Aktuelle Features:

Myanmar: Naypyidaw [Video]Myanmar: Naypyidaw [Video] Effectively, Myanmar is ruled by fortune-tellers. Everybody follows their advice. It's said, that some years ago, such a fortune-teller told the Burmese military government...

Weiterlesen

Rodeln vom FockensteinRodeln vom Fockenstein Zur Info: Hab mal wieder ein paar neue Rodelstrecken für zukünftige Wanderungen ausgekundschaftet. Neben Bodenschneid (siehe hier) heute mal den Fockenstein, genauer genommen...

Weiterlesen

Myanmar: Mensch & TierMyanmar: Mensch & Tier Manche Leute haben mich in letzter Zeit gefragt, von was denn die Menschen in Myanmar so leben. Ackerbau ist da natürlich ein wichtiger Grundstein. Wie genau der aussieht,...

Weiterlesen

Myanmar: Bagan [Video]Myanmar: Bagan [Video] Der Hauptgrund für meine Reise nach Myanmar war ohne Zweifel die alte Tempelstadt Bagan. Die Reise dorthin war vergleichsweise beschwerlich, die Belohnung gleichzeitig geradezu...

Weiterlesen

Reise-Abenteuer des Huhns (I)Reise-Abenteuer des Huhns (I) Für die nächsten Tage springt "Le Huhn" als höchstehrenamtlicher Stellvertreter von Basti hier ein und erzählt von seinen spannenden Reisen durch die Welt! Jahrelang...

Weiterlesen

Myanmar: YangonMyanmar: Yangon Die Hafenstadt Yangon ist das Herz von Myanmar und vermutlich der "westlichste" und "modernste" Teil des Landes. Dieses Jahr habe ich Sylvester dort verbracht. [pe2-gallery...

Weiterlesen

30C3: More recommendations30C3: More recommendations Some more talks I highly recommend from last year's 30C3 hacker congress: The Exploration and Exploitation of an SD Memory Card: It's not as technical as it sounds and...

Weiterlesen

Obligatorische RetrospektiveObligatorische Retrospektive Huch, das Jahr ist schon vorbei! Schauen wir doch mal in den bisherigen Blogbeiträgen nach, was mir an 2013 gut gefallen hat... Beste Serie gibt's dieses Jahr nur wenige...

Weiterlesen

Weihnachtlicher AusklangWeihnachtlicher Ausklang Ein paar Eindrücke der Weihnachtsfeier von Reality Twist und dem FFF Bayern, die denke ich als rundum phänomenal bezeichnet werden konnte. Viele positive vibes und glückliche...

Weiterlesen

Whispered World 2Whispered World 2 Am besten führt man Interviews natürlich auf Veranstaltungen, wo Alkohol in rauhen Mengen fließt, so dass die Zunge am späten Abend schön gelockert ist. So zum Bleistift...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Radio-Geschichte

Eintrag vom: 02.11.2013 | von: Basti | in: Bildung, Medien

0

Wer sich für Radio und die Geschichte des Radios interessiert, dem lege ich diese Sendung von Bayern 2 ans Herz. Es ist ein Sammelsurium an Archiv-Aufnahmen, welche die Phasen des Hörfunks gut illustrieren. Unter anderem kommt auch das Gespräch zwischen CSU und SPD bei der Einführung des Privatrundfunks, das allein deswegen schon spannend ist, weil sich Edmund Stoiber (CSU und damals auch im Rundfunkrat) darin eindeutig für den Privatfunk ausspricht, und zwar um die Neutralität des Hörfunks durch privatrechtliche (ungebundene) Anstalten zu stärken  (also den politischen Einflußnahme durch Rundfunkräte zu schwächen) – und die SPD unerwartungsgemäß rigoros dagegen ist.

Die Sendung wird wohl auch nochmal morgen um 21:03 Uhr in Bayern 2 wiederholt.

Hörspiele zum kostenlosen Download

Eintrag vom: 29.10.2013 | von: Basti | in: Medien, Preisfuchs

0

Einfach mal ein paar Hörspiele zum kostenlosen Download aus den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Anstalten…

  • Das grüne Zimmer – Top produziertes Thriller-Hörspiel mit hoher Atmosphäre, das leider durch ein fades Finale Potential verspielt.
  • Fünfkind – Interessantes Kopfhörer-Kopfkino ohne klassische, narrative Dramaturgie, dafür mit tollen Sprecherleistungen, schönem Soundbett und schönen Texten, die einem direkt in die Gedankenwelt skuriller Charaktere entführen.
  • Unter Verdacht – Klassischer Tatort-Krimi mit bayerischem Lokalkolorith und kleineren Schwächen bei Dialog und Sprechern.

Das Hörspielportfolio in den Mediatheken ist bekanntlich riesig – aber auch sehr unterschiedlich und umfangreich. Interessiert sich sonst noch jemand dafür und macht es damit Sinn, weitere Hörspiel-Links im Blog zu veröffentlichen, sobald ich über welche stolpere, die ich hörenswert fand? Was denkt ihr?

Heartbeat

Eintrag vom: 18.10.2013 | von: Basti | in: Medien

0

I can not express how much I like “Heartbeat”. From all the music podcasts I hear, that one is my most favorite. It is just the right amount of mellow songs and relaxed moderation, that calms me down at the evening. The current podcast is mainly a nice mixtape without too much concept and a perfect hearing for cold autumn evenings. Check it out (keep in mind, it’s only downloadable until the next podcast on tuesday!).

Neil Patrick Harris

Eintrag vom: 04.10.2013 | von: Basti | in: Medien

0

After having seen Neil Patrick Harris hosting some shows in an amazingly fashion (like this one here, or this), I think he might be the first one to really fit into the steps of Billy Crystal on the Oscar’s. Besides, he was an awesome Starship Trooper. ;-)

That Puppet Game Show

Eintrag vom: 16.09.2013 | von: Basti | in: Medien

1

As a Jim Henson fan, I finally watched “That Puppet Game Show” – a television series where celebrities go head to head with games they play with puppets from the Henson company. I really like the idea and I also like the format as it reminds me a little bit of these senseless “birthday party”-like game shows I used to watch in the 80ies. It’s quite as anarchistic as Muppets used to be – at least more than compared to the rather lame family-oriented Muppets Disney produced during the last years.

Unfortunately, critics don’t seem to like the format as much. On imdb.com, it has a rating of just 4,7 out of 10. Personally, I don’t understand the criticism as the show is really pretty much delivering what it promises. It’s definitively not “The Muppet Show” for Christ sakes – which would probably be the holy grail of pupeteering. But it’s typical Henson nonsense with a little bit of social criticism in it and celebrities making a fool out of themselves (which is probably pretty much the only thing you can do, when you act with puppets anyway, isn’t it?). Well, anyway, you can watch Episode 1 here for yourself:

Daft Punk’d

Eintrag vom: 09.08.2013 | von: Basti | in: Medien

0

Show-Einlagen wie aus dieser Episode der täglichen Satiresendung Colbert Report stellen meinen Glauben an wirkliche gute TV-Unterhaltung wieder her.

Von PressTV zu joiz

Eintrag vom: 05.08.2013 | von: Basti | in: Bildung, Medien

0

Ich hab mich schon Jahre nicht mehr mit Sat-DXen beschäftigt, obwohl es mal eine meiner Haupt-Freizeitbeschäftigungen war. Primär liegt es natürlich daran, dass ich seit gut 10 Jahren keine Sat-Schüssel mehr habe. Ab und zu schaue ich trotzdem so ein wenig in die TV-Landschaft und wundere mich, dass tatsächlich immer noch Sender gestartet werden. So startet heute beispielsweise joiz Deutschland. Der Sender ist bereits in der Schweiz aktiv und mir deswegen in Erinnerung, weil er vor einem Jahr den Astra-Sendeplatz des von der Zwangsabschaltung betroffenen Senders PressTV übernommen hat.

PressTV ist ein internationaler Nachrichtensender aus dem Iran, der am 3. April 2012 auf Geheiß der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien von seinem Sendeplatz des Satelliten SES Astra verbannt wurde. Die BLM gab an, der Sender habe keine Senderechte für Europa. Ich habe mir ja schon mal überlegt, eine Anfrage an die BLM bezüglich der europäischen Senderechte von FOX NEWS im Jahre 2001 zu stellen. Damals hatte sich FOX NEWS den amerikanischen Stream FTA sogar noch analog auf Astra aufgeschaltet und mindestens ebenso widerwertige War-on-Terror-Propaganda direkt über Europa ausgeschüttet, um die Unterstützung der Europäer zu gewinnen (okay, zugegeben: im spanischen Canal+ Paket war er damals auch schon integriert).

Vor einem Monat hat dann auch Eutelsat und Intelsat die Verbreitung von PressTV via Satellit eingestellt. Als Grund gab man die Sanktionen gegen den Iran an. Der Sprecher der EU-Außenpolitik Michael Mann habe jedoch klargestellt, dass die EU-Sanktionen gegen den Iran die Medien nicht einschließe. Es muss also irgendeinen anderen Druck gegeben haben, welche die Sat-Betreiber dazu gezwungen hat, die Programme abzuschalten. Wo sich das Internet jedenfalls noch halbwegs erfolgreich gegen Zensurmaßnahmen wehrt, scheint sie bei allen anderen Verbreitungswegen bereits erfolgreich angekommen zu sein.

Nur um das vollständig klar zu machen: PressTV hat ohne Zweifel Ansichten, die ich nicht teile. Die hat CCTV aber auch. Oder FOX NEWS. Ja, und gerade auch die BBC. Oder Russia Today. Selbst die Deutsche Welle. Von Aktionen wie TV Marti will ich garnicht erst sprechen. Aber darum geht’s heute nicht.

Als ein Freund der Demokratie und der Redefreiheit steht für mich der Pluralismus der Medien an erster Stelle. Schließlich ist sie die Grundvoraussetzung zur freien Entfaltung einer eigenen Meinung. Das letzte, was die Medien sein dürfen, ist ein gleichgeschalteter Volksempfänger. Genau das war aber auch ein Hauptgrund meiner Entscheidung, Kommunikationswissenschaft zu studieren: Nur, wer alle Seiten einer Geschichte studieren kann, kann sich auch ein Bild machen und ist in seiner Entscheidungsfindung frei.

Ich habe in letzter Zeit das Gefühl, wir verlieren auch die Ausbildung zu dieser Medienkompetenz mit abnehmendem Medienpluralismus zunehmend aus dem Auge. Nur mit kritischer Herangehensweise, geringstmöglicher Vorselektion und größtmöglicher Objektivität werden wir zu den richtigen Ergebnissen kommen – und vielleicht der Wahrheit und einer besseren Demokratie einen Schritt näher kommen. Dass uns Medien und Informationen immer beeinflußen werden, steht außer Frage – aber selbst die Versuche, Informationen kritisch zu verarbeiten, scheinen trotz hoher Selbstbestimmungsfreiheit durch das Internet mehr und mehr im Keim zu verharren. Zu stark erscheint mir der Druck nach Vorselektion, zu vorgekaut die Suchergebnisse in sozialen Netzwerken, zu gelenkt der tägliche Ausflug auf die immer gleichen Internetseiten.

Ich merke das sogar bei mir – und das, obwohl ich genau jene Befähigung zur distanzierten Inhaltsbeurteilung meinem Studium am Höchsten anrechne. Ob es Unfähigkeit, Faulheit oder Zeitmangel ist weiß ich nicht genau – vermutlich von allem etwas. Jedenfalls ist es schade, dass einem im Prinzip nur das Studium Zeit für diese Blickwinkel lässt. Früher habe ich es genossen, jeden Tag Nachrichten aus einem anderen Land zu lesen, zu vergleichen und dabei festzustellen, wie verschoben doch all unsere Medienrealitäten sind. Später habe ich diese Erkenntnis vielleicht auch ein paar Mal verflucht, wenn man die Füße stillhalten muss, sobald der Großteil des eigenen Umfelds der eigenen Vorselektion erliegt und sich in eigenen Wahrheiten eines verengten Horizonts verfestigt. In der Arbeitswelt ist das im besten Fall bei Business- oder Projektentscheidung noch von Nutzen – auch dort allerdings möchte ich diese Ausbildung definitiv nicht missen.

Noch “schader” empfinde ich nun aber eben jenen Entzug jeglicher Datengrundlage. Internet hin oder her – PressTV verschwindet de facto vollständig von der westlichen Satelliten-Oberfläche und wurde nun auf Astra eben ersetzt durch joiz. Was genau der Sender macht, erklärt dieses Video:

Irgendwie tut diese Ironie schon etwas weh.

Während uns die Möglichkeit der umfassenden Informationsfreiheit entzogen wird, dürfen wir uns nun im Sandkasten gegenseitig “sozialisieren” – schön unter uns. Und blos nicht die weite Welt und andere Blickwinkel betrachten, das könnte uns ja vielleicht auf dumme Gedanken bringen. Selbst der Kabelnetzbetreiber UPC hatte sich mit der Begründung gegen die Einspeisung von Joiz in sein analoges Netz gewährt, es könne aus dem “banalisierten Inhalt” des Programms weder ein “kultureller, noch ein gesellschaftlicher Mehrwert geschöpft werden”… Mir persönlich wäre es jedenfalls definitiv lieber, die Netzbetreiber würden sich anstatt gegen joiz (gegen das ich persönlich garnix habe) einfach nur für mehr Pluralismus stark machen.

Der gläserne Bürger – ausgespäht und ausgeliefert?

Eintrag vom: 19.07.2013 | von: Basti | in: Medien

0

Seit Jahren mal wieder durch Zufall TV geschaut. Das war eigentlich eine recht gelungene Sendung über Edward Snowden, den NSA-Skandal und Geheimdienste bei beckmann, den ich sonst nie schauen würde. Wie angenehm es sein kann, wenn man die Politiker endlich mal nicht mehr zu Wort kommen lässt (die wurden diesmal nämlich nicht eingeladen). Könnten wir nicht zukünftig einfach ganz generell auf Politiker im Fernsehen verzichten? Dann wäre das Medium “TV” vielleicht sogar irgendwann wieder brauchbar.

Wer’s nicht gesehen hat, die Sendung mit dem Titel Der gläserne Bürger – ausgespäht und ausgeliefert? gibt’s hier (demnächst bestimmt auch mit einem Link direkt in die ARD Mediathek). Empfehlung.

Mystery Science Theater 3000 Favorites: Overdrawn at the Memory Bank

Eintrag vom: 29.06.2013 | von: Basti | in: Medien

0

Overdrawn at the Memory Bank könnte vielleicht einer der ersten wirklichen Crowdfunding-Filme gewesen sein: Anfang der 80er Jahre kamen die amerikanischen, öffentlichen TV-Networks PBS und WNET auf die gloreiche Idee, eine Reihe an Science-Fiction-Filmen zu produzieren. Dazu muss man wissen, dass diese Sender in den USA ein vollständig anderes Finanzierungskonzept “genießen” wie die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland. Rund 60% des Geldes für den Sendebetrieb wird über Spenden eingefahren. Hierfür wird häufig sogar das Programm unterbrochen – weiter geht es dann erst, wenn genug Leute angerufen und gespendet haben.

Mit diesem Mittel wollte man nun also einen richtigen Science-Fiction-Film produzieren. Eine epische Saga mit gewaltigen Special Effects! Einen Blockbuster, der die privaten Sender und Studios alt aussehen lassen würde. Ein neues Star Wars! Dass am Ende das Geld hinten und vorne nicht reicht, kann man sich jetzt fast denken. Anstatt auf Film dreht man also auf Video – was Anfang der 80er einfach ziemlich scheiße aussieht, aber zumindest erlaubt, auch die (digitalen!) Special-Effects dazu scheiße aussehen zu lassen, ohne dass es auffällt. Ach – und außerdem kann man billige Movie-Maker-like Effekte einbauen, wie man im tollen Vorspann gleich ausgiebig sehen kann.

Ebenfalls ein großes Favorit unter den “Mystery Science Theater 3000″-Episoden – womit ich dieses Kurzfeature mit “MST3k”-Empfehlungen erst mal schließe, damit ihr das bislang Gesehene erst einmal verarbeiten könnt…

Mystery Science Theater 3000 Favorites: Puma-Man

Eintrag vom: 28.06.2013 | von: Basti | in: Medien

0

Aktuell läuft ja “Man of Steel” im Kino – dabei weiß doch jedes Kind, dass der einzig wahre Superheld der “Puma-Man” ist: Der fantastische Superheld des italienischen Studios ADM Films, welches auch bekannt ist für… also eigentlich für sonst nix mehr. Puma-Man ist der Superheld mit dem schlauesten Köpfchen, dem schicksten Logo und dem eindeutig grazielsten Flugstil. Aber was red ich viel – Mystery Science Theater 3000 hat diesen Mega-Superhelden-Streifen aus dem Jahre 1980 natürlich auf Lager: