusik versammeln, dann ist das Wanderglück für den Tag perfekt.