Aktuelle Features:

Silvester am Brünnstein 2014Silvester am Brünnstein 2014 Ich hatte kurz vor Mitternacht angedroht, dass ich ja mal ein Bergvideo mit Eurodance-Musik machen könnte. Aus Spaß wurde Ernst: Das habt ihr jetzt davon! :D Ein recht beschwerlicher...

Weiterlesen

München bei NachtMünchen bei Nacht Heute Nacht hat's geschneit, geschneit und nochmal geschneit... hier ein paar Eindrücke von den leisen Straßen, die praktisch autofrei waren: [pe2-gallery class="aligncenter"...

Weiterlesen

31C3 - Day One31C3 - Day One Heute gesehen: "A new dawn" fand ich wenig berauschend. Für eine Keynote fehlte leider vollständig der Drive. „Wir beteiligen uns aktiv an den Diskussionen“ war...

Weiterlesen

Gardasee 2014Gardasee 2014 Bei Berg- oder Freizeitpark-Trips gilt in der Regel der Grundsatz, dass ich beim zweiten Trip keine Kamera dabei habe oder zumindest nicht mehr sehr viel Wert auf einen professionellen...

Weiterlesen

Alasdair Bouch (Video)Alasdair Bouch (Video) I've written about Alasdair Bouch quite often, but I still owe you a video of the latest concert in Munich. So here it is. If you don't know who Alasdair is: You could call...

Weiterlesen

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Der ewige Wolf Haas

Eintrag vom: 15.02.2015 | von: Basti | in: Medien

0

Ich mag Wolf Haas irgendwie. Heute zwei Interviews gesehen – einmal bei Thadeusz und einmal bei aspekte. Brennervoa hab ich jetzt als Hörbuch, gelesen von Haas. Leider nicht vor Live-Publikum aber bislang gefällt’s mir gut.

Die Vorfreude auf Das ewige Leben steigt!

Endlich: Call-In-TV-Verantwortliche wandern in U-Haft!

Eintrag vom: 14.02.2015 | von: Basti | in: Artikel, Medien

1

Grad eben war ich kurzzeitig an meine Zeit als “grüner Gnom” erinnert. So nannten die Call-In-Sender die Mitglieder des Forums Call-In-TV, wo ich ebenfalls Mitglied war und die Call-In-Sender kritisch mitbeobachtete (unter anderem mit schönen Unterlassungserklärungen der Show-Betreiber gegen meine Posts). Unvergessen auch die Aktion der unsäglichen Firma CallActive, die es geschafft hat, das Forum mehrfach zum Umziehen zu zwingen (siehe hier).

Das, was wir vom Forum vor 5 Jahren bereits mehr als deutlich gezeigt haben, nämlich dass eindeutig Täuschung im kriminellen Stil getrieben wurde -und das zumal noch völlig ungeniert vor der Weltbevölkerung live im Fernsehen- hat jahrelang einfach niemanden interessiert. Es wurden Millionen mit Betrug gescheffelt, Meldungen an Staatsanwaltschaft oder Landesmedienanstalten blieben ungehört. Die Sender behaupteten gar, alles sei mit ihren Sendungen in Ordnung. Ob Schmiergelder bezogen auf die Sendelizenz geflossen sind, lässt sich nicht sagen, aber manchmal glaubt man, anders lässt sich das kaum erklären. Dann 2011 der plötzliche Rückzug aus dem Geschäft. Pro7-Sat.1 stampfte 9live ein. Wurde der Boden doch zu heiß?

Vor kurzem sind jedenfalls endlich drei Personen verhaftet worden. Lange Zeit haben sie geleugnet, dass das stimmt, was die grünen Gnome sagen. Verschwörungstheoretiker! Nur Spinner! Haltlos!

Jetzt fielen sie um und plauderten das aus, was alle mit eine wenig Verstand längst wussten: Bei den von MRS bzw. CallActive produzierten Sendungen kamen natürlich keine Zuschauer durch. Diejenigen, die durchkamen, waren Fake-Anrufer. Ergo: Mal abgesehen davon, dass die Spiele selbst auch schon auf Täuschung und unklaren Regeln basierten, hatten in diesen Sendung noch nicht mal schlaue Menschen irgendeine Chance, Geld zu gewinnen. Verdient wurde damit angeblich rund 24 Millionen Euro. Davon kann man schon leben, wenn man bedenkt, wie billig die Shows produziert wurden.

In Untersuchungshaft sitzt u.a. auch unser persönlicher Freund Stephan M. (CallActive). Strike.

Eine späte, aber gerechte Genugtuung und ein gutes Gefühl, dass die ganze Arbeit nicht umsonst war, die für die Forenmitglieder im Prinzip mit akribischen Recherchen, tagelangem Call-TV gucken und Spielanalysen bestand (unvergessen bleibt mir die Situation, als im Forum bemerkt wurde, dass die Call-In-Sender ihre abstursen Gewinnspiel-Lösungen manchmal selbst nicht wussten und dann scheinbar bei den “grünen Gnomen” im Forum nach der Lösung suchten – feststellbar dadurch, dass bei 9live tatsächlich unsere(!) falsche(!!) Lösung durchgesagt wurde, die ungewollt honeypot-artig im Forum verbreitet wurde. Wie peinlich: Der Sender musste sich später dafür entschuldigen). Noch dazu führte die Arbeit zu problematischen Gerichtsverhandlungen für einige der Nutzer, allem voran natürlich Marc. Ich erinnere mich noch, wie plötzlich bestimmte Wörter im Forum verboten werden mussten. Dann waren plötzlich auch Wörter verboten, die man als Substitut verwendet hatte (also ganz generell war es dann verboten, überhaupt über irgendwas zu sprechen). Die Anwälte lasen mit. Es war kein ungefährliches Arbeiten.

Keine Ahnung, wovon ich rede? Hier ist ein älterer, aber immer noch guter Zusammenschnitt von Marc, der übrigens lange Zeit wegen Klagen (ich glaube von MRS) nicht online gestellt werden durfte:

Ich frage mich ja, ob man jetzt auch mal die Sender selbst vor den Kadi zieht – mindestens für eine Befragung zur Mitwisserschaft. Denn die behaupteten ja immer, sie würden die Rechtmäßigkeit bis aufs i-Tüpfelchen prüfen. Hier z.B. MTV:

Wir halten diese Vorwürfe (der “grünen Gnome”, Anm.) für unbegründet und weisen sie aufs Schärfste zurück. Die Sendung ‚Money Express‘ wird in rechtlich nicht zu beanstandender Weise produziert. Grundlage des Produktionsvertrags mit Callactive ist die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften sowie der Gewinnspielregeln der Landesmedienanstalten. Wir überzeugen uns regelmäßig von der Einhaltung dieser Bedingungen, wobei Callactive die Produktionsbedingungen für uns und die Landesmedienanstalten transparent macht und sowohl durch notarielle Protokollierung als auch durch Prüfung der Produktionsschritte durch unabhängige Wirtschaftsprüfungsunternehmen die Rechtmäßigkeit der Produktionen darlegt.

Richtig wäre es. Das war kein Kleinkriminellen-Deal. Call-In war großes Geschäft unter allen Sender-Familien, die es als Geld-Beschaffungsmaßnahme duldeten. Man kann sich meiner Meinung nach nicht mit ein paar Bauernopfern aus der Verantwortung für sein Programm stehlen. Naja. Wunschdenken. Österreich ist da übrigens schon weiter. Bei denen ist aktuell der Chef vom Klub Vienna dran (Herbert Dvoracek, der kommt auch im Video oben zu Wort) sowie der Telekom-Manager Fischer (hier), da die Telekom-Tochter MRS quasi als Nachfolger von CallActive für solche Sendungen verantwortlich war.

Was mich am Ende am meisten freut: Dass man noch so stark als Spinner dargestellt werden kann – wer mit intelligenten Leuten Crowd-Recherchen betreibt, methodisch und objektiv arbeitet und die Möglichkeiten korrekt in ihrer Wahrscheinlichkeit gegeneinander abwägt und sich nicht von Meinungen oder dem “Das-ist-doch-Verschwörungstheorie”-Argument ablenken lässt, findet am Ende unbeobachtet von dem Rest der Welt die Wahrheit. Marc hat mittlerweile die Akten aus Wien und schreibt dazu:

Vielleicht nur soviel: alles, was hier je behauptet wurde, hat tasächlich stattgefunden. 

Wahnsinn! Manchmal braucht es Zeit, bis die Leute begreifen, dass hinter manchen Anschuldigungen handfeste Kriminalität steckt, die real ist. Das war bei dem NSA-Abhörskandal so. Das ist bei dem Call-In-TV-Skandal so. Und ich habe das Gefühl, dass das noch bei einigen weiteren Verschwörungstheorie-Skandalen so sein wird, an denen ich ab und zu noch mitrecherchiere.

Erstaunlich. Vor ein paar Jahren noch hätte ich nicht mehr mit dieser späten Gerechtigkeit gerechnet.

Wie ich darauf komme? Call-In-TV ist ja nicht vollständig verschwunden. Und vor kurzem gab’s ne tolle Aktion gegen Astro-TV. Check it out!

Kostenloses HörSpiel von Ganteföhr & Co

Eintrag vom: 07.02.2015 | von: Basti | in: Games, Medien

0

Wer auf das nächste Adventure aus der Feder von Martin Ganteföhr (The Moment of Silence) nicht warten möchte kann sich seit diesem Monat mit 39 beschäftigen. Das “HörSpiel” wurde vom WDR unter der Mitarbeit von Martin produziert. Sowohl die nicht-interaktive Version als auch die interaktive App (für Apple- und Android-Geräte) wurden diese Woche kostenlos auf der Seite des Hörspiels veröffentlicht.

Inhaltlich geht es, wie sollte es bei Ganteföhr anders sein, um eine Verschwörung. Die Aufnahmen selbst wurden mittels Klangkopf an realen Schauplätzen gemacht, also im Auto, im Krankenzimmer oder an der Steilküste. Der erste Teil ist bereits via Download erhältlich, der zweite Teil des Abenteuer wird am 9. Februar um 23:05 Uhr auf WDR 3 ausgestrahlt – analog dazu weitere Stufen in der App freigeschalten.

Die App selbst hab ich mir noch nicht angeschaut, aber die Hörspiel-Qualität ist insgesamt schon recht super! Also mindestens ein Hörtipp!

Blowback zum Reinhören

Eintrag vom: 20.01.2015 | von: Basti | in: Medien

0

Ein neues Hörspiel ging gestern auf Deutschland Radio Kultur online: BLOWBACK wird so beschrieben:

2047: Auf der Erde ist ein Kampf um die letzten Süßwasserreserven entbrannt, Wasser ist der wichtigste Rohstoff der Welt. Der ehemalige Agent Dereo Durand erhält den Auftrag, die Geophysikerin Josefine Emmanuel zu suchen.

Ihre Spur verliert sich in einem Unterwasserhotel, das unterhalb der Plattform Sealand entstanden ist, einem Jahrzehnte alten ehemaligen Fürstentum. Dort eingetroffen, trifft Durand eine Journalistin, die herausfinden will, wem das Hotel gehört. Die beiden machen überraschende Entdeckungen.

Hier zum kostenlosen Reinhören in die Ursendung…

Schön: Die Sendung kann im Rahmen eines kostenloses Hörgames interaktiv weitergespielt werden.

‘n paar Dokus

Eintrag vom: 10.12.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Ein paar durchaus interessante Dokumentationen in den Mediatheken waren für mich diese Woche:

Kill Zone USA (ist möglicherweise gerade down, sollte aber nach der Wiederholung am 15.12. wieder online gehen).

Für die US-Waffenhersteller war Newtown PR-Desaster und wirtschaftlicher Glücksfall zugleich. Während Präsident Obama sofort nach dem Massaker ein Verbot ziviler Sturmgewehre forderte, sorgte die Angst vieler Waffenbesitzer vor einer Umsetzung dieser Forderung für einen Kaufrausch.

 

Die Aldi-Story – Karl und Theo Albrecht.

Die “Aldi-Story” zeichnet in Schlüsselszenen das Leben der Unternehmerlegenden nach. Und kann dabei erstmals auch auf private Unterlagen und Bilder aus dem Familienbesitz der Albrechts zurückgreifen.

 

Unterwegs mit den indischen Wanderkinos.

In den 70er Jahren gab es noch an die 1.000 Wanderkinos in Indien; heute sind es vielleicht noch ein Dutzend. Die Betreiber der sogenannten “Touring Talkies” reisen durch die entlegenen Regionen und erfreuen die Landbewohner mit Filmen, die sie auf oft geflickten Leinwänden in improvisierten Zelten darbieten. Trotz geringer technischer Qualität sind die Zuschauer begeistert!

South Park Galore

Eintrag vom: 18.11.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Die neuen South-Park-Staffel ist ja mal wieder ein ganz großes Nerdfest. Fantastisch!

Gleich in der ersten Folge Go Fund Yourself verbinden sie den wahnwitzigen Prozess rund um die Washington Redskins mit Kickstarter.

In Gluten Free Ebola wird die Ebola-Panik mit einer gluten-freien South-Park-Zone karikiert.

In The Cissy greifen die Macher den Mißbrauch von Transgender auf und führen die Gender-Debatte an sich ad adsurdum.

Handicar ist eine klasse Episode über den Streit rund um Uber.com, die in Deutschland vor kurzem eskalierte – gemischt mit Wacky Races.

In The Magic Bush geht South Park auf die Überwachungsparanoia durch Video-Quadrocopter ein und referenziert auch den Nude-Leak und das Ferguson-Attentat.

Freemium isn’t Free … da kann ich als (auch) jemand aus der Mobil-Games-Branche ja schon gar nichts mehr sagen. Es geht, wie der Name schon sagt, um das Freemium-Modell und hat vermutlich eine der knackigsten Definitionen dafür überhaupt parat.

Grounded Vindaloop ist schließlich eine ganz außergewöhnlich geniale Oculus-Rift-Folge mit fantastischen Matrix-Anspielungen (und vergleichbaren Filmen). Und indische Call-Center. Muahaha!

Bin schon auf die weiteren Folgen der 18. Staffel gespannt. Alle Folgen können auf southpark.de kostenlos angeschaut werden. Haut rein!

Im Reaktorblock von Fukushima (Video)

Eintrag vom: 08.11.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft, Medien

0

Während der Katastrophe von Fukushima hatte ich im Blog immer wieder mal darüber berichtet. Damals wurde viel gerätselt, zumal die Betreiberfirma TEPCO lange nicht mit offenen Karten spielte: Kam es zur Kernschmelze, kam es nicht zur Kernschmelze? Warum wurde von genügend Kühlwasser berichtet? Liegen die Brennstäbe frei? Was passiert im Abklingbecken? Was sollte die Sache mit dem Containment?

Ein Team vom WDR ist nun tatsächlich IN das völlig verseuchte Reaktorgelände gefahren und hat Aufnahmen gemacht. Da ist ohne Zweifel einiges spannendes Material dabei, zumal man jetzt so langsam auch viele Aspekte vom Beginn der Katastrophe erklären kann. Viel dramatischer ist aber eigentlich die Tatsache, dass man sich im Gegensatz zu Tschernobyl (Sarkophag-Lösung) ja hier für ein Pokern auf Dekontaminierung entschieden hat und nun über Jahrzehnte hinweg mit dieser Entscheidung leben muss, also Personal für Generationen im verseuchten Gebiet wird arbeiten müssen, um Wasser, Erde und Schutt in kleinen Schritten abzuführen. Ein Kampf gegen Windmühlen und ein wichtiger Beitrag zur Atomenergie-Debatte.

Empfehlung!

Hier zum Ansehen!

PRISM is a dancer

Eintrag vom: 01.11.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Clemens meinte, das ZDF.neo Magazin sei mittlerweile richtig phänomenal und nach ein paar Durchblicken muss ich ihm zustimmen – da sind ein paar richtige Perlen dabei.

Sehr schön z.B. auch die Reihe “PRISM is a dancer”, die es bereits seit einem guten Jahr gibt und immer wieder tolle neue Ideen liefert. Das hier gab es vor kurzem – zwar etwas weniger sozialkritisch, aber trotzdem sehr herrlich. 😉

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 27.10.2014 | von: Basti | in: Medien

0

p1180713.jpgMeine Begeisterung fürs Wandern kommt von meiner Begeisterung für Wege und Karten. Und ich glaube, meine Begeisterung für Wege liegt in einem Jugendbuch von Tonke Dragt versteckt, welches ich ursprünglich als eine Kinderserie in den 80ern entdeckt habe.

Ich habe eben wieder mal reingeschaut und liebe sie immer noch! Solche Kinderprogramme werden heute einfach nicht mehr gemacht! 😉

Dunkelkammer Psychatrie

Eintrag vom: 19.10.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Ein schöner Reportage-Podcast zum Thema Psychatrie und die Gefahren, die den Menschen in Form von möglichen Fehldiagnosen oder auch durch die Einschränkung seiner Grundrechte dort ereilen können. Auch wenn der Beitrag ziemlich deutlich parteiische Stellung bezieht, kommen viele Seiten zu Wort: Patienten genauso wie Ärzte und Psychologen.

Das Thema ist seit dem Fall Mollath ja mehr als heiß und ich finde, es ist durchaus gerechtfertigt, auf diese Gefahren hin zu weisen. Sollte es erlaubt sein, Menschen gegen ihren Willen in Psychatrien festzuhalten, selbst wenn von ihnen im schlimmsten Fall nur eine Gefahr für sie selbst ausgeht? Schwieriges Thema, interessant erzählt:


Quelle/Download: ard.de