Aktuelle Features:

Traum-Trip zum BlaueisTraum-Trip zum Blaueis Wundervoll! Eine Wanderung über den Zauberwald auf den Blaueisgletscher mit Übernachtung auf der Blaueishütte. Eine schöne Wanderung im Ramsauer Bergland:

Weiterlesen

Podcast: Shittown, AlabamaPodcast: Shittown, Alabama Die Podcasts von This American Life hatte ich ja schon mal empfohlen (hier) und nun gibt es eine lange, 7-teilige Reihe von Brain Reed, einem der Produzenten von This American...

Weiterlesen

Pornocracy auf dem #DOKfestPornocracy auf dem #DOKfest Gestern habe ich mir Pornocracy von Ex-Pornodarstellerin Ovidie auf dem DOK.fest angeschaut. Im Film geht es darum die Machenschaften hinter der Firma Manwin, jetzt Mindgeek,...

Weiterlesen

Gepantschte MedikamenteGepantschte Medikamente Eine Radio-Reportage über die Probleme bei der Medikamentensicherheit durch Globalisierung. Ein Thema, das ich gar nicht so richtig auf der Uhr hatte. Bei Textil oder Elektronik...

Weiterlesen

Hinterm Hintersee Hintrum...Hinterm Hintersee Hintrum... ... sind wir marschiert: Ja, Bayern hat viele schöne Seen. Das ist einer davon. Schön is' er!

Weiterlesen

Ninjago - The Ride (Legoland)Ninjago - The Ride (Legoland) Ich hab gestern mal den neuen Ninjago-Ride ausprobiert, den es im Legoland gibt - wie bei Merlin üblich ein Klon einer anderen Attraktion in ihren Legoparks. Die bisherige...

Weiterlesen

Tour auf die Wasserwand (1367 m)Tour auf die Wasserwand (1367 m) Eine wundervolle Einsteigertour zum Warmlaufen bietet der Heuberg im Inntal. Vom Waldparkplatz aus sind es nur gut 500 Höhenmeter und maximal 2 Stunden bis auf den Aussichtsgipfel...

Weiterlesen

Rom - Fotos (V)Rom - Fotos (V) Die Engelsburg: Ein beeindruckendes Bauwerk voller Gänge, Überraschungen und Geheimnisse. [peg-image src="https://lh3.googleusercontent.com/-455SLexxjds/WRTu7KZvcnI/AAAAAAAAh8s/vG0LSu3_87UL7kHtHlOg_83fCpMVemuHgCHM/s144-o/panorama_engelsburg11.jpg"...

Weiterlesen

Fränkischer DünenwegFränkischer Dünenweg Der fränkische Dünenweg führt durch von Sand geprägte Landschaften im Landkreis Nürnberger Land. Wir haben die 4. Etappe vom Brunner Berg bis nach Markt Feucht gemacht....

Weiterlesen

Empfehlung: AnSaEmpfehlung: AnSa Sehr leckerer und gar nicht teurer veganer Vietnamese in München: AnSa. Nette Leute, toll angemachtes Essen und vor allen Dingen gibt's die lckeren vietnamesischen Hauslimos...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Künstliche Autorenintelligenz

Eintrag vom: 09.11.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Ich habe die künstliche Intelligenz Shelly aufgefordert, ein Horrorbuch mit mir zu schreiben. Ihre erste Antwort war echt nicht schlecht (auf das Datum klicken für ihre Antwort und den Thread):


Review zu Anji

Eintrag vom: 30.10.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Diesen Oktober zeigte ich eine restaurierte ungeschnittene, deutsche Fassung des indischen Indiana Jones Anji im Werkstattkino im Rahmen der “Basti presents”-Reihe.

20770368_1606458506045306_7708647213322554326_n

Jan hat dazu eine sehr schöne Review verfasst!

Warum gibt’s keine privaten Bezahlgateways?

Eintrag vom: 10.10.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Was auch mal ganz spannend ist? Sich bis Mitternacht mit dem Starnberger Unternehmen Lendstar (so ein bischen eine Mischung aus Cringle und Cashlink) via Twitter über den Fintech-Markt zu unterhalten und dann zu fragen, warum ich mir sowas wie mein eigenes privates Mini-Bezahlgateway (www.partyflash.de) selbst bauen muss, weil kein einziger Anbieter in sowas einen Markt sieht sondern immer nur die eigene Bezahllösung entwickeln will/muss und dann auch keine Götter neben sich duldet. 😉 Dabei wird am Fintech-Markt am Ende genau derjenige überleben, der flexibel auf die vielen verschiedenen Zahlbedürfnisse eingeht – genauso wie gute Shops halt auch viele Zahloptionen anbieten.


Die Kommunikation mit Lendstar könnt ihr bei Interesse hier nachlesen.

AIM wird im Dezember abgeschaltet

Eintrag vom: 08.10.2017 | von: Basti | in: Internet & Co, Telekommunikation

0

Das wollte ich nur mal posten, um bei euch den gleichen Effekt wie bei mir auszulösen: “Was, AIM gibt’s noch?”

Mehr dazu bei teltarif.de.

Aktuelle Podcasts…

Eintrag vom: 05.10.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Ein paar interessante Podcasts, die ich gerade höre…

Neue Landlust? Wie abgehängte Regionen wieder attraktiv werden können
Viel beim Erfolg der AFD (aber auch bei dem von Trump oder des Brexit-Votums) hängt mit dem Gefälle zwischen Stadt und Land zusammen. Die Landregion wieder in den Mittelpunkt zu stellen, damit sich diese nicht mehr so abgehängt fühlt, muss daher ein zentrales Thema des politischen Handelns werden. Dieser Beitrag zeigt einige spannende Beispiele.

Sprachen
Spannendes Thema: Jedes Jahr sterben zahlreiche Sprachen aus. Aber auch neue werden geboren. Manfred Kienpointner untersucht das. Ich find das echt interessant. Verrückt, wie unterschiedlich Sprachen sein können – und schön nerdy. 😉

Guns Before Country
Jeremy Scahill ist in seiner neuesten Intercepted!-Ausgabe einfach nur sauer – so scheint es zumindest, den ich hab ihn lange nicht mehr so über die USA ranten hören. Es geht um die Waffengesetze in den USA und da sagt Jeremy einige wahre Dinge.

Rechtsextermismus in den USA
Vielleicht passend auch dazu dieser Beitrag, der die Nazis in den USA historisch nachzeichnet. Vielleicht auch für die Hintergründe in Charlottesville ein recht “erschreckend/erklärendes” Ton-Dokument.

Im Test: CleverShuttle

Eintrag vom: 01.10.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Nachdem ich es ein paar Mal ausprobiert habe bin ich echt ein großer Fan von CleverShuttle geworden…

CleverShuttle(Foto: CleverShuttle)

CleverShuttle ist ein Fahrdienst mit sehr günstigen Preisen, an die so kein Taxi rankommt. Möglich machts ein Algorithmus der Fahrten so legt, dass man sich das Fahrzeug mit weiteren Personen teilt. Es kann also sein, dass man unterwegs noch jemanden einsammelt, der die gleiche Strecke (mit)fährt. Dafür zahlt man aber auch nur einen Bruchteil des Preises. So bin ich schon für 12 € quer durch Berlin und für 14 € einmal quer durch München von Haustür zu Haustür gefahren. Zeitverlust hatte ich dabei keinen erwähnenswerten, aber dafür immer spannende Gespräche.

Der Preis ist fix und ist nicht zeitabhängig – man weiß also vorher ganz genau, was es kostet. Die Autos sind eine stationäre, luxuriöse Flotte aus Elektro-, Hybrid- und Wasserstoff-Autos, also auch gut für die Umwelt. Bisher hatte ich immer Glück und musste nie länger als 3 Minuten auf einen Wagen warten. (Das kann aber wohl laut Berichten auch mal ganz anders laufen, wenn grad alle Wägen der Flotte woanders hinfahren – also nagelt mich nicht fest, dass das immer so entspannt klappt). Das Buchen via App ist ganz unproblematisch. Die Autos erkennt man am Kennzeichen und am aufgedruckten Logo. Der Fahrer weiß über die App bereits alles und fährt einen direkt zum Ziel. Bezahlung erfolgt auch direkt über die App.

Am meisten überzeugt haben mich am Ende die Gespräche mit den Fahrern. Jeder hat eine andere Geschichte. Viele davon sind sogar (ehemalige) Opfer des Internets und haben nun eine neue Heimat gefunden. Auffallend: Jeder hat das System von CleverShuttle über den Klee gelobt. Sinngemäß: “Der beste Fahrdienst für den ich je gearbeitet habe, das System funktioniert grandios.” Die Bedingungen scheinen also sehr gut zu sein. Die Fahrer sind sozialversichert und fest angestellt. Ihre App zeigt im Auto durchgehend an, wohin sie fahren müssen und welche Leute eingesammelt werden wollen – also alles perfekt organisiert. Angemeldet ist CleverShuttle angeblich als Mietwagendienstleistung mit Sondergenehmigung. So dürfen sie den Taxisatz auch soweit unterbieten.

Kurzum: Umwelt happy, Angestellte happy, Kunden happy. (Gut: Taxis nicht so happy)

Kann man echt mal als Alternative zum Taxi ausprobieren. Derzeit aktiv in München, Berlin, Hamburg und Leipzig. Frankfurt, Suttgart und Dresden sollen dieses Jahr folgen. Wer mal teilnehmen möchte, kann das gerne auch über meinen Werbelink tun:

Hier klicken und bei der Registrierung “n7vc52” eingeben, dann gibt’s sofort 10 € für die erste Fahrt für CleverShuttle als Guthaben für euch.

“Unsere Wahlen sind sicher”

Eintrag vom: 08.09.2017 | von: Basti | in: Gesellschaft, Internet & Co

0

NOT.

Da wird die ganze Zeit über mögliche Manipulationen durch die Russen spekuliert und dann kommt erst irgendein Informatiker aus Dramstadt auf die Idee, sich mal die bei den Wahlen eingesetzte Software näher anzuschauen. Man könnte ja eigentlich erwarten, dass das nach den ganzen Debatten sicherlich längst jemand gemacht hat. Was der dann aber entdeckt ist mehr als beunruhigend. Zwei Beispiele?

  • Wahlergebnisse die auf FPT-Server geladen werden und dessen Zugangsdaten nahezu offen im Netz herumschwirren.
  • Später via Update nachgereichte Signaturprozesse, deren Passphrase im Klartext in eine Batch-Datei geschrieben werden (WTF!)

Die Sicherheitsmängel sind wirklich so eklatant, dass man keinen Geheimdienst braucht, um mal fröhlich die Ergebnisse der Bundestagswahl zu verfälschen. Und das Schlimmste: So knapp vor der Bundestagswahl lässt sich das System quasi auch nicht mehr beheben. Die Lücken sind mittlerweile disclosed. Hoffen wir mal, dass das Vertrauen in die Demokratie durch solche Pfuscherei nicht noch mehr leidet und das System schnellsten ausgebessert wird.

Alle Details dazu gibt es in diesem Podcast der Analysten (der auch meine Quelle darstellt). Klick!

(Meine Briefwahlunterlagen der Bundestagswahl 2013)

News: “Revolut’s BIC is in all necessary directories”

Eintrag vom: 09.08.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

3

I have news to the current problems with Revolut transactions to the Lithuanian IBANs, which I cover in my blog and on Twitter from time to time. My question to the conciliation board for banking issues in Germany (hosted by the German National Bank) has done some more intensive research and I thank them very much for it. It was a great service!

So this is mainly a follow up to the answer of the German Banking Association and they come to a different conclusion (at least now, I’m not sure if anything has changed in the meantime).

For all not speaking English, this is the short summary according to the conciliation board:

– They don’t know of any regulations disallowing different country codes in IBAN and BIC (which is mainly what SWIFT tells them as well, however, the German Banking Association said exception rules need to be defined in directories).
– They confirmed that the BIC, even in IBANonly-mode, is still necessary for routing (we knew that, but now we know it for sure).
– By contrast to the German Banking Association, they also did look up the BICs for the Lithuanian Banking Identifier 39200, which is possible here. And look what they’ve found: “REVOGB21XXX” is correctly mentioned as BIC for LT IBANs of this bank. So the country code with the IBAN is correct. Interestingly, there are already more BICs with different country codes working with the Bank of Lithuania, namely Contis Financial Services Limited (GB, United Kingdom) or GFC Good Finance Company AS (EE, Estonia). So they’re used to it.
– That’s a difference to what the association told me, as they said, they couldn’t find the necessary data within the directories they’ve checked.
– The board also checked whether the BIC allows SEPA transactions, which it does.
– According to them, all relevant directories include all necessary information for the routing to work (at least from their checking as of today).
– As a consequence: If banks don’t accept the transfer, they encourage customers to ask their bank first.

This is some interesting news as the answer pretty much says, Revolut did everything right (or at least is now in every necessary directory). It seems it’s now onto the other banks to check, what’s an issue here. I still won’t encourage you to transfer a lot of money, as things still go wrong big time for some customers, but I’m now not too sure anymore, if the LT IBANs are really blocked for so much longer now.

For all German speakers, I’ve included an the official answer here:

Nach unserer Kenntnis gibt es keine Regelungen/Vorgaben, dass sich der Ländercode in IBAN und BIC nicht unterscheiden dürfen.

Da für die Abwicklung des zwischenbetrieblichen Zahlungsverkehrs der BIC weiterhin zwingend erforderlich ist, leitet der Zahlungsdienstleiter des Zahlers bzw. Zahlungsempfängers bei IBANonly den entsprechenden BIC anhand des in der IBAN enthaltenen Bankidentifikators ab und stellt ihn in den zu übermittelnden Zahlungsauftrag ein. Hierzu bedienen sich die Zahlungsdienstleiter i. d. R. eines europaweit gültigen Verzeichnisses, das verschiedene Anbieter auf Basis der einzelnen nationalen Verzeichnisse vertreiben.

Ein Verzeichnis aller “National authorities in SEPA countries that issue bank identifiers used in IBANs” veröffentlicht die Europäische Zentralbank auf ihrer Internetseite (https://www.ecb.europa.eu/paym/retpaym/paymint/sepa/html/index.en.html).
In dem Verzeichnis der Bank of Lithuanian (http://www.lb.lt/zinynai/branches.aspx?language=en) ist zu dem litauischen Bankidentifikator “39200” der Revolut LTD der BIC “REVOGB21XXX” hinterlegt.

Nach dem offiziellen Verzeichnis von SWIFT handelt es sich bei dem BIC “REVOGB21XXX” um einen gültigen BIC. Dieser ist in SEPA derzeit nach den aktuellen Routingverzeichnissen für SEPA-Überweisungen adressierbar.

SEPA-Überweisungen zu Gunsten des BIC “REVOGB21XXX” sind möglich; alle relevanten Verzeichnisse enthalten die entsprechenden Informationen.

Warum einzelne Zahlungsdienstleister entsprechende Zahlungen nicht akzeptieren, ist uns nicht bekannt.

Im Fall der Ablehnung eines Zahlungsauftrags hat der Auftraggeber der Zahlung die Möglichkeit, die interne Beschwerdestelle der betreffenden Bank einzuschalten.

Dumbo fliegt bei Wikileaks

Eintrag vom: 04.08.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Wikileaks hat interessante Handbücher zu Dumbo veröffentlicht.

Dumbo nutzt die CIA über ihr CCI (Center for Cyber Intelligence) um in Überwachungskameras, Webcams und Mikrofone einzudringen. Dumbo kann dabei auch dafür sorgen, dass das Team gefälschte Überwachungsbilder einspielt.

Das ist z.B. dann hilfreich, wenn die CIA irgendwo eindringt und nicht auf der Überwachungskamera sein will. Dumbo sorgt dann dafür, dass die Kameras irgendeinen anderen Quatsch aufnehmen. Die Dokumente liegen hier.

Jeff Bezos auf der Code Conference

Eintrag vom: 31.07.2017 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Ich hab in letzter Zeit mal wieder einige Vorträge angeschaut. In letzter Zeit poppen überall CEO-Talks auf, sei es Eric Schmidt von Google, Elon Musk von Tesla oder Mark Zuckerberg von Facebook. Hier ein Talk von Jeff Bezos von Amazon, den man sonst eher selten sieht (und den ich auch etwas anstrengend zum zuhören finde, aber ich denke, es macht durchaus mal Sinn, sich das anzuhören, gerade wenn man selbst -wie wir vermutlich fast alle- beim großen A Kunde sind):

Wer doch lieber Elon Musk zuhört, kann dafür ja mal bei TED reinschauen.