Aktuelle Features:

Jugendverderbernacht Nr. 30Jugendverderbernacht Nr. 30 Wegen Zeitmangel und vollem Terminkalender mehr ein provisorischer Mitschnitt, aber als Erinnerungsstütze und fürs Filmeinführungs-Archiv reicht es allemal! Danke wie immer...

Weiterlesen

Über den Edelsberg nach NesselwangÜber den Edelsberg nach Nesselwang Ein Tour von Pfronten-Weißbach über die Höllschlucht auf den Edelsberg und dann über die Alpspitz weiter nach Nesselwang (mit Rodelabfahrt von der Alpspitzbahn). War super!

Weiterlesen

Into the Inferno - Filmgespräch mit Werner HerzogInto the Inferno - Filmgespräch mit Werner Herzog Es gibt scheinbar bislang auf Youtube kein ausführliches Filmgespräch vom sonst so gesprächigen Werner Herzog über seinen neuen Film "Into the Inferno". Ich ändere das...

Weiterlesen

Skyline Park Familien-HalloweenSkyline Park Familien-Halloween Heute einen kleinen Ausflug zur Familien-Halloween-Eröffnung in den Skyline Park gemacht. Sicher: Der Park zählt immer noch zu den kleineren und die Jahrmarkts-Herkunft...

Weiterlesen

CamdromeCamdrome Vor drei Jahren tauchte auf einer Spielemesse in den USA ein alter, blutverschmierter Rechner mit einer Webcam auf. Auf ihm wurden mehrere Spielfilm-Adventures der 90er und...

Weiterlesen

Alpgartensteig und HochschlegelAlpgartensteig und Hochschlegel Ein spannender Steig führt in 3,5 Stunden von Bayerisch Gmain auf den Hochschlegel (1688m): Der Alpgartensteig. Schön luftig und mit einer wirklich wild-surrealen Natur...

Weiterlesen

Wir testen Breakout CologneWir testen Breakout Cologne Anlässlich der Gamescom waren wir bei Adventure-Treff für euch auch in einem Escape-Game unterwegs. Breakout Cologne von David Ruda (wir berichteten) hat vor einiger Zeit...

Weiterlesen

Vom Kieneckspitz zum KienjochVom Kieneckspitz zum Kienjoch Eine famose Gratwanderung von Graswang über den alten Enningmoos-Steig zur Kieneckspitz und von dort weiter über das Joch bis zum Geißsprungkopf und dann über die wildromantische...

Weiterlesen

Interview mit Splendy Interactive (The Bunker)Interview mit Splendy Interactive (The Bunker) Ich habe auf der gamescom auch ein Gespräch mit Allan Plenderleith (Regisseur) und Simon Sparks (Produzent) des FMV-Spiels "The Bunker", das im September 2016 erscheint,...

Weiterlesen

Hochsalwand (1625m)Hochsalwand (1625m) Eine Tour von Brannenburg über die Schlipfgrubalm, Schuhbräualm und Rampoldplatte auf die Hochsalwand. Dann mit der Wendelsteinbahn zurück nach Brannenburg.

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Location Based Game: Top Secret International startet in der Glyptothek

Eintrag vom: 07.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Das Kollektiv Rimini Protokoll beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit Interaktion in Räumen. Bereits 2013 konnten wir mit Situation Rooms ein Multiplayer-Live-Game “spielen”, das gleich aus mehrerlei Hinsicht Rekorde brach. 20 Leute in einem Komplex aus rund 20 Räumen spielen gleichzeitig an unterschiedlichen Stellen, übernehmen dabei Rollen und agieren miteinander. Das ganze wurde eingeflochten in eine interaktive, teil-dokumentarische Geschichte und so hochgradig durchsynchronisiet, dass sich die Räume durch die Handlungen aller Spieler sogar selbst wieder “aufräumten”, also ein Dauerspielerlebnis entstand.

Am Samstag startet ein neues Projekt der Gruppe in der Münchner Glyptothek: Top Secret International (Staat 1). Inhaltlich geht es um Überwachungsstaat, Geheimdienste und Whistleblower. Der Spielort ist ein Museum und beschrieben wird das Gameplay diesmal so:

In Zeiten globaler Überwachungsaffären, vermeintlicher No-Spy-Abkommen und immer zahlreicher werdender Whistleblower-Plattformen begeben sich Rimini Protokoll mit Top Secret International (Staat 1) mitten hinein in das globale Netz der Staatsgeheimnisse und Geheimdienste – den Staat im Staat. Im ersten Teil der Tetralogie (…) lassen ein Algorithmus und eine Smartwatch das Publikum selbst zu unauffällig Agierenden werden: als Journalist*in belauschen die Besucher*innen Ermittlungen fremder Geheimdienste, versetzen sich in die Lage eines Whistleblowers oder werden mit einer Legende ausgestattet. Zwischen den Skulpturen eines Museums sind sie kaum von anderen Museumsbesucher*innen zu unterscheiden. Mit subtilen Gesten, gezielten Bewegungen greifen sie auf Dateien und Archive zu, die sich nach und nach öffnen.

Interessenten ungewöhnlicher, immersiver Spielerlebnisse im realen Raum können über die Münchner Kammerspiele Tickets besorgen. Der Eintritt kostet 19 €. Situation Rooms tourt derweil weiter durch Deutschland und ist diesen Monat in Berlin zu Gast. Tickets hierfür gibt es beim HAU.

20131121_165615.jpg20131121_180957.jpg20131121_182315.jpg
(Bilder damals aus Situation Rooms)

Video zu Exit-Game “The Room”

Eintrag vom: 06.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Meine Kollegen neon und Marco haben “The Room” in Berlin besucht und ein Video mitgebracht, auf das ich hier gerne kurz hinweise.

Und noch mehr AdventureX!

Eintrag vom: 05.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Wer immer noch nicht genug von Vorträgen von der AdventureX hat: Keine Sorge! Ich war weiter fleißig am Audio-Video synchronisieren, sichten und zusammenschneiden. Hier sind ein paar weitere Video-Vorträge und ein Interview von der Expo in London. Viel Spaß:

AdventureX: Charles Cecil

Eintrag vom: 04.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Charles Cecil (Baphomets Fluch) ist ein großartiger Erzähler. Und wer sich selbst davon überzeugen möchte, für den haben wir ein Video online gestellt, in dem er die komplette Geschichte des Adventuregenres Revue passieren und seine Erfahrungen mit seiner Firma Revolution Software mit einfließen lässt.

Im Vortrag gibt Charles auch ein wenig Einblick in die ersten Gehversuche von Revolution, die späteren Verkaufszahlen und die Besonderheiten beim Pitch mit Publishern.

AdventureX: The Dark Room

Eintrag vom: 03.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

“Das ist die Zukunft der Computerspiele” soll Ron Gilbert (Monkey Island) zu The Dark Room gesagt haben. Ob es stimmt? Man weiß es nicht. Sicher ist nur: Wir haben uns das Live-Erlebnis, das aus einem einfachen Youtube-Video entstand und mittlerweile ganze Hallen füllt, in London angeschaut.

The Dark Room wird als “unglaubliche Welt aus Spaß, Angst, Nostalgie und schrecklichen Preisen” angepriesen. Und das trifft es vielleicht sogar am besten, denn so wirklich beschreiben kann man das “Spiel” von John Robertson nicht, ohne es mal in seiner gesamten Gruppendynamik erlebt zu haben…

AdventureX: Monkey Island 2 or The Art of Comedy

Eintrag vom: 02.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Nur wenige Adventures haben es bislang richtig in den Comedy-Olymp der Computerspiele geschafft. Humor in Spielen ist keine einfache Sache und Richard Cobbett (The Long Journey Home, Sunless Sea) geht in diesem Vortrag der Frage nach, wie es funktioniert. Dabei bedient er sich einer Analyse des Klassikers “Monkey Island 2”, welches trotz seines betagten Alters auch aus heutiger Sicht noch mit einer hohen Souveränität mit Lachsalven um sich schießt. Was gerade dieser Titel richtig und andere Titel bezüglich Spaß in Adventures falsch machen hört ihr im Talk mit dem Thema “Die Kunst der Comedy in Spielen”, den ich für Adventure-Treff aufgezeichnet hatte:

AdventureX: Spieljournalisten im Gespräch

Eintrag vom: 01.12.2016 | von: Basti | in: Games

0

Geschichten für Computerspiele zu schreiben ist eine Sache. Über Computerspiele zu schreiben eine ganz andere. Um dieses immer wieder heiß diskutierte Thema geht es in dem AdventureX-Panel Schreiben über Computerspiele. Dort sprechen John Walker (RockPaperShotgun), Ellie Gibson (EuroGamer), Richard Cobbett (PC Gamer) und unser eigener Redakteur Michael Stein über Spieletests, Verisse und was Bewertungen für die Studios bedeuten. Durch das Panel führt Alasdair Beckett-King (Nelly Cootalot).

Viel Spaß beim Mithören.

Morgen, Kinder, wirds was geben!

Eintrag vom: 30.11.2016 | von: Basti | in: Internet & Co

0

Morgen, Kinder, wirds was geben!
Morgen werden wir uns freun!
Welches Grübeln, welches Streben
Wird auf unserer Seite sein;
Einmal werden wir noch wach,
Heissa, dann ist Rätseltag!

Wie werden wir dann all verzweifeln,
Von der großen Rätselzahl!
Wie werden wir dann alle eifern
nach etwas Schlaf, bitte, nur einmal!
Wißt ihr noch, wie vor’ges Jahr
Es am 1. Dezember war?

Wißt ihr noch die Fotos, Dichter,
Zahlen, Codes und Phantominsel?
Unbekannte bekannte Gesichter,
und das Forenthread-Gewinsel?
Morgen gehts mal wieder los,
Mensch, sind wir gaga? Was soll das blos?

Ja, welch ein schöner Tag ist morgen!
Neu’ Rätselkost, so hoffen wir.
Unsre guten Leser sorgen
Lange, lange schon dafür.
Denn wer den ATAK nicht ehrt,
Ist der ganzen Lust nicht wert!

Am 1. Dezember um Mitternacht geht’s los: Rätselraten und Gewinne absahnen bei Adventure-Treff.de. Es warten mehr als 60 Titel. Unter den Preisen sind z.B. Baphomet’s Fluch 5 Collector’s Edition, Deponia: The Complete Journey, Silence, Candle, Nelly Cootalot Collector’s Edition inkl. Hardcover-Artbook, Dracula 1-5, Machinarium, Heaven’s Hope, Agatha Christie: The ABC Murders, Black Mirror Collection, Jolly Rover, Red Johnson’s Chronicles 1 und 2 und und und… Ich danke hier nochmal den Sponsoren Peter Games, EuroVideo, KochMedia, Application Systems Heidelberg und Daedalic Entertainment, bei denen ich in den letzten Wochen kräftig was für alle Rätselfreunde einpacken konnte.

Ihr kennt den “ATAK” noch nicht? Kurzum: Es ist der Adventskalender von Adventure-Treff.de – jeden Tag ein neues Türchen und ein neuer Preis – und ein neues Rätsel, das es zu lösen gilt. Dafür muss man übrigens kein Adventure-Experte sein!

Näheres einfach hier nachlesen und am 1. Dezember auf unserer Seite vorbeischauen!

AdventureX: Spielautoren im Gespräch

Eintrag vom: 29.11.2016 | von: Basti | in: Games

0

Wie schreibt man eigentlich für Computerspiele? Dieser Frage gehen Rhianna Pratchett, Charles Cecil, Greg Buchanan und Jay Tholen in einem Panel nach, das auf der diesjährigen AdventureX gehalten wurde. Der humorvolle, dreiviertelstündige Talk wurde von Alasdair Beckett-King geleitet, den Adventurespieler bereits von Nelly Cootalot kennen. Wir haben ihn für euch aufgezeichnet.

AdventureX: Docu-Games

Eintrag vom: 28.11.2016 | von: Basti | in: Games

0

Games erzählen Geschichten und die sind in der regel fiktiv. Dokumentationen erzählen auch Geschichten, häufig sogar sehr gute – sind aber in der Regel Fakt. Warum erzählen narrative Spiele so selten Reales? Dieser Frage geht Georg Hobmeier nach, der selbst Docu-Games entwickelt und auf der AdventureX einen Vortrag darüber hielt.

Mich persönlich haben Fakt-Games immer interessiert. Mit “Die Seenotretter” oder “Renu und die Sari Revolution” habe ich auch einige solcher Spiele, die auf wahren Begebenheiten basieren und wo echtes Leben nachgespielt und nacherlebt werden kann, in meiner CV, auf die ich durchaus stolz bin. Schön, dass das Thema auf der AdventureX aufgegriffen wurde: